Renewable Energies – starke Zahlen und sinkende Zinsen geben Auftrieb!


In diesen Tagen findet im ägyptischen Badeort Sharm el Scheich die Klimakonferenz statt. Es geht einmal mehr darum, Maßnahmen zu beschließen, damit das im Jahr 2015 auf der Pariser Klimakonferenz beschlossene Ziel einer Erderwärmung von weniger als zwei Grad, erreicht werden kann. Es scheint brisanter als je zuvor. Nach Angaben des EU-Klimawandeldienstes Copernicus folgte dem Rekordsommer in Europa im Jahr 2021 dieses Jahr ein neuer Hitzerekord. „Eine Reihe intensiver Hitzewellen in ganz Europa, gepaart mit ungewöhnlich trockenen Bedingungen, haben in vielen Teilen Europas zu einem Sommer der Extreme mit Rekorden bei Temperatur, Trockenheit und Feueraktivität geführt“, wird Copernicus-Wissenschaftlerin Freja Vamborg in der Mitteilung zitiert. Appelle für die Energiewende kommen dabei vor allem aus den USA und Europa. Bundeskanzler Olaf Scholz bezeichnete in seiner Rede auf der Klimakonferenz die Energiewende als sicherheitspolitisches Gebot. Trotz einer globalen Zunahme von Naturkatastrophen in Form von Dürren und Überschwemmungen, konnten sich die Regierungen der teilnehmenden Länder in den zurückliegenden Jahren selten auf konkrete Maßnahmen einigen. Ob dieses Jahr ein Durchbruch erzielt wird, ist noch offen.

Konferenzen wie diese schärfen gleichwohl das Bewusstsein für mehr Klimaschutz. Sowohl in der Politik als auch bei Unternehmen und Privathaushalten. Allen voran in Europa und den USA wurden in den zurückliegenden Monaten und Jahren Milliarden Euro und US-Dollar für die Förderung von umweltfreundlicheren Technologien und den Ausbau von erneuerbaren Energien bereitgestellt. Zusätzlicher Katalysator sind die in diesem Jahr gestiegenden Energie-, Öl- und Gaspreise. Im Frühjahr hat die Bundesregierung ein neues Klimapaket geschnürt. Die Auftragsbücher bei Herstellern von Photovoltaikanlagen sind voll. Oftmals fehlt es an Fachkräften. Bei Indeed gibt es heute beispielsweise 5.161 freie Stellen im Photovoltaikbereich. Die Energiewende schlägt sich bei vielen Konzernen bereits im Zahlenwerk und zuletzt auch im Kursverlauf vieler Einzelwerte und dem UC ESG Global Renewables Energies Index nieder.

Hoch im Kurs standen bei den Anlegern in den vergangenen Wochen Solaraktien wie die Solar- und Batteriesystemeentwickler Array Technologies, Endphase Energy und Sunrun, der Wechselrichterkonzern Solaredge, der Photovoltaik-Dünnschichtmodulehersteller First Solar und der Solaranlagenbauer und -dienstleister Sunpower. Sunpower und Sunrun meldeten für das dritte Quartal einen Anstieg der Kundenzahl um jeweils über 20 Prozent. Die Gewinnentwicklung bei Solaredge schwächelte im dritten Quartal zwar, aber der Umsatz legte kräftig zu. Array Technologies und Endphase Energy konnten im abgelaufenen Quartal einmal mehr die Erwartungen vieler Marktteilnehmer übertreffen. Durchwachsen fiel zuletzt die Kursentwicklung bei Windanlagenherstellern und den Betreibern von Solar- und Windparks aus. Steigende Rohstoffkosten drücken bei Windanlagenbauern auf die ohnehin knappen Gewinnmargen und bei den Solar- und Windparkbetreibern macht sich der rasante Zinsanstieg in der Kursentwicklung negativ bemerkbar. Seit Mitte Oktober befinden sich die Anteilsscheine von Nordex und Orsted jedoch wieder im Aufwind. Unterstützung für den gesamten Sektor wie auch für den Gesamtmarkt kommt derweil auch von der Zinsseite. Die Renditen sind zuletzt deutlich gesunken. Zahlreiche Unternehmen müssen derzeit noch in Kapazitätserweiterungen und die Weiterentwicklung ihrer Produkte investieren. Darüberhinaus versuchen die Anlagenbauer zunehmend die gestiegenen Kosten an die Kunden weiterzugeben.

Milliardenschwere staatliche Investitionen und Förderungen, sowie die starke Nachfrage aus der Industrie und seitens der Privaten Haushalte für alternative Energiequellen dürften nach Einschätzung vieler Experten, Unternehmen aus den Bereichen Solar- und Windenergie sowie Wasserstofftechnologie mittelfristig weiterhin stützen. Gleichwohl könnten die anhaltenden Turbulenzen an den Finanzmärkten auch diesen Sektor in den kommenden Wochen und Monaten belasten.

Mit einem Index das Risiko breit streuen

Der UC ESG Renewable Energies Index bildet bis zu 30 Unternehmen aus Westeuropa, Japan oder den USA ab, die dem Industriesektor „RenewableEnergy“ oder dem Industrie­subsektor „Renewable Energy Generation“ entsprechend dem Sektor-Klassifikations­schema angehören. Damit können Investoren breit diversifiziert in Solar-, Wasserstoff- und Windkraftanlagenbauer investieren. Um in den UC ESG Global Renewable Energies Index aufgenommen zu werden, müssen die Unternehmen zudem ESG-Nachhaltigkeitskriterien erfüllen. ESG steht dabei für Environment (Umwelt), Social (Soziales) und Governance (Unternehmens­führung). Die Prüfung erfolgt auf Basis von Daten des ESG-Dienstleisters ISS ESG. ISS ESG ist der Responsible-Investment-Bereich der Institutional Shareholder Services Inc., einer auf Nachhaltigkeit spezialisierten Ratingagentur und ein führender Anbieter von Umwelt-, Sozial- und Governance-Lösungen.

Berücksichtigt werden nur Unternehmen, die am Selektionstag eine Marktkapitali­sierung von einer Milliarde Euro und ein durchschnittliches Handelsvolumen über die zurückliegenden 20 Handelstage von 10 Millionen Euro aufweisen. Aktuell zählen unter anderem die Solaranlagenbauer Enphase Energy und Sunpower, der Windanlagenhersteller Ørsted sowie der Wasserstoff- und Brennstoffzellenspezialist Ballard Power zum Index. Die Indexzusammensetzung wird halb­jährlich angepasst und gleichgewichtet. Nettoausschüttungen der im Index enthaltenen Aktien werden reinvestiert. Die Indexgebühr liegt bei 1,5 Prozent pro Jahr. Indexsponsor und -berechnungsstelle ist die UniCredit Bank AG.

Weitere Infos unter www.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Basiswert Produkttyp WKN Emissions-/Verkaufspreis in Euro FinalerBewertungstag
UC ESG Renewable Energies Index Index Zertifikat HB6NEW 118,23 Open End
UC ESG Renewable Energies Index Step Invest Zertifikat 11/2026 HVB79D* 1.025,00 13.11.2026
  • Zeichnungsfrist bis 15.12.2022 (vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung)

Informationen rund um die Funktionsweise von Index und Step Invest Zertifikaten sowie zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Renewable Energies – starke Zahlen und sinkende Zinsen geben Auftrieb! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

01.02.2023Tagesausblick für 02.02.: DAX – Ruhe vor der EZB-Entscheidung. Apple, Amazon und Alphabet berichten!
01.02.2023Inflationsrate längst noch nicht am Ziel – So haben Anleger die Chance zu profitieren!
01.02.2023Sartorius – Laborausrüster liegt im Plan!
31.01.2023Tagesausblick für 01.02.: DAX – Fed im Fokus. Wasserstoff- und Blockchain-Aktien gefragt!
30.01.2023Tagesausblick für 31.01.: Anleger vor Notenbankentscheidung zurückhaltend. Coba und SAP im Blickpunkt!
30.01.2023Stockers Börsencheck: Börsen im Aufwärtstrend – Entspricht das der aktuellen Lage?
27.01.2023Wochenausblick: DAX mit Wochenplus. Notenbanken und Datenflut warten auf die Anleger!
27.01.2023Hydrogen-Index: Brennstoffzellenhersteller auf Erholungskurs!
27.01.2023Visa – Geschäfte brummen
26.01.2023Tagesausblick für 27.01.: DAX stagniert. Biotech und Maschinenbau gefragt!
26.01.2023Inflation – So haben Anleger die Chance zu profitieren!
26.01.2023onemarkets Fidelity World Equity Income Fund – Finanztitel beflügeln!
25.01.2023Tagesausblick für 26.01.: DAX schließt kaum verändert. LVMH und SAP legen Zahlen vor!
25.01.2023Microsoft – schwacher Ausblick, große Ziele!
24.01.2023Blue Chips – die sichere Alternative!
23.01.2023Tagesausblick für 24.01.: DAX stabil über 15.000 Punkte. Stahl- und Wasserstoffaktien im Blickpunkt!
20.01.2023Wochenausblick: DAX schließt bei rund 15.000 Punkten. ifo, US-BIP und Tesla stehen nächste Woche im Fokus!
19.01.2023Tagesausblick für 20.01.: DAX – Rezessions- und Zinsangst belasten.
19.01.2023Adidas – Konsolidierung eingeschlagen
19.01.2023SDG Transatlantic Leaders – Europäer hängen die Amerikaner deutlich ab!
19.01.2023Amazon – Bodenbildung vor den Geschäftszahlen!
18.01.2023Tagesausblick für 19.01.: DAX pausiert. EZB-Protokoll, US-Arbeitsmarktdaten und Netflix im Blickpunkt!
17.01.2023Tagesausblick für 18.01.: DAX schließt erneut fester. Autos, Blockchain und Wasserstoff im Blickpunkt!
17.01.2023Biotech-Index mit starkem Jahresstart!
16.01.2023Tagesausblick für 17.01.: DAX – Bullen haben das Zepter in der Hand. Immobilien-Aktien gefragt!
16.01.2023Stockers Börsencheck: Positiver Jahresstart (noch) nicht nachhaltig?
13.01.2023Wochenausblick: DAX mit dicken Wochengewinnen. Berichtssaison und Wirtschaftsforum im Fokus!
13.01.2023Nebenwerte hängen Blue Chips ab!
12.01.2023Tagesausblick für 13.01.: DAX schließt oberhalb von 15.000 Punkten. Berichtssaison beginnt!
12.01.2023Brenntag – Zeit für nen Trendwechsel
12.01.2023Immobilienaktien – sinkende Renditen sorgen für Kursrally!
11.01.2023Amazon, Apple, Tesla & Co – Kurssturz bietet interessante Investmentchancen!
11.01.2023Tech-Aktien für die Hälfte
10.01.2023Tagesausblick für 11.01.: DAX pausiert auf hohem Niveau. Biotech und Maschinenbau im Fokus!
09.01.2023Tagesausblick für 10.01.: DAX im Aufwind. Bayer, Biotech und Borussia im Blickpunkt!
09.01.2023PayPal – Chance auf Doppelboden
09.01.2023Blickpunkt Zins: Gute Vorsätze der Geldpolitik
23.12.2022HypoVereinsbank onemarkets wünscht Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2023!
23.12.2022AMD – Herber Rückschlag
23.12.2022Amazon – Preisverfall und andere Sorgen




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2023 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr