Commerzbank – Jahreshochs im Visier


Getrieben von einer Steuerreform in den USA profitieren besonders die Kursnotierungen bei Bankenwerten, darunter auch das Wertpapier der Commerzbank. Aktuellen nährt sich die Aktie ihren Jahreshochs an und könnte sogar bald mit einem Ausbruch darüber glänzen.

Die lange erwarteten Einzelheiten zur großen US-Steuerreform verhalfen in dieser Woche Bankentiteln wieder auf Kurs zu kommen und ihre Gewinne weiter auszubauen. Befeuert wurden die Kurse allen voran vom Anstieg der Renditen an den Kapitalmärkten, was die Ertragsaussichten der Banken im Geschäft mit Anleihen und Krediten ansteigen lässt. Aber auch weitere Zinsschritte können zu einem verbesserten Ergebnis führen, weshalb auch deutsche Kreditinstitute hiervon profitieren dürften und sich die Hoffnungen in den Kursgewinnen niederschlagen.

Ein Blick auf den kurzfristigen Chartverlauf offenbart zudem einen baldigen Test der aktuellen Jahreshochs bei 11,73 Euro, bei anhaltender Kursstärke könnten sogar die Niveaus aus Sommer 2015 angesteuert werden und hierdurch weiteres Kurspotenzial in der Aktie der Commerzbank freisetzen. Denn größere Widerstände befinden sich noch ein gutes Stück weit höher und könnten unter günstigen Umständen innerhalb des bestehenden Aufwärtstrends schon sehr bald einem Test unterzogen werden.

Branche weiter im Aufwind

Die seit einigen Wochen andauernden Kursgewinne sollten bei einem Kurssprung über die aktuellen Jahreshochs von 11,73 Euro zu einem Aufschwung der Commerzbank-Aktie zunächst bis in den Bereich von 12,30 Euro verhelfen, sogar ein Test der Marke bei 13,10 Euro wäre demnächst denkbar und kann für eine kurzfristiges Long-Investment herangezogen werden.

An den aktuellen Jahreshochs müssen sich Anleger dennoch auf einen kleineren Rücksetzer einstellen, der noch einmal bis in den Bereich von 11,00 Euro beim Basiswert abwärts reichen könnte. An der 50-Tage-Durchschnittslinie dürfte die übergeordnete Aufwärtsbewegung aber wieder fortgesetzt werden, wenn nicht drohen Rücksetzer in dem Papier der Commerzbank auf das runde Niveau von 10,00 Euro. Möglicherweise könnte hieraus sogar eine längere Seitwärtskonsolidierung folgen.

  • Widerstände: 11,73; 11,88; 12,00; 12,30; 12,50; 12,78 Euro
  • Unterstützungen: 11,40; 10,99; 10,84; 10,55; 10,28; 9,89 Euro

 

Commerzbank in EUR im Tageschart: 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 14.10.2016 – 28.09.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/DE000CBK1001

Commerzbank in EUR im Wochenchart: 1 Kerze = 1 Woche (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 24.09.2012 – 28.09.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/DE000CBK1001

Investmentmöglichkeiten

Turbo-Bull Open End auf Commerzbank für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Abstand zum Knock-Out in Prozent Hebel
Commerzbank
HU8REJ 2,55 9,13368 21,60
4,64
Commerzbank HW4TV7 1,26 10,454512 10,32
9,56
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 28.09.2017; 11:20 Uhr

Turbo-Bear Open End auf Commerzbank für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Abstand zum Knock-Out in Prozent Hebel
Commerzbank HU993Q 2,12 13,693186 17,31 5,53
Commerzbank
HU97SD 1,08 12,593539 7,95
11,44
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 28.09.2017; 11:26 Uhr

Weitere Produkte auf Commerzbank und andere Basiswerte finden Sie unter: www.onemarkets.de

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Commerzbank – Jahreshochs im Visier erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

News

19.02.2018DAX – Positiver Start wird abverkauft
16.02.2018Wochenausblick: DAX mit zaghafter Erholung. Ifo, Fed und Bilanzzahlen im Fokus!
16.02.2018Euro/US-Dollar – Mittelfristige Entscheidung
16.02.2018RWE – Versorger im Umbau!
16.02.2018DAX – Die Bullen bleiben am Drücker
16.02.2018Tagesausblick für 16.2.: DAX ohne Inspiration. Airbus, Allianz und Renault im Fokus!
15.02.2018DOW JONES – Ein wilder Ritt zur Wochenmitte
15.02.2018DAX – Wunden lecken bei den Bären
14.02.2018Tagesausblick für 15.2.: DAX – Bullen zeigen sich! Airbus, Aixtron und Nestlé im Fokus!
14.02.2018Wirecard auf Wachstumskurs!
14.02.2018DAX – Geht den Bullen hier schon die Puste aus?
13.02.2018Tagesausblick für 14.2.: DAX pausiert. Inflation- und BIP-Daten im Fokus!
13.02.2018DAX – Kommt eine zweite Erholungswelle?
12.02.2018Tagesausblick für 13.2.: DAX erholt sich. Deutsche Bank und Evotec im Fokus
12.02.2018Dow Jones – Bullisches Reversal zum Wochenausklang
12.02.2018DAX – Bullenkonter zum Wochenstart
09.02.2018Wochenausblick: DAX taucht auf 12.000 Punkte ab. Finanz- und Autowerte im Fokus!
09.02.2018Nasdaq-100 – Im freien Fall
09.02.2018Nestlé – Stabilisierung vor Bekanntgabe der Geschäftszahlen!
09.02.2018DAX – Fahrplanmäßig in den Keller
08.02.2018Dow Jones – Erste Stabilisierungsversuche
08.02.2018DAX – Verkaufsinteresse am Gap-Widerstand
08.02.2018Tagesausblick für 09.02.: DAX bricht ein. Allianz, Swiss Re und Twitter im Blick.
07.02.2018Nasdaq-100 – Die Konsolidierung liefert nun die Entscheidung
07.02.2018DAX – Die Kuh ist noch nicht vom Eis
07.02.2018Discounter – vom Volasprung profitieren!
07.02.2018Tagesausblick für 08.02.: DAX erholt sich. L’Oreal und Heidelberger Druck im Fokus!
06.02.2018Tagesausblick für 07.02.: DAX fährt Achterbahn. Osram und Tesla im Fokus!
06.02.2018Dow Jones – Mit einem lauten Knall
06.02.2018DAX – Die Angst regiert
05.02.2018Tagesausblick für 06.02.: DAX – Bären behalten die Oberhand. GM und Münchener Rück im Blick.
05.02.2018Nasdaq-100 – Der Freitag lieferte die Entscheidung
05.02.2018DAX – Schwache Eröffnung wird zunächst gekauft
02.02.2018Wochenausblick: DAX – Anleger werden nervös. Commerzbank, Tesla und Zinsen im Fokus!
02.02.2018Dow Jones – Wird die Range heute verlassen?
02.02.2018DAX – Der Kampf ist entschieden
02.02.2018Nokia – starkes Schlussquartal gibt Aktie Schwung!
01.02.2018Tagesausblick für 2.2: DAX sackt auf 13.000 Punkte ab. AAA und Deutsche Bank im Fokus!
01.02.2018Nasdaq-100 – Apple & Co müssen es richten!
01.02.2018DAX – Der Kampf geht in die Verlängerung




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2018 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr