Apple – Kommt nun der Ausbruch?


Die Aktie des Technologiekonzerns Apple pendelte in den vergangenen Tagen in einer engen Range. Nun zeichnet sich ein Ausbruch nach oben ab.

Trader und Anleger aufgepasst:

Freetrade auf maxblue und flatfee-Aktionen bei flatex, hello bank und 1822 direct. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Mitte des Monats lud Apple zur Keynote. Highlights der Präsentation waren die neuen iPhones und die Apple Watch 3. Die Analysten reagierten jedoch gespalten. Schließlich blieb der große Wurf anlässlich des 10. Geburtstags des iPhones aus. Zudem ist das iPhone X mir rund 1.000 US-Dollar recht teuer. Ende September meldete DigiTimes, dass Apple die Zulieferer aufforderte die Produktion der Komponenten für das iPhone X zu drosseln, da die Nachfrage nach dem neuen Smart Phone möglicherweise schwächer ausfällt als erwartet. All das drückte auf den Kurs.

Ob sich die Befürchtungen bestätigen, wird sich jedoch erst in den Zahlen des laufenden Geschäftsquartals zeigen. Schließlich war das Weihnachtsgeschäft bisher oft ein starker Katalysator für Apples Markteinführungen. Zudem blicken die Marktteilnehmer nicht nur auf die reinen Erlöse, sondern auch auf die Gewinnmarge der iPhones. Neben dem stattlichen Preis für das iPhone X zeigt eine Umfrage von RBC Capital Markets von Ende September, dass der Bedarf nach Smart Phones mit hoher Speicherkapazität steigt. Beides könnte die Durchschnittserlöse erstmals über 700 US-Dollar treiben. Erste Indizien zum Verkaufsstart des iPhone X sowie des iPhone 8 könnte Apple möglicherweise am 2. November 2017 bei der Vorlage der Daten für das zurückliegende Geschäftsquartal geben.

Dann blicken viele Investoren erneut auf die Barreserven von Apple. Per Ende Juni hatte der Konzern 261,5 Mrd. US-Dollar auf dem Konto. Das entspricht knapp einem Drittel der Marktkapitalisierung. Ein großer Teil der Barreserven liegen außerhalb der USA – unter anderem in Europa. Derzeit fordert die EU, dass Irland 13 Mrd. Euro Steuern von Apple eintreibt. Eine stattliche Summe, die Apple jedoch problemlos zahlen könnte. Ende vergangener Woche stellte derweil US-Präsident Donald Trump Pläne zur Unternehmenssteuerreform vor. Sie könnte Apple animieren, einen Teil der im Ausland liegenden Reserven zurück in die USA zu holen. Unabhängig davon, wo das Geld gerade liegt, dürften Anleger von Apple immer wieder stattliche Dividenden und/oder umfangreiche Aktienrückkäufe fordern.

Nach Angaben von Thomson Reuters stuft ein Großteil der Analysten die Aktie von Apple als kaufenswert ein. Gemessen am KGV ist die Aktie schließlich fair bewertet. Allerdings ist auch die Aktie nicht gegen Kursrückschläge gefeit. (Spekulationen über) schwache Zahlen sowie ein insgesamt schwacher Aktienmarkt könnten die Apple unter Druck setzen.

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 156,50/164,90 USD

Unterstützungsmarken: 151,25/153,85 USD

Die Aktie von Apple ist langfristig im Aufwärtstrend. Im September konsolidierte das Papier jedoch kurzfristig. Dabei sackte die Aktie zeitweise unter die  61,8%-Retracementlinie. In den zurückliegenden Tagen verbesserte sich die Aktie jedoch wieder und der MACD sowie die 10-Tage-Durchschnittslinie drehen. Gelingt der Ausbruch über die 38,2%-Retracementlinie besteht die Chance auf eine Erholung bis USD 164,90. Unterstützung findet das Papier bei USD 151,25. Wird diese Marke signifikant unterschritten, droht eine Konsolidierung bis USD 142,80 (Julitief)

Apple in USD im Tageschart: 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 05.04.2017 – 05.10.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/US0378331005

Apple in USD im Wochenchart: 1 Kerze = 1 Woche (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 07.10.2012 – 05.10.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/US0378331005

Investmentmöglichkeiten

Call-Optionsschein auf Apple für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in USD Hebel letzter Bewertungstag
Apple
HW34LD 1,31 142,00 10,05
13.12.2017
Apple HW2T42 1,12 150,00 11,84
14.03.2018
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 06.10.2017; 12:10 Uhr

Put-Optionsschein auf Apple für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in USD Hebel letzter Bewertungstag
Apple HW47BR 1,33 168,00 9,97 13.12.2017
Apple
HW2TRF 1,14 160,00 11,63
14.03.2018
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 06.10.2017; 12:12 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Call-Optionsscheine finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Weitere Produkte auf Apple, DAX® und weitere Basiswerte finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Apple – Kommt nun der Ausbruch? erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

19.10.2017Tagesausblick für 20.10.: DAX – Zahlen drücken auf die Stimmung. Daimler im Fokus!
19.10.2017Nasdaq-100 – Das Gap im Fokus
19.10.2017DAX – Aufwärtstrendkanal verlassen
18.10.2017Tagesausblick für 19.10.: DAX hangelt sich nach oben. China, SAP und Spanien im Fokus!
18.10.2017Dow Jones -100-Punkte-Gap zum Handelsstart
18.10.2017ENI – Italienischer Ölmulti hinkt dem Ölpreisanstieg noch hinterher!
18.10.2017DAX – Hängepartie hält an
17.10.2017Tagesausblick für 18.10.: DAX pendelt weiter. Airbus, eBay und Zalando im Fokus!
17.10.2017Nasdaq-100 – Was haben die Käufer noch drauf?
17.10.2017DAX – Pattsituation hält vorerst weiter an
16.10.2017Tagesausblick: DAX tritt auf der Stelle! Lufthansa, Goldman Sachs und ZEW im Fokus!
16.10.2017Dow Jones – Auch dieses Ziel ist erreicht
16.10.2017DAX – 13.000er Marke bleibt (noch) im Fokus
13.10.2017Wochenausblick: DAX fester, aber ohne Momentum. Fokus auf Berichtssaison und Spanien!
13.10.2017Nasdaq-100 – Nun ist es geschafft!
13.10.2017DAX – 13.000 ? Nix passiert!
12.10.2017Tagesausblick für 13.10.: Anleger halten sich weiter zurück. Banken und Delivery Hero im Fokus!
12.10.2017Dow Jones – Die Luft wird dünner
12.10.2017DAX – Die Ruhe vor dem Sturm?
11.10.2017Tagesausblick für 12.10.: DAX stagniert. Euro und Versorger im Fokus!
11.10.2017Nasdaq-100 – Drei Punkte haben gefehlt
11.10.2017DAX – Weder Fisch noch Fleisch
10.10.2017Tagesausblick für 12.10.: DAX schwächelt. Lufthansa und Fed-Protokoll im Fokus!
10.10.2017Dow Jones – Auch die 22.800-Punkte-Marke fällt
10.10.2017Euro/US-Dollar im Aufwind!
10.10.2017DAX – 13.000 vom Tisch?
09.10.2017Tagesausblick für 10.10.: DAX pausiert. Versorger und US-Techwerte im Fokus!
09.10.2017Novartis – CEO Jimenez hat das passende Rezept!
09.10.2017DAX – Seitwärts auf hohem Niveau
06.10.2017Wochenausblick: DAX mit deutlichen Wochenplus. Berichtssaison und Fed-Protokoll im Fokus!
06.10.2017Dow Jones – Weiter, immer weiter!
06.10.2017Apple – Kommt nun der Ausbruch?
06.10.2017DAX – Wann kommt die nächste Kaufwelle?
05.10.2017Tagesausblick für 6.10.: DAX pausiert. K+S, Netflix und Renault im Fokus!
05.10.2017Nasdaq-100 – Es ist angerichtet
05.10.2017DAX – Bullen müssen am Ball bleiben
04.10.2017Tagesausblick für 5.10.: DAX mit neuem Allzeithoch. Autobauer und ProSiebenSat.1 im Fokus!
04.10.2017Dow Jones – Es gehen einem die Ziele aus
04.10.2017DAX – Da ist das Ding!
03.10.2017Tagesausblick für 4.10.: DAX auf Rekordkurs. Autowerte im Fokus!




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2017 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr