Delivery Hero – Die Insider machen Kasse


Über mangelnde Volatilität beim einstigen DAX-Titel Delivery Hero können sich Anleger wahrlich nicht beschweren. Die Aktie verlor 2022 in der Spitze drei Viertel des Wertes, um ausgehend vom Jahrestief wieder fast 140 % nach oben zu schnellen. Nun nutzen Insider die im Zuge der Erholung erreichten Kurslevels, um ihre Positionen zu reduzieren.

Im Detail wurde gestern nach XETRA-Schluss gemeldet, dass der CEO Niklas Östberg und der COO Pieter-Jan Vandepitte im großen Stil Aktien verkauft haben. Östberg veräußerte am 12. September zu einem Durchschnittskurs von knapp 49,62 EUR Aktien im Wert von 9,92 Mio. EUR, Vandepitte trennt sich am selben Tag von Papieren im Wert von rund 1 Mio. EUR. Sein Verkaufskurs lag bei 50 EUR. Interessant in diesem Zusammenhang: Beide Vorstände haben nach einem heftigen Kursrutsch im Februar Käufe gemeldet, die in der Rückbetrachtung schlecht getimt waren. Denn die Aktie fiel anschließend von rund 47 auf unter 24 EUR. Die Buchverluste beliefen sich auf diese Käufe gerechnet auf knapp 50 % des Einsatzes. Nun dürften die Verantwortlichen erleichtert sein, dass sie mit einem blauen Auge, ja sogar mit einem kleinen Gewinn, zumindest diese Engagements beenden konnten. Erste Insiderkäufe gab es bei Delivery Hero übrigens im vierten Quartal 2021, also kurz bevor die Aktie ihren crashartigen Abverkauf startete.

Fundamental hat das Unternehmen weiter zu kämpfen, wenngleich sich die Stimmung gegenüber der Aktie zuletzt wieder aufgehellt hat. Zahlreiche Analysten erhöhten in den vergangenen Wochen wieder ihre Kursziele. Allgemein ist das Branchenumfeld der Essenslieferdienste von niedrigen Margen und hoher Konkurrenz geprägt. Erst im August wurde bekannt, dass die Lieferdienste Frischepost und Getfaster Insolvenz anmelden mussten. Der Online-Lebensmittelhändler Ocado senkte am Dienstag die Jahresprognose. Bei Delivery Hero gehen Analysten davon aus, dass auch die kommenden zwei Jahre noch von Verlusten geprägt sein dürften. Erst 2025 könnte der Gewinn je Aktie bei 0,56 EUR liegen, einen positiven Free Cashflow könnte das Unternehmen dagegen bereits ein Jahr zuvor erreichen. Selbst wenn dieser Turnaround gelänge, sind weitere Kapitalmaßnahmen bis dahin nicht ausgeschlossen und wäre die Aktie auch ohne diese Maßnahmen mit einem 2025er-KGV von über 80 teuer.

Chart: Delivery Hero

Widerstandsmarken: 50,58 + 54,45 + 56,59 + 62,44 + 65,76 EUR

Unterstützungsmarken: 44,60 + 40,43 + 39,57 + 33,58 EUR

Aus charttechnischer Sicht hätte der Verkauf der Vorstände am 12. September kaum besser getimt sein können. Denn an diesem Tag testete die Aktie die unterschrittene Aufwärtstrendlinie seit Mai von unten und bestätige diese als neuen Widerstand. Zuvor hatte die Aktie im August den EMA200 getestet und war an diesem wieder zur Unterseite abgeprallt. Der Weg des geringeren Widerstands zeigt folglich abwärts.

Eine kleinere Unterstützung bietet der EMA50 bei derzeit gut 44,60 EUR. Sollte die Aktie diesen reißen, könnte sie erneut in Richtung 40,00-EUR-Marke, genauer in den Unterstützungsbereich zwischen 40,43 und 39,57 EUR, zurücksetzen. Dort müssen sich die Bullen zeigen, ansonsten droht ein weiterer Abverkauf in Richtung des nächsten charttechnischen Supports bei 33,58 EUR. Erobert der Wert dagegen überraschend die Trendlinie und auch den EMA200 zurück, könnte er mittelfristig den Gap-Bereich zwischen 62,44 und 65,76 EUR ansteuern.

Anleger, die bei der Aktie von Delivery Hero auf eine Fortsetzung der Korrektur setzen möchten, könnten dies mit den open end Turbo-Bear-Optionsscheinen mit der WKN HB9EP4 oder HB9MQ6 tun. Kommt es hingegen zu den beschriebenen Kaufsignalen, bieten sich beispielsweise WKN HB8NCW oder HB9Y58 an.

Delivery Hero in EUR; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 02.02.2022 – 15.09.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

Delivery Hero in EUR; Monatschart (1 Kerze = 1 Monat)

Betrachtungszeitraum: 01.09.2017 – 01.09.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

Turbo Bull Open End Optionsschein auf Delivery Hero für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
Delivery Hero HB8NCW 1,03 36,01 4,49 Open End
Delivery Hero HB9Y58 0,51 41,21 8,95 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 15.09.2022; 12:12 Uhr

Turbo Bear Open End Optionsschein auf Delivery Hero für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
Delivery Hero HB9EP4 1,06 56,34 4,36 Open End
Delivery Hero HB9MQ6 0,52 50,91 8,93 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 15.09.2022; 12:14 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie von Delivery Hero finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach Ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei Guidants können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Delivery Hero – Die Insider machen Kasse erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Bastian Galuschka

News

27.11.2022Volkswagen: Der E-Absatz kommt ins Rollen
27.11.2022ESG – Der Schlüssel zu nachhaltigem Investieren
25.11.2022Wochenausblick: DAX erneut mit Wochenplus. Die Luft wird jedoch dünn!
25.11.2022Newmont – Goldminenaktie bastelt an einem Boden
24.11.2022Tagesausblick für 25.11.: DAX hangelt sich weiter nach oben. Immobilienaktien gefragt!
24.11.2022Porsche – Was für eine Fahrt!
24.11.2022Vonovia – Entspannung am Anleihemarkt treibt Immoaktien!
24.11.2022Optimismus prägt das Marktbild
23.11.2022Tagesausblick für 24.11.: DAX schließt kaum verändert. Öl und Wasserstoffaktien im Blickpunkt!
23.11.2022Teamviewer – Gelingt die Trendwende?
23.11.2022HeidelbergCement – Doppelwiderstand erreicht
23.11.2022PMIs als potenzieller Störfaktor
22.11.2022Tagesausblick für 23.11.: DAX – Bullen bleiben am Drücker!
22.11.2022Nokia – Wann endet die Seitwärtsphase?
22.11.2022Anti Virus Health Index – Zulassung für neue Medikamente beflügeln!
22.11.2022Eingeloggte Kurveninversion
21.11.2022Tagesausblick für 22.11. DAX pausiert. Ölpreis bricht ein!
21.11.2022SMA Solar – Starker Gewinnanstieg im dritten Quartal
21.11.2022Blockchain-Index – FTX-Pleite verunsichert!
21.11.2022Prononcierte Zinskurveninversion
18.11.2022Wochenausblick: DAX steckt in der Range fest. Ifo und Notenbankprotokolle im Blickpunkt!
18.11.2022Cisco – Ist das der Befreiungsschlag?
18.11.2022Der Widerstand der Rentenmärkte
17.11.2022Siemens – Starke Zahlen, starke Kursentwicklung!
17.11.2022Fifty-fifty
17.11.2022Siemens – Bestnote
16.11.2022Tagesausblick für 17.11.: Gewinnmitnahmen beim DAX. Autoaktien im Fokus!
16.11.2022LVMH – Diese Aktie ist unkaputtbar
16.11.2022Märkte versuchen Erholungskurs fortzusetzen
15.11.2022Tagesausblick für 16.11.: DAX schließt fester. Halbleiteraktien gefragt!
15.11.2022Hamburger Hafen – Am Abwärtstrend angedockt
15.11.2022eSports und Gaming Index deutet eine Bodenbildung an!
15.11.2022Geopolitik stützt Marktstimmung
14.11.2022Tagesausblick für 15.11.: DAX weiter im Aufwind. Biotech-Aktien im Fokus!
14.11.2022Coca-Cola – Die Bullen geben wieder den Ton an
14.11.2022Nike – Abwärtstrend vorm Ende!
14.11.2022Aktienrallye: Geht da noch mehr?
11.11.2022Wochenausblick: DAX im Aufwind. Inflationszahlen und Autowerte im Fokus!
11.11.2022Renewable Energies – starke Zahlen und sinkende Zinsen geben Auftrieb!
11.11.2022Euro Stoxx 50 – Die Erleichterung ist groß




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2022 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr