Vonovia – Entspannung am Anleihemarkt treibt Immoaktien!


Die US-Notenbank wird das Tempo bei den Zinserhöhungen drosseln. Dem gestern veröffentlichten Protokoll der jüngsten Fed-Sitzung zufolge, hat sich ein großer Teil der Mitglieder der Notenbank zumindest dafür ausgesprochen. Die Wirkung auf die Aktien- und Anleihemärkte ließ nicht lange auf sich warten. Die Renditen langfristiger Staatstitel gaben mehrheitlich nach und vor allem Aktien von Immobilienkonzernen wie Vonovia legten deutlich zu.

Die Zinswende in den USA und Europa setzten Immobilienkonzerne kräftig unter Druck. Mehr als 50 Prozent gab die Vonovia-Aktie seit Jahresbeginn ab. Steigende Zinsen verteuern die Finanzierung von neuen Projekten. Vonovia hat bereits darauf reagiert und sondiert aktuell Alternativen. So werden für verschiedene Projekte Partner gesucht und Immobilienportfolios geschnürt, die verkauft werden sollen. Der Bochumer Wohnimmobilienkonzern kündigte für kommendes Jahr bereits eine Halbierung der Investitionen in Modernisierung des Bestands an. Zudem rechnet Vonovia mit höheren Kostenersparnissen durch die Übernahme von Deutsche Wohnen. Nach Angaben von Refinitiv ist ein Großteil der Analysten mittelfristig positiv für die Aktie gestimmt. Die Gefahr weiterer Rücksetzer bestehen dennoch. Steigende Renditen oder schlechte Nachrichten seitens des Konzerns oder des Sektors könnten die Aktie unter Druck setzen.

Chart: Vonovia

Widerstandsmarken: 25,40/26,90/31,70/36,00 EUR

Unterstützungsmarken: 18,95/21,40/22,95 EUR

Die Vonovia-Aktie bildet seit Februar 2022 einen Abwärtstrend und erreichte Mitte Oktober bei EUR 18,95 zunächst einen Tiefpunkt. Seither zieht das Papier nach oben. In den zurückliegenden Tagen drehte die Aktie in eine kurzfristige Konsolidierung. Die 61,8%-Retracementlinie hat jedoch gehalten und heute prallte der DAX®-Titel von der Kreuzunterstützung nach oben ab. Die nächste Hürde liegt bei EUR 25,40. Gelingt der Ausbruch über diese Marke, besteht die Chance auf eine Fortsetzung der Erholung bis EUR 26,90 und im weiteren Verlauf bis EUR 31,70. Zwischen EUR 21,40 und EUR 22,95 findet Vonovia eine breite Unterstützungszone.

Vonovia in EUR; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 28.02.2022 – 24.11.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Vonovia in EUR; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 25.09.2017 – 24.11.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Express Aktienanleihe Protect auf die Aktie von Vonovia

Basiswert WKN Emissionspreis Barriere Zinssatz p.a. Finaler Beobachtungstag
Vonovia HVB7AC* 101,00 %** 60%*** 10,6% 08.12.2025
* Zeichnungsfrist bis 08.12.2022 (vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung); ** des Nennbetrags; *** x Referenzpreis am Anfänglichen Beobachtungstag; Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 24.11.2022; 15:35 Uhr; weitere Produkte auf  Vonovia finden Sie hier.

Bonus Cap-Zertifikat auf die Aktie von Vonovia für Spekulationen, dass sich die Aktie seitwärts oder moderat aufwärts bewegt

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Barriere in EUR Bonuslevel/Cap in EUR Finaler Beobachtungstag
Vonovia HC062Q 22,11 18,00 26,00 16.06.2023
Vonovia HC062R 23,33 18,00 28,00 16.06.2023
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 27.11.2022; 13:15 Uhr; 

Faktor Optionsscheine Long auf Vonovia für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
Vonovia HC15QX 13,90 15,443068 17,373452 3 Open End
Vonovia HC15ZV 12,54 18,531174 20,847571 5 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 27.10.2022; 13:15 Uhr

Faktor Optionsscheine Short auf Vonovia  für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
Vonovia HC15Y4 6,63 30,878522 28,948614 -3 Open End
Vonovia HC04KY 3,86 27,790416 25,475474 -5 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 27.10.2022; 13:15 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie der Vonovia finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach Ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei stock3 Terminal können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Vonovia – Entspannung am Anleihemarkt treibt Immoaktien! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

22.02.2024Tagesausblick für 23.02.: DAX – Unternehmensdaten stimulieren.
22.02.2024Konami, Meta Platforms und Nvidia beflügeln eSports & Gaming-Index
22.02.2024Konami, Meta Platforms und Nvidia beflügeln eSports & Gaming-Index
22.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Anleger setzen auf DAX®-Bären. Mercedes und Infineon bullisch
22.02.2024DAX springt auf neues Allzeithoch! Autobauer und Chiphersteller gefragt.
21.02.2024Tagesausblick für 22.02.: DAX setzt sich bei 17.100 Punkten fest. Zahlen von Mercedes-Benz und Nestle erwartet
21.02.2024Super Micro Computer – KI-Fantasie erfasst Serverhersteller
21.02.2024Super Micro Computer – KI-Fantasie erfasst Serverhersteller
21.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Calls auf Versorger gefragt
21.02.2024DAX – Anleger warten auf Fed-Protokoll und Nvidia-Zahlen
21.02.2024DAX – Anleger warten auf Fed-Protokoll und Nvidia-Zahlen
20.02.2024Tagesausblick für 21.02.: DAX fehlen weiter die Impulse. Nordex, Nvidia und Notenbänker im Fokus.
20.02.2024Microsoft – KI beflügelt weiter
20.02.2024Microsoft – KI beflügelt weiter
20.02.2024Infineon steckt noch im Seitwärtstrend fest
20.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Dax wartet auf neue Impulse – Bayer und Heidelberg Materials im Fokus
20.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Dax wartet auf neue Impulse – Bayer und Heidelberg Materials im Fokus
20.02.2024DAX hält sich über 17.000 Punkte. FMC von Zahlen beflügelt.
20.02.2024DAX hält sich über 17.000 Punkte. FMC von Zahlen beflügelt.
19.02.2024Tagesausblick für 20.02.: DAX lustlos seitwärts. Adidas sprintet weiter aufwärts
19.02.2024Tagesausblick für 20.02.: DAX lustlos seitwärts. Adidas sprintet weiter aufwärts
19.02.2024Siemens – solides Auftaktquartal und Aktienrückkaufprogramm stützen.
19.02.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX® tritt auf der Stelle: Bei Nvidia und Super Micro Computer dominieren die Bullen
19.02.2024DAX schwächelt anfänglich. Immobilienaktien stellen sich gegen den Trend
19.02.2024Stockers Börsencheck: Kurs-Comeback der Small- und Mid-Caps?
19.02.2024Stockers Börsencheck: Kurs-Comeback der Small- und Mid-Caps?
16.02.2024Nasdaq-100 Index – US-Produzentenpreise bremsen anfangs
16.02.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX-Bären unterwegs. Bei Nividia dominieren die Bullen
16.02.2024DAX springt über 17.100 Punkte. Autobauer geben Gas
16.02.2024DAX springt über 17.100 Punkte. Autobauer geben Gas
15.02.2024Tagesausblick für 16.02.: DAX stabil auf Rekordniveau. Notenbänker im Blickpunkt
15.02.2024Tesla gibt langsam wieder Gas
15.02.2024Tesla gibt langsam wieder Gas
15.02.2024Zalando – Online-Händler mit ersten Anzeichen einer Erholung
15.02.2024Zalando – Online-Händler mit ersten Anzeichen einer Erholung
15.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Anleger beim DAX uneinig. Bei Commerzbank und Nvidia dominieren die Bullen
15.02.2024DAX startet mit neuem Allzeithoch. Commerzbank mit Sprung nach oben.
15.02.2024DAX startet mit neuem Allzeithoch. Commerzbank mit Sprung nach oben.
15.02.2024DAX startet mit neuem Allzeithoch. Commerzbank mit Sprung nach oben.
14.02.2024Tagesausblick für 15.02.: DAX schließt fester. Medientitel und Delivery Hero ziehen an.




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2024 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr