Verschnaufpause bei Gold


Verschnaufpause bei Gold


Für die Goldanleger war 2023 ein durchaus gutes Jahr. Immerhin legte Gold im abgelaufenen Jahr um über 13 % auf 2.063 US-Dollar zu. Zudem wurde im Dezember 2023 mit 2.135 US-Dollar ein neues Allzeithoch markiert. Im noch jungen Jahr 2024 setzte sich die Gold-Hausse aber zunächst nicht fort. Das Edelmetall notiert aktuell ca. 1 % niedriger als zum Jahresende 2023. Für Rückenwind bei Gold sollten in diesem Jahr vor allem die Notenbanken sorgen. EZB und Fed dürften wohl ab dem zweiten Quartal anfangen, die Zinsen zu senken. Bis es jedoch zu deutlichen Zinssenkungen kommt, dürfte beim Goldpreis zunächst eine Konsolidierungsphase angesagt sein. Denn die Schmucknachfrage dürfte aufgrund der schleppenden Konjunktur auch im laufenden Jahr kaum zulegen. Die Nachfrage nach Münzen und Barren wird wohl durch die rückläufigen Inflationsraten etwas abgebremst. Und die ETCs stehen bei Gold weiter auf der Verkaufsseite. Im letzten Jahr ermäßigten sich die Bestände der Gold-ETCs um mehr als 250 Tonnen. Und auch in diesem Jahr scheint sich dieser Trend mit Verkäufen von gut 20 Tonnen zunächst fortzusetzen.

Angriff auf Huthi-Rebellen


Die USA und Großbritannien haben in der Nacht zum Freitag mehrere Militäranlagen der Huthi-Rebellen im Jemen angegriffen. US-Präsident Biden bezeichnete die Militäraktion als Reaktion auf die Angriffe der Huthi auf internationale Schiffe im Roten Meer. Aufgrund der Sicherheitslage im Roten Meer hat Elektroauto-Hersteller Tesla angekündigt, einen Großteil seiner Fahrzeugfertigung im brandenburgischen Werk Grünheide für zwei Wochen zu unterbrechen, da Bauteile wegen der Störungen im Schiffsverkehr fehlen. Sorgen vor einer möglichen Eskalation des Konflikts haben einmal mehr den Ölpreis nach oben gebracht. Mit gut 79 US-Dollar erreichte Brent den höchsten Stand des Jahres.

Heute kaum konjunkturelle Impulse


Von konjunktureller Seite aus kommen heute nur wenige Impulse. Um 14:30 Uhr werden Inflationsdaten aus den USA veröffentlicht. Dabei dürften sich die Produzentenpreise im Dezember gegenüber dem Vormonat allerdings kaum verändert haben. Aus China wurden am frühen Morgen bereits Exportzahlen gemeldet. Nach einem mageren Plus von nur 0,5 % im November haben die Exporte im Dezember (Y/Y in USD) stärker als erwartet um 2,3 % zugelegt. Diese Daten lassen vermuten, dass sich der Welthandel zum Jahresende 2023 wieder etwas erholt hat.


Wichtige Hinweise


Diese Publikation richtet sich ausschließlich an Empfänger in der EU, Schweiz und Liechtenstein. Diese Publikation wird von der LBBW nicht an Personen in den USA vertrieben und die LBBW beabsichtigt nicht, Personen in den USA anzusprechen.

Aufsichtsbehörden der LBBW: Europäische Zentralbank (EZB), Sonnemannstraße 22, 60314 Frankfurt am Main und Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn / Marie-Curie-Str. 24-28, 60439 Frankfurt.

Diese Publikation beruht auf von uns nicht überprüfbaren, allgemein zugänglichen Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit wir jedoch keine Gewähr übernehmen können. Sie gibt unsere unverbindliche Auffassung über den Markt und die Produkte zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses wieder, ungeachtet etwaiger Eigenbestände in diesen Produkten. Diese Publikation ersetzt nicht die persönliche Beratung. Sie dient nur zu Informationszwecken und gilt nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf. Für weitere zeitnähere Informationen über konkrete Anlagemöglichkeiten und zum Zwecke einer individuellen Anlageberatung wenden Sie sich bitte an Ihre Anlageberaterin oder -berater. Wir behalten uns vor, unsere hier geäußerte Meinung jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern.

Wir behalten uns des Weiteren vor, ohne weitere Vorankündigung Aktualisierungen dieser Information nicht vorzunehmen oder völlig einzustellen. Die in dieser Ausarbeitung abgebildeten oder beschriebenen früheren Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für die künftige Wertentwicklung dar.

Herausgeber


Landesbank Baden-Württemberg
Am Hauptbahnhof 2
70173 Stuttgart

News

20.02.2024Mit Zinssenkung ins Jahr des Drachens
20.02.2024Mit Zinssenkung ins Jahr des Drachens
19.02.2024Kaum Fortschritt beim Rückschritt
19.02.2024Kaum Fortschritt beim Rückschritt
19.02.2024Kaum Fortschritt beim Rückschritt
16.02.2024Rekord über Rekord
15.02.2024Erholung vom Inflationsschock
15.02.2024Erholung vom Inflationsschock
14.02.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
14.02.2024Kleiner Kater nach der Party
14.02.2024Kleiner Kater nach der Party
13.02.2024Entscheidende Daten für die Märkte
12.02.2024Die USA geben den Takt vor
09.02.2024S&P 5000
09.02.2024S&P 5000
08.02.2024Nervosität in China belastet Europa
07.02.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
07.02.2024Auftragsflut und DAX-Rekord
06.02.2024US-Konjunktur bleibt robust
06.02.2024US-Konjunktur bleibt robust
05.02.2024US-Arbeitsmarkt schlägt alle Prognosen
05.02.2024US-Arbeitsmarkt schlägt alle Prognosen
02.02.2024US-Börsenindizes wieder auf Rekordkurs
01.02.2024Fed weckt die Anleger aus ihren Zinsträumen
31.01.2024Mit gespitzten Ohren
31.01.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
30.01.2024US-Konsumenten vor Stimmungshoch
29.01.2024Ausweitung der Nahostkrise droht
26.01.2024Starkes US-BIP, zurückhaltende EZB
25.01.2024Partylaune am Aktienmarkt
24.01.2024EZB-Zinsentscheid bestimmt den Anlegerfokus
23.01.2024Neue Rekorde an Wall Street und Kabutocho
22.01.2024Ron DeSantis gibt auf und stützt Trump
22.01.2024Ron DeSantis gibt auf und stützt Trump
19.01.2024EZB fängt vorausgelaufene Märkte ein
18.01.2024Dämpfer für die (zu) hohen Zinssenkungsphantasie
18.01.2024Dämpfer für die (zu) hohen Zinssenkungsphantasie
18.01.2024Dämpfer für die (zu) hohen Zinssenkungsphantasie
17.01.2024Schwacher Auftakt in die US-Berichtssaison
17.01.2024Schwacher Auftakt in die US-Berichtssaison




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2024 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr