SAP - „Position der Stärke“



Für UBS Marketingzwecke
UBS Deutschland
UBS KeyInvest Kompakt

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Perspektiven der Vorstandsetage auf das eigene Unternehmen können mitunter stark unterschiedlich ausfallen.

So sieht SAP-Chef Bill McDermott sein Unternehmen in der „Position der Stärke“ und damit in einer guten Ausgangslage, um dem Markt für Kundenmanagement-Systeme (CRM) den eigenen Stempel aufzudrücken. Dementsprechend schaut SAP-Finanzvorstand Luka Mucic „mit großer Zuversicht auf das Jahr 2018 und darüber hinaus“, wie er bei der Vorlage des Quartalsberichts erklärte.

Etwas zurückhaltender gibt sich Heinz Jörg Fuhrmann, Vorstandschef bei Salzgitter. Dieser blickt dem weiteren Verlauf des Geschäftsjahres zwar ebenfalls zuversichtlich entgegen, gibt aber zu bedenken, dass neben Rohstoffkosten, Edelmetallpreis- und Währungskursveränderungen auch die handelspolitischen Entwicklungen die Ergebnisse des Stahlkonzerns noch „erheblich beeinflussen“ können.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und natürlich viel Erfolg an der Börse.


Ihr UBS KeyInvest-Team


SAP - „Position der Stärke“
SAP kommt mit der angestrebten Transformation voran. Die Walldorfer setzten zuletzt verstärkt auf Cloud-Lösungen, da diese zusammen mit den Wartungserlösen besonders gut planbare Umsätze bieten. Im ersten Quartal 2018 überstieg der Erlösanteil dieser Geschäftsbereiche am Gesamtumsatz erstmals die Marke von 70 Prozent, wie dem entsprechenden Quartalsbericht zu entnehmen ist. Eigentlich hatte sich die Geschäftsführung für dieses selbst gesteckte Ziel Zeit bis 2020 gegeben. „Aus dieser Position der Stärke wird die SAP in Märkten wie CRM entschlossener denn je auftreten“, kündigte Vorstandschef Bill McDermott bei der Veröffentlichung des Quartalsberichts an. Ob das mit steigenden Kosten einhergehen wird, muss noch abgewartet werden. Wer bei einem angedachten Investment in die Aktie einen Barriere-bedingten Teilschutz gegen begrenzte Kursverluste schätzt, kann sich zum Beispiel das UBS Bonus Zertifikat auf SAP (WKN UV63H4) genauer anschauen. (Stand: 22.05.2018)*

SAP nimmt nach dem Erreichen des oben genannten Ziels verstärkt den Markt der Kundenmanagement-Systeme (CRM) ins Visier, die mit den übrigen Komponenten der eigenen Unternehmenssoftware vernetzt werden sollen. Den CRM-Bereich dominiert bislang der US-Wettbewerber Salesforce, wie einschlägige Medien berichten. Zukäufe sind nicht ausgeschlossen, da SAP den selbst gesteckten Rahmen von einer Milliarde Euro für Übernahmen bislang nicht ausgereizt hat, stellte das „Handelsblatt“ vergangene Woche fest.
Welche Investitionen nötig sind, um den Angriff auf Salesforce & Co erfolgreich zu gestalten, kann jetzt noch nicht abgeschätzt werden. Allerdings hatte das Unternehmen in 2017 wegen der „Transformation hin zu einem schnell wachsenden Cloud-Geschäft“ mit steigenden Kosten zu kämpfen, wie im entsprechenden Jahresbericht zu lesen ist. Doch die Kostenbasis scheint mittlerweile wieder im Griff zu sein. Immerhin geht aus dem Ende April vorgelegten Bericht für das erste Quartal 2018 hervor, dass der Betriebsgewinn in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 14 Prozent auf 1,24 Milliarden Euro gesteigert werden konnte. Aus Sicht von McDermott übertrifft die ausgewiesene „Profitabilität alle Erwartungen“. (Stand: 22.05.2018)*



Die Chance: Das UBS Bonus Zertifikat auf SAP (WKN UV63H4) sieht zum Laufzeitende am 21. Juni 2019 mindestens die Zahlung des Bonus Levels von 100 Euro vor, wenn die SAP-Aktie vom aktuellen Kurs von 95,84 Euro während der Laufzeit nie auf oder unter die derzeit 29,1 Prozent entfernte Barriere von 68 Euro fällt. Da das Zertifikat aktuell 100,04 Euro kostet und der Bonus Level knapp darunter liegt, ergibt sich auch ohne Berücksichtigung produktexterner Kosten Dritter zum Laufzeitende zwar keine Seitwärtsrendite. Aber es ist mehr möglich: Sollte die Aktie bis zum Laufzeitende an Wert zulegen und am 21. Juni 2019 über dem Bonus Level schließen, ist die Kursgewinnchance des Zertifikats rein rechnerisch nicht begrenzt. Denn der Bonus Level stellt keinen Cap dar, so dass sich der Tilgungsbetrag je Zertifikat nach dem Schlusskurs der Aktie am Laufzeitende richtet, wenn dieser über 100 Euro liegt. (Stand: 22.05.2018)

Das Risiko: Das Zertifikat ist nicht kapitalgeschützt. Berührt oder unterschreitet die zugrundeliegende SAP-Aktie bis einschließlich zum Verfalltag am 21. Juni 2019 mindestens einmal die Barriere bei 68 Euro, entfällt die Tilgung entsprechend des Bonus Levels von 100 Euro. In diesem Fall erhalten Anleger am Laufzeitende je Zertifikat den Schlusskurs der SAP-Aktie vom Verfalltag am 21. Juni 2019, sodass dann Verluste wahrscheinlich sind. Bitte beachten Sie, dass der letzte Börsenhandelstag am 20. Juni 2019 ist, so dass am Verfalltag kein Verkauf über die Börse mehr möglich ist. Eventuelle Dividenden der Aktie werden nicht an Zertifikatinhaber ausgeschüttet. Zu beachten ist zudem, dass Zertifikate während der Laufzeit Markteinflüssen (Volatilität, Entwicklung des Basiswertes, etc.) unterworfen sind, die ihren Wert (auch nachteilig) beeinflussen können; das kann bei einem vorzeitigen Verkauf zu Verlusten auf das eingesetzte Kapital führen. Produktexterne Kosten Dritter können die zum Laufzeitende hin in Aussicht gestellten potenziellen Renditen (Seitwärtsrendite) schmälern. Bitte beachten Sie hierzu auch die Hinweise zu Renditeangaben am Ende des Newsletters. Die Emittentin beabsichtigt, für eine börsentägliche (außerbörsliche) Liquidität in normalen Marktphasen zu sorgen. Investoren sollten jedoch beachten, dass ein Verkauf des Zertifikats gegebenenfalls nicht zu jedem Zeitpunkt möglich ist. Da Zertifikate als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung unterliegen, tragen Anleger zudem das Adressausfallrisiko der Emittentin und damit das Risiko, das eingesetzte Kapital im Falle eines Ausfalls der Emittentin (zum Beispiel aufgrund einer Insolvenz) – unabhängig von der Entwicklung der Aktie oder anderer preisbeeinflussender Marktfaktoren – zu verlieren. Detaillierte Angaben über die Emittentin können dem Wertpapierprospekt entnommen werden, der nachfolgend zum Download bereitsteht und auch kostenlos bei der Emittentin bzw. einer von ihr benannten Stelle erhältlich ist.


UBS Bonus Zertifikat auf SAP (EUR)
Termsheet
Wertpapierprospekt
UBS KeyInvest Homepage – mit Basisinformationsblatt (BIB)

weitere Themen aus unserem Newsletter


Mit freundlichen Grüßen

Ihr UBS Equity Derivatives Team

UBS Limited
c/o UBS Europe SE
OpernTurm
Bockenheimer Landstr. 2-4
D-60306 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 1369 8989, (keine Anlageberatung)
Mail: invest@ubs.com


 www.ubs.com/keyinvest

Rechtlicher Hinweis
Herausgeberin dieser Werbemitteilung ist die UBS Limited c/o UBS Europe SE, Bockenheimer Landstraße 2-4, 60306 Frankfurt am Main ("UBS Limited") eine Tochtergesellschaft von UBS AG.

Die Werbemitteilung unterliegt ausschließlich deutschem Recht. Die Werbemitteilung dient lediglich allgemeinen Zwecken und stellt keineswegs eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, Derivaten oder Finanzdienstleistungen dar. Sie berücksichtigt weder spezielle Anlageziele noch die finanzielle Situation oder besondere Bedürfnisse des Empfängers und ersetzt keine eingehende Beratung mit weiteren zeitnahen Informationen. UBS erteilt keine Steuerberatung. Wir raten Ihnen, vor einer möglichen Investition Ihren Anlage-, Steuer- oder Rechtsberater bezüglich möglicher - einschließlich steuertechnischer - Auswirkungen einer Investition zu konsultieren.

Bitte berücksichtigen Sie, dass die Emittentin und oder eine andere Konzerngesellschaft der UBS AG (oder Mitarbeiter derselben) jederzeit Finanzinstrumente, die in diesem Dokument erwähnt sind, einschließlich Derivate auf solche Finanzinstrumente kaufen oder verkaufen können. Außerdem können sie als Auftraggeber beziehungsweise Mandatsträger auftreten oder für die Emittentin bzw. mit ihm verbundene Unternehmen Beratungs- oder andere Dienstleistungen erbringen.

Die vorliegende Werbemitteilung genügt nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und unterliegt nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für die zukünftige Wertentwicklung.

Die in dieser Werbemitteilung verwendeten Informationen beruhen auf Quellen, die UBS Limited für verlässlich hält. Eine Gewähr für deren Richtigkeit und Vollständigkeit kann UBS Limited jedoch nicht übernehmen. UBS Limited übernimmt keinerlei Haftung für die Verwendung dieser Werbemitteilung oder deren Inhalt. Die darin enthaltenen produktspezifischen Informationen basieren auf Angaben, die dem Wertpapierprospekt entnommen sind. Rechtlich maßgeblich ist jedoch nur der Wertpapierprospekt, der bei Interesse bei UBS Limited c/o UBS Europe SE, Postfach 102042, 60020 Frankfurt am Main, angefordert werden kann. Die vorliegende Werbemitteilung sollte daher nur in Verbindung mit diesem gelesen werden. Weitere Informationen sind auf Anfrage erhältlich. Die beschriebenen Finanzinstrumente dürfen außerhalb Deutschlands nur angeboten oder vertrieben werden, wenn dies nach den jeweils geltenden Rechtsvorschriften zulässig ist. Insbesondere dürfen sie die beschriebenen Finanzinstrumente weder mittelbar noch unmittelbar in den Vereinigten Staaten von Amerika oder U.S.-Personen oder Privatpersonen im Vereinigten Königreich angeboten, verkauft oder geliefert werden. Ohne Genehmigung der UBS Limited darf die vorliegende Werbemitteilung - einschließlich aller ihrer Teile - weder vervielfältigt noch verteilt werden. UBS Limited untersagt ausdrücklich die Weiterleitung der vorliegenden Werbemitteilung - sei es über das Internet oder anderweitig - und übernimmt keine Haftung für diesbezügliche Handlungen Dritter. Diese Informationsseite enthält Inhalte Dritter und Links zu Webseiten Dritter. Diese Inhalte und Links dienen ausschließlich der Benutzerfreundlichkeit und Information. UBS besitzt keine Kontrolle über die Inhalte oder Webseiten Dritter, übernimmt keinerlei Verantwortung oder Gewähr für diese Inhalte oder Webseiten und macht diesbezüglich keinerlei Zusicherungen. Dies schließt unter anderem die Richtigkeit, den Inhalt, die Qualität oder die Aktualität dieser Webseiten ein.

Hinweis zu Kosten und Renditen: Tatsächliche Kosten wie z.B. Gebühren, Provisionen und andere Entgelte, die nicht bei der Emittentin oder Anbieterin anfallen, sind hier nicht berücksichtigt und wirken sich negativ auf die Rendite aus. Beispiel: Bei einer Anlagesumme von z.B. 1.000 EUR sind beispielhaft angenommene Gesamtkosten in Höhe von 1,2% zu berücksichtigen (Verwahrung und Verwaltung, z.B. 0,20%, inkl. MwSt., sowie einmalige Transaktionsentgelte, z.B. 1,0% für Kauf und Verkauf des Produktes). Die Bruttowertentwicklung der Anlagesumme verringert sich durch diese Kosten mit den beispielhaft angenommenen Sätzen bei beispielhaft unterstellter Laufzeit und/oder Haltedauer des Produktes. Bei einjähriger Laufzeit und/oder Haltedauer verringert sich die Bruttowertentwicklung um 1,2% p.a., bei fünfjähriger Laufzeit und/oder Haltedauer um 0,24% p.a. Die tatsächliche Laufzeit und/oder Haltedauer kann je nach Produkt und/oder Anlagehorizont des Investors variieren. Die tatsächlich allgemein gültigen bzw. individuell vereinbarten Kosten ergeben sich aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis bzw. der individuellen Vereinbarung mit Ihrer Bank/Ihre(m/s) Broker(s) und ändern das beispielhaft aufgeführte Ergebnis. Bitte erkundigen Sie sich vor einer Transaktion bei Ihrer Bank/Ihrem Broker über die tatsächlich anfallenden Kosten.

UBS Limited ist eine Tochtergesellschaft von UBS AG. UBS Limited, Niederlassung Deutschland, Bockenheimer Landstraße 2-4, D-60306 Frankfurt am Main, ist eingetragen beim Amtsgericht Frankfurt am Main unter der Handelsregisternummer HRB 50602. UBS Limited ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung, registriert in England und Wales im Companies House (company number 2035362) unter der Adresse 5 Broadgate, London, EC2M 2QS, Großbritannien. UBS Limited ist durch die Prudential Regulation Authority zugelassen. Reguliert und beaufsichtigt wird sie durch die Financial Conduct Authority sowie durch die Prudential Regulation Authority. UBS Europe SE ist eine Tochtergesellschaft der UBS AG. http://www.ubs.com/de/de/ubsgermany/hinweise.html

Gestützt auf den bisherigen E-Mail Verkehr mit Ihnen bzw. die mit Ihnen getroffene Absprache erachtet sich UBS als ermächtigt, Sie via ungesicherter E-Mail kontaktieren zu dürfen. Warnung: (a) E-Mails bergen ERHEBLICHE RISIKEN in sich, z.B. mangelnde Vertraulichkeit, Manipulation von Inhalt und Absender, Fehlleitung, Viren etc. UBS lehnt jegliche Verantwortung für Schäden hieraus ab. UBS empfiehlt deshalb auch, KEINE SENSITIVEN INFORMATIONEN zu senden, bei Antwort E-Mails den empfangenen Text nicht mitzusenden und die E-Mail Adresse jeweils manuell neu zu erfassen. (b) Sollten Sie die vorliegende E-Mail irrtümlich erhalten haben oder wünschen Sie künftig keine Kontakte mehr per E-Mail, sind Sie gebeten, UBS hierüber sofort zu informieren. Das irrtümlich erhaltene E-Mail (mit allen Anhängen) ist unwiderruflich zu löschen und der Inhalt weder an weitere Personen weiterzuleiten noch bekannt zu geben.

Visit our website at www.ubs.com/deutschland

Information zu UBS | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Betrügerische E-mails melden

© UBS AG 2017. All rights reserved.

Der SMI™ Index, der SMIM™ Index und der SLI™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der SIX Swiss Exchange AG. Alle Rechte vorbehalten. Der DAX™ Index, der MDAX™ Index und der TecDAX™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Deutsche Börse AG. Alle Rechte vorbehalten. Der S&P 500™ Index und der S&P™ BRIC 40 Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Standard & Poor's Financial Services LLC. Alle Rechte vorbehalten. Der Euro STOXX 50™ Index und der STOXX 50™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Stoxx AG. Alle Rechte vorbehalten. Der NIKKEI 225™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Nihon Keizai Shimbun Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der CMCI? Composite Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der UBS AG. Alle Rechte vorbehalten. Der FTSE™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der London Stock Exchange Group Holdings Limited. Alle Rechte vorbehalten. Der MSCI™ World Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der MSCI Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der KOSPI™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Korea Exchange Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der HSI™ Index und der HSCEI™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Hang Seng Data Services Limited. Alle Rechte vorbehalten.

IMPRESSUM
Herausgeber UBS Limited c/o UBS Europe SE Equity Derivatives, Bockenheimer Landstraße 2-4, D-60306 Frankfurt am Main, Telefon: 0800/800 0404 (keine Anlageberatung), Telefax: +49-69-72 22 83, E-Mail: invest@ubs.com, www.keyinvest.de
Verantwortlich: Steffen Kapraun, Director. Erscheinungsweise unregelmäßig, Copyright by UBS AG Wiedergabe, auch auszugsweise, nur unter Quellenangabe gestattet. Alle Angaben ohne Gewähr.

News

22.06.2018Gold – Abwärtstrend setzt sich fort
22.06.2018DAX - Es wird ungemütlich
21.06.2018SAP – In luftigen Höhen
21.06.2018DAX - Doppelhoch droht aktiviert zu werden
20.06.2018EuroStoxx 50 – Rallychance vertan
20.06.2018DAX - Richtungsentscheidung sollte bald fallen
19.06.2018S&P 500 – Index holt wieder Schwung
19.06.2018DAX - Bearishe Trendwende voraus?
18.06.2018Tesla – Auf dem Weg zum Rekordhoch
18.06.2018DAX - Noch haben die Bullen die Nase vorn
15.06.2018EUR/CHF – Abwärtstrend legt Pause ein
15.06.2018DAX - Draghi lässt die Bullen jubeln
14.06.2018Münchener Rück – Am Abgrund
14.06.2018DAX - Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch?
13.06.2018EuroStoxx 50 – Index formiert sich bearish
13.06.2018DAX - Bullen setzen sich nicht durch
12.06.2018Adidas - Fußball rollt bald wieder
12.06.2018DAX - Richtungsentscheidung steht an
05.06.2018Bayer - Aus Monsanto wird Bayer
31.05.2018Volkswagen AG - Kurzfristig weiteres Abwärtspotenzial vorhanden
31.05.2018DAX - Kräftige Erholung bis an charttechnisch wichtige Barriere
30.05.2018BMW AG - Weiteres Abwärtspotenzial vorhanden
30.05.2018DAX - Wichtige Unterstützung nach unten durchbrochen
29.05.2018Siemens - Beteiligung am „Leuchtturm-Projekt für Europa“
29.05.2018DAX - Erneut am 13.000-Punkte-Widerstand gescheitert
28.05.2018Deutsche Lufthansa AG - Mustergültiger Abwärtstrend
28.05.2018DAX - Rückeroberung der 13.000-Punkte-Marke gescheitert
25.05.2018Bayer AG - Kurzfristiger Aufwärtstrend gebrochen
25.05.2018DAX - Rücksetzer bis auf wichtige Unterstützung
24.05.2018Allianz SE - Wichtige Unterstützung nach unten durchbrochen
24.05.2018DAX - Lange erwartete Korrektur könnte begonnen haben
23.05.2018SAP - „Position der Stärke“
23.05.2018DAX - Die Rallye setzt sich fort
22.05.2018Infineon Technologies AG - Neues Allzeithoch in Greifweite
22.05.2018DAX - Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden
18.05.2018SAP SE - Neuer Anlauf auf das Allzeithoch
18.05.2018DAX - Gelungener Befreiungsschlag
17.05.2018Deutsche Bank AG - Einstelliger Kursbereich wieder möglich
17.05.2018DAX - Die Konsolidierung geht weiter
16.05.2018Adidas AG - Die Talfahrt könnte sich fortsetzen




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2018 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
[Alt-Text]