DAX zum Wochenschluss unter Druck. Anleger warten auf US-Arbeitsmarktbericht.


Zum Wochenschluss kam der DAX® zunächst kräftig unter Druck. Schwache Vorgaben aus den USA und Asien drückten auf die Kauflaune. Am Nachmittag wird zudem der US-Arbeitsmarktbericht veröffentlicht. Robuste Zahlen könnten signalisieren, dass die US-Notenbank möglicherweise einen noch restriktiveren Kurs fahren wird. Der deutliche Renditerückgang an den Rentenmärkten war den Aktienmärkten heute morgen keine Hilfe. So sackte der deutsche Leitindex in der ersten Handelsstunde auf rund 15.350 Punkte ab. 

In den USA flüchteten gestern viele Investoren aus Finanztiteln. In Europa zog der Sektor heute nach. So brachen die beiden Banken Commerzbank und Deutsche Bank deutlich ein. Der Nutzfahrzeughersteller Daimler Truck konnte den Umsatz und den Gewinn 2022 gegenüber dem Vorjahr kräftig steigern und will eine Dividende von 1,30 Euro pro Aktie zahlen. Die Deutsche Post und die Gewerkschaft Verdi nehmen die Verhandlungen wieder auf. Kion kam nach negativen Analystenkommentaren unter Druck. Stratec erwartet 2023 einen weiteren Rückgang der Gewinnmarge. Zum einen dürfte sich die Verschiebung hin zu geringermargigen Produkten fortsetzen und zum anderen steigen die Produktionskosten weiter an. Der Diagnostikkonzern hat dabei Kostensenkungen und Preiserhöhungen angekündigt. Versorger wir E.On und RWE waren gefragt.

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 15.400/15.500/15.540/5.660/15.690 Punkte

Unterstützungsmarken: 15.110/15.200/15.300 Punkte

Der DAX® sank zu Handelsbeginn unter 15.400 Punkte und pendelte sich erst im Bereich von 15.350 Punkten ein. Damit wurden eine Reihe von Unterstützungsmarken verletzt. Gelingt die Rückkehr ber 15.400 Punkte besteht die Chance auf eine Erholung bis 15.500/15.540 Punkte. Mit dem heute Sturz unter die untere Begrenzung des Seitwärtstrends wurde allerdings signifikanter Schaden angerichtet. Eine weitere Verkaufswelle in Richtung 15.110 Punkte erscheint nicht unwahrscheinlich. Ein bullisheres Bild deutet sich frühestens oberhalb von 15.540 Punkte an.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 31.01.2023 – 10.03.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAX®in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 11.03.2016 – 10.03.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar.Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Top Zins Garant Zertifikat auf den DAX® für Spekulationen, das sich der Index seitwärts oder moderat aufwärts bewegt

Basiswert WKN Emissionspreis in EUR Finaler Beobachtungstag Bemerkung
DAX® A2FHD9* 1.025,00 24.03.2028 Chance auf Ertragszahlung von 42,50 EUR p.a.; 100% Kapitalschutz**
*Zeichnungsfrist bis 28.03.2023 (vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung); ** durch den Emittenten zum Laufzeitende; Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 10.03.2023; 10:35 Uhr; 

Faktorzertifikate Long auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Faktor Basispreis in Pkt. Resetbarriere in Pkt. FinalerBewertungstag
DAX® HB9WK8 22,21 15 14.593,27151 15.114,251303 Open End
DAX® HC4J55 13,76 25 14.703,7248 15.009,562276 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 10.03.2023; 10.35 Uhr

Faktorzertifikate Short auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Faktor Basispreis in Pkt. Resetbarriere in Pkt. FinalerBewertungstag
DAX® HC3612 4,83 -15 16.675,424 16.153,483229 Open End
DAX® HC4J4X 10,24 -25 16.258,357277 15.946,196817 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 10.03.2023; 10:40 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise Faktor-Optionsscheinen sowie zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag DAX zum Wochenschluss unter Druck. Anleger warten auf US-Arbeitsmarktbericht. erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

28.02.2024Tagesausblick für 29.02.: DAX – Aufwärtsdynamik läßt nach. Strompreis und Inflationsdaten im Blickpunkt.
28.02.2024Tagesausblick für 29.02.: DAX – Aufwärtsdynamik läßt nach. Strompreis und Inflationsdaten im Blickpunkt.
28.02.2024Anti Plastic Index deutet Trendwende an.
28.02.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX®Bullen treiben Bären vor sich her
28.02.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX®Bullen treiben Bären vor sich her
28.02.2024DAX zeigt noch keine Schwäche. Apple und US-BIP im Fokus.
27.02.2024Tagesausblick für 28.02.: DAX-Rally geht weiter. Apple-Zahlen und US-Notenbänker im Fokus.
27.02.2024Dow Jones – Aufwärtstrend intakt
27.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Calls auf US-Techwerte gefragt
27.02.2024DAX – Aufwärtsdynamik läßt nach. Autobauer und Tech-Titel gefragt.
26.02.2024Konami, Meta Platforms und Nvidia treiben eSports & Gaming-Index an
26.02.2024Tagesausblick für 27.02.: DAX – Bullen lassen nicht locker. eBay, Münchener Rück und US-Verbrauchervertrauen im Fokus
26.02.2024Adidas erreicht Abwärtstrend und Widerstandszone – das können Sie jetzt tun!
26.02.2024Bayern-Index auf Allzeithoch
26.02.2024Bayern-Index auf Allzeithoch
26.02.2024Bayern-Index auf Allzeithoch
26.02.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX schwächelt – Anleger setzen auf Puts
26.02.2024DAX pausiert auf hohem Niveau. SAP mit neuem Allzeithoch.
23.02.2024VW – Anleger steigen wieder ein!
23.02.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX stabil – Autowerte geben weiter Gas
23.02.2024DAX stabil auf Rekordniveau – Zahlenflut bewegt
22.02.2024Tagesausblick für 23.02.: DAX – Unternehmensdaten stimulieren.
22.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Anleger setzen auf DAX®-Bären. Mercedes und Infineon bullisch
22.02.2024DAX springt auf neues Allzeithoch! Autobauer und Chiphersteller gefragt.
21.02.2024Tagesausblick für 22.02.: DAX setzt sich bei 17.100 Punkten fest. Zahlen von Mercedes-Benz und Nestle erwartet
21.02.2024Super Micro Computer – KI-Fantasie erfasst Serverhersteller
21.02.2024Super Micro Computer – KI-Fantasie erfasst Serverhersteller
21.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Calls auf Versorger gefragt
21.02.2024DAX – Anleger warten auf Fed-Protokoll und Nvidia-Zahlen
21.02.2024DAX – Anleger warten auf Fed-Protokoll und Nvidia-Zahlen
20.02.2024Tagesausblick für 21.02.: DAX fehlen weiter die Impulse. Nordex, Nvidia und Notenbänker im Fokus.
20.02.2024Microsoft – KI beflügelt weiter
20.02.2024Microsoft – KI beflügelt weiter
20.02.2024Infineon steckt noch im Seitwärtstrend fest
20.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Dax wartet auf neue Impulse – Bayer und Heidelberg Materials im Fokus
20.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Dax wartet auf neue Impulse – Bayer und Heidelberg Materials im Fokus
20.02.2024DAX hält sich über 17.000 Punkte. FMC von Zahlen beflügelt.
20.02.2024DAX hält sich über 17.000 Punkte. FMC von Zahlen beflügelt.
19.02.2024Tagesausblick für 20.02.: DAX lustlos seitwärts. Adidas sprintet weiter aufwärts
19.02.2024Tagesausblick für 20.02.: DAX lustlos seitwärts. Adidas sprintet weiter aufwärts




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2024 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr