Paypal Inc. – Zahlungsdienstleister beschert Ihnen schöne +36%-Gewinnchance


Das bei vielen Konsumenten beliebte Unternehmen PayPal hat nach einem Kursverlust von mehr als 70 % eine Bodenbildung abgeschlossen. Mit dem hier vorgestellten Bonus-Cap-Zertifikat bietet sich bis Mitte nächsten Jahres eine Gewinnchance von 36 %.

Im Juli 2021 musste man für die Aktie noch über 300 US-Dollar bezahlen. Elf Monate später waren es nur noch 67 US-Dollar. Seitdem hat sich die Aktie wieder auf den Weg nach oben begeben und kämpft momentan mit der runden Marke von 100 US-Dollar. Runde Marken, das sind immer starke Widerstände.

Das sorgt für künstlichen Verkaufsdruck und starke Schwankungen. Die Aktie bewegt sich seit einigen Wochen seitwärts. Das ist genau das richtige Szenario, um mit dem hier vorgestellten Bonus-Cap-Zertifikat Geld zu verdienen, wenn die Aktie dieses luftige Kursniveau verteidigt und eventuell sogar bis zu der bei 116 US-Dollar verlaufenden 200-Tage-Linie vorstößt. Selbst Kursverluste sind nicht tragisch. Solange die Aktie nicht auf ein neues Jahrestief fällt, verdienen Sie immer noch knapp 36 % bis Juni 2023.

Das Jahrestief der Aktie wurde bei 67,58 US-Dollar ausgebildet. Die Sicherheitsbarriere des hier vorgestellten Bonus-Caps-Zertifikats liegt mit 66 US-Dollar knapp darunter. Die Aktie handelt bei 96,17 US-Dollar (Stand 8.09.2022).

Der Zwischenraum bis 66 US-Dollar ist ein sehr schöner Puffer von mehr als 31%, um ruhig schlafen können.

Bleibt die Aktie während der Laufzeit bis zum 16. Juni 2023 immer oberhalb dieses Sicherheitslevels, welches im nachfolgenden Chart als rote, waagerechte Linie eingefügt ist und berührt die Marke nie, gibt es zum Abrechnungstag am 23. Juni 2023 genau 190 Euro. Das Zertifikat ist währungsgeschützt.

In der Grafik ist noch eine obere, blaue und waagerechte Linie eingefügt. Das ist die Kursmarke, mit der das Bonus-Level definiert wird. Diese liegt 190 US-Dollar unter dem bisherigen Allzeithoch, was die Aktie am 26. Juli 2021 bei 310,16 US-Dollar ausgebildet hat.

Paypal-Aktie im Tageschart: 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 13.02.2018 – 08.09.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Hinweise für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Taipan

Der Sicherheitspuffer über 31 Prozent sorgt so schon für Sicherheit, dazu kommt noch die Charttechnik, die ebenfalls verspricht, dass das Sicherheitslevel bei 66 US-Dollar nicht angesteuert wird.

Die Aktie befindet sich leicht über der hellgrünen neuen Unterstützungszone zwischen 82 und 92 US-Dollar, dazu noch deutlich über der in Dunkelgrün eingezeichneten Unterstützungszone im Bereich um 70 US-Dollar, die zurückgeht auf das Tief des Jahres 2018.

Das hier vorgestellte Bonus-Cap-Zertifikat verdient Geld, wenn diese mehrfachen Unterstützungszonen nicht unterschritten werden und die Aktie möglicherweise einfach nur dort oben bleibt oder sich seitwärts bewegt.

Wenn allerdings 66 US-Dollar von der Aktie selbst berührt wird, verfällt der Bonus, man bekommt zum Zahlungstermin 7 Tage später, am 23. Juni 2023 exakt den US-Dollar-Aktienkurs in Euro ausgezahlt, zu dem die Aktie am 19. Juni mit Schlusskurs aus dem Handel geht, solange dieser nicht über 190 US-Dollar liegt.

Steigt die Aktie also weiter als nur bis 190 US-Dollar, kann maximal auf jeden Fall nur 190 Euro erlöst werden.

Das Zertifikat handelt momentan bei knapp 137 Euro. Wer davon ausgeht, dass die Aktie auf über 66 US-Dollar verbleibt, darf mit einem Wertzuwachs von über 36 Prozent in weniger als einem Jahr rechnen.

Die Position sollte sicherheitshalber geschlossen werden, wenn die Aktie unter 80 US-Dollar abrutscht.

 

Bonus-Cap-Zertifikat auf die Paypal-Aktie für eine Spekulation auf eine Seitwärts- bzw. dezente Aufwärtsbewegung der Aktie

Basiswert WKN Briefkurs/EUR Bonus/Cap letzter Bewertungstag Max. Auszahlung
Paypal-Bonus-Cap HB99NQ 139,50 66,00/190,00 USD (Quanto) 16.06.2023 190,00 Euro
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 08.09.2022; 22:00 Uhr

 Weitere Produkte auf die Paypal-Aktie finden Sie unter: www.onemarkets.de

Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter:www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Paypal Inc. – Zahlungsdienstleister beschert Ihnen schöne +36%-Gewinnchance erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

News

28.11.2022Stockers Börsencheck: Neue Prognosen – Steigende Aktienmärkte 2023?
27.11.2022Volkswagen: Der E-Absatz kommt ins Rollen
27.11.2022ESG – Der Schlüssel zu nachhaltigem Investieren
25.11.2022Wochenausblick: DAX erneut mit Wochenplus. Die Luft wird jedoch dünn!
25.11.2022Newmont – Goldminenaktie bastelt an einem Boden
24.11.2022Tagesausblick für 25.11.: DAX hangelt sich weiter nach oben. Immobilienaktien gefragt!
24.11.2022Porsche – Was für eine Fahrt!
24.11.2022Vonovia – Entspannung am Anleihemarkt treibt Immoaktien!
24.11.2022Optimismus prägt das Marktbild
23.11.2022Tagesausblick für 24.11.: DAX schließt kaum verändert. Öl und Wasserstoffaktien im Blickpunkt!
23.11.2022Teamviewer – Gelingt die Trendwende?
23.11.2022HeidelbergCement – Doppelwiderstand erreicht
23.11.2022PMIs als potenzieller Störfaktor
22.11.2022Tagesausblick für 23.11.: DAX – Bullen bleiben am Drücker!
22.11.2022Nokia – Wann endet die Seitwärtsphase?
22.11.2022Anti Virus Health Index – Zulassung für neue Medikamente beflügeln!
22.11.2022Eingeloggte Kurveninversion
21.11.2022Tagesausblick für 22.11. DAX pausiert. Ölpreis bricht ein!
21.11.2022SMA Solar – Starker Gewinnanstieg im dritten Quartal
21.11.2022Blockchain-Index – FTX-Pleite verunsichert!
21.11.2022Prononcierte Zinskurveninversion
18.11.2022Wochenausblick: DAX steckt in der Range fest. Ifo und Notenbankprotokolle im Blickpunkt!
18.11.2022Cisco – Ist das der Befreiungsschlag?
18.11.2022Der Widerstand der Rentenmärkte
17.11.2022Siemens – Starke Zahlen, starke Kursentwicklung!
17.11.2022Fifty-fifty
17.11.2022Siemens – Bestnote
16.11.2022Tagesausblick für 17.11.: Gewinnmitnahmen beim DAX. Autoaktien im Fokus!
16.11.2022LVMH – Diese Aktie ist unkaputtbar
16.11.2022Märkte versuchen Erholungskurs fortzusetzen
15.11.2022Tagesausblick für 16.11.: DAX schließt fester. Halbleiteraktien gefragt!
15.11.2022Hamburger Hafen – Am Abwärtstrend angedockt
15.11.2022eSports und Gaming Index deutet eine Bodenbildung an!
15.11.2022Geopolitik stützt Marktstimmung
14.11.2022Tagesausblick für 15.11.: DAX weiter im Aufwind. Biotech-Aktien im Fokus!
14.11.2022Coca-Cola – Die Bullen geben wieder den Ton an
14.11.2022Nike – Abwärtstrend vorm Ende!
14.11.2022Aktienrallye: Geht da noch mehr?
11.11.2022Wochenausblick: DAX im Aufwind. Inflationszahlen und Autowerte im Fokus!
11.11.2022Renewable Energies – starke Zahlen und sinkende Zinsen geben Auftrieb!




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2022 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr