Euro/US-Dollar im Aufwind!


Der Euro/US-Dollar Wechselkurs dreht heute deutlich nach oben. Ist die kurzfristige Konsolidierung nun abgeschlossen?

Trader und Anleger aufgepasst:

Freetrade auf maxblue und flatfee-Aktionen bei flatex, hello bank und 1822 direct. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Einer der wichtigsten Impulse für die Entwicklung eines Wechselkurses ist die Zinsdifferenz zwischen den beiden Währungen. Mit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten und der Aussicht auf milliardenschwere Investitionsprogramme und Steuererleichterungen schob sich die Rendite von 10jährigen US-Staatsanleihen binnen kürzester Zeit von 1,8 auf zeitweise 2,6 Prozent. Zusätzliche Stimulation bekam der US-Anleihenmarkt von der Zinswende der Fed. Die Rendite deutscher Anleihen stieg zwar Ende 2016 ebenfalls. Aber bei weitem nicht so stark. Dies sorgte dafür, dass die Zinsdifferenz zwischen 10-jährige US-Anleihen und ihren deutschen Pendants zeitweise über 220 Prozentpunkte betrug. Das drückte den Euro/US-Dollar in die Nähe der Parität.

Das Blatt hat sich gewendet. Die Angst vor weiteren Zinserhöhungen in den USA verfliegt allmählich. Heute bereiten sich die Anleger vielmehr auf eine Wende der EZB-Politik vor. Die Renditen langfristiger europäischer Anleihen steigen mehrheitlich bereits. Das lässt den Zinsspread schrumpfen und beflügelt den Euro/US-Dollar-Kurs. Lässt die EZB Taten folgen, könnte der Euro/US-Dollar erneut Flügel bekommen.

Charttechnischer Ausblick: Euro/US-Dollar

Widerstandsmarken: 1,184/1,200/1,208 US-Dollar

Unterstützungsmarken: 1,149/1,160/1,172 US-Dollar.

Der Euro/Dollar-Wechselkurs zeigt langfristig einen Aufwärtstrend. Kurzfristig befindet sich der Devisenkurs hingegen in einer Konsolidierungsphase. Dabei sackte der Kurs zeitweise auf die 38,2%-Retracementlinie bei 1,172 US-Dollar ab. Von dort startet nun ein Rebound. Die 10-Tage-Durchschnittslinie wurde bereits überwunden. Slow Stochastic und MACD drehen ebenfalls nach oben. Die nächste Hürde liegt bei 1,183 US-Dollar. Wird diese Marke überwunden ist der Weg zum jüngsten Hoch frei. Unterstützung findet der Wechselkurs bei 1,160/1,172 US-Dollar.

Euro/US-Dollar in US-Dollar; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 09.11.2016 – 10.10.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Euro/US-Dollar in US-Dollar; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 11.10.2012 –10.10.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Turbo Open End Bull auf den Euro/US-Dollar-Kurs für eine Spekulation auf einen Anstieg des Wechselkurses

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in US-Dollar Hebel letzter Bewertungstag
Euro/US-Dollar HW2PNB 10,08 1,059908 9,97 Open End
Euro/US-Dollar HW2ZG1 4,92 1,120872 20,37 Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 10.10.2017; 13:42 Uhr

Turbo Open End Bear auf den Euro/US-Dollar-Kurs für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Wechselkurses

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock Out in US-Dollar Hebel letzter Bewertungstag
Euro/US-Dollar HW46Q8 9,93 1,29561 10,01 Open End
Euro/US-Dollar HW3JGG 4,91 1,236099 20,29 Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 10.10.2017; 13:46 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise Turbo Open End Optionsscheinen finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Weitere Produkte auf den Euro/US-Dollar-Wechselkurs finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Knock-Out-Produkt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Euro/US-Dollar im Aufwind! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

21.09.2018Wochenausblick: DAX mit sattem Wochenplus. Fed, ifo und GfK im Fokus!
21.09.2018Dow Jones – Alle Ziele abgearbeitet, Rekordhoch!
21.09.2018DAX – Aufwärtsgap zum Hexensabbat
20.09.2018Tagesausblick für 21.9.: Dow zieht DAX nach oben. Conti und Coba deutlich im Plus!
20.09.2018Nasdaq-100 – Kann die Underperformance beseitigt werden?
20.09.2018DAX – Ist die 12.300er Marke eine Nummer zu groß aktuell?
19.09.2018Tagesausblick für 20.9.: DAX steigt über 12.200. Linde und Coba an DAX-Spitze!
19.09.2018Dow Jones – Auf einem guten Weg
19.09.2018DAX – Der Tweet-Weltmeister und die Chinesen
18.09.2018Tagesausblick für 19.9.: DAX schleicht aufwärts. Osram überrascht, Zalando schockt!
18.09.2018Nasdaq-100 – Es geht ans Eingemachte
18.09.2018DAX – Das Gezerre geht los
17.09.2018Tagesausblick für 18.9.: DAX schwächelt. Fussballaktien heben ab.
17.09.2018Dow Jones – Der Konter folgte am Freitag
17.09.2018DAX – Vorsicht Rutschgefahr
14.09.2018Wochenausblick: DAX erholt sich. Daten von Autobauern und Rocket Internet erwartet!
14.09.2018Nasdaq-100 – Kommt da noch mehr?
14.09.2018DAX – War es das schon liebe Bullen?
13.09.2018Tagesausblick für 14.09.: DAX leicht verbessert. Adyen, Juve und Dialog im Fokus!
13.09.2018Dow Jones – Gelingt der Ausbruch?
13.09.2018DAX – Vorfreude auf Mario?
12.09.2018Tagesausblick für 13.09.: DAX kämpft um 12.000-Punkte-Marke, Apple u. EZB im Fokus
12.09.2018Nasdaq-100 – Die 7.400-Punkte-Marke hat gehalten
12.09.2018DAX – Erholung wird erneut abverkauft
11.09.2018Tagesausblick für 12.09.: DAX wieder unter Druck, VW könnte Kapitalmarkt zu spät informiert haben
11.09.2018Dow Jones – Er droht nach unten durchzufallen
11.09.2018DAX – China wehrt sich: Neue Bewegungstiefs am Vormittag
10.09.2018Tagesausblick für 11.09.: DAX unternimmt Stabilisierungsversuch, Commerzbank im Fokus!
10.09.2018Nasdaq-100 – Entscheidung am EMA50
10.09.2018DAX – Ganz schwache Nummer
07.09.2018Wochenausblick: DAX fällt im Tief unter 11.900 Punkte, Tesla und Deutsche Bank im Fokus!
07.09.2018Dow Jones – Das ist bislang viel zu wenig
07.09.2018DAX – Bullisches Versagen an der 11.990er Marke
06.09.2018Tagesausblick für 07.09.: DAX rutscht unter 12.000-Punkte-Marke
06.09.2018Nasdaq-100 – Der Rücklauf ist erfolgt
06.09.2018DAX – Erholung startet an der 12.000er Marke
05.09.2018Tagesausblick für 06.09.: DAX weiter unter Druck
05.09.2018Dow Jones – Jetzt wieder aufwärts?
05.09.2018DAX – Die Bullen beziehen ordentlich Prügel
04.09.2018Tagesausblick für 05.09.: DAX fällt kräftig




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2018 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr