K+S – Charttechnisch jetzt interessant


Kurzfristig überzeugt die Aktie des Kalium- und Salzförderers K+S durch technische Stärke und versucht sich derzeit an einem Ausbruch aus einer kurzfristigen Konsolidierungsbewegung mit anschließendem Kurspotenzial.

Übergeordnet aber steckt das Wertpapier nach wie vor seit 2008 in einem intakten Abwärtstrendkanal, der es in den letzten Monaten nicht erlaubt hat über das Niveau von grob 24,00 Euro zuzulegen. An dieser Stelle verläuft nämlich die langfristige Abwärtstrendlinie und grenzte bislang einen weiteren Anstiegsversuch der Bullen effektiv ein. Vielmehr führte der jüngste Rücksetzer von der Trendkanalbegrenzung auf ein Korrekturtief von 19,43 Euro wieder abwärts, wo die Aktie anschließend einen kleinen Boden ausbilden konnte.

In einer anschließenden Kaufwelle konnte ein erstes Zwischenhoch von 20,90 Euro etabliert werden, von wo aus das Papier wieder in eine kurzfristige Korrektur fiel und die zuvor gerissene Kurslücke geschlossen hat. Nun aber stellen Marktteilnehmer die aktuelle Konsolidierungsbewegung in Frage, dass sich durch einen Kursanstieg der K+S-Aktie an die obere Begrenzung sehr schön zeigt. Ein Ausbruch darüber dürfte folglich weiteres Kurspotenzial freisetzen und die charttechnische Zählbedingung einer 1-2-3-Gegenbewegung erfüllen.

Neue Kaufwelle zu erwarten

Sollte es Marktteilnehmern in der K+S-Aktie nun gelingen mindestens über das Niveau von 20,60 Euro per Tageschlusskurs zuzulegen, dürfte zunächst einmal das jüngste Zwischenhoch bei 20,90 Euro angesteuert werden. Übergeordnet ist nach dem allgemeinen charttechnischen Zählalgorithmus ein Kursanstieg bis zum EMA 50 bei aktuell 21,39 Euro vorstellbar und kann kurzfristig auf der Long-Seite sehr gut nachgehandelt werden.

Eine angemessene Verlustbegrenzung ist allerdings noch unterhalb der gestrigen Tagestiefs von rund 20,00 Euro anzusetzen, falls ein nachhaltiger Ausbruchsversuch doch noch scheitern sollte. Darunter sollten Marktteilnehmer jedoch auf einen Rückgang der Kursnotierungen bei K+S auf die aktuellen Jahrestiefs von 19,43 Euro gefasst sein, wodurch jedoch der Bodenbildungsversuch deutlich ins Wanken geraten würde.

  • Widerstände: 20,66; 20,90; 21,00; 21,58; 21,93; 22,10 Euro
  • Unterstützungen: 20,37; 20,05; 19,93; 19,75; 19,43; 18,74 Euro

 

K+S in EUR im Tageschart: 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 20.09.2016 – 07.09.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/DE000KSAG888

K+S in EUR im Wochenchart: 1 Kerze = 1 Woche (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 03.09.2012 – 07.09.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/DE000KSAG888

Investmentmöglichkeiten

Turbo-Bull Open End auf K+S für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Abstand zum Knock-Out in Prozent Hebel
K+S
HU6ZYM 4,19 16,481386 19,89
4,91
K+S HU7LHV 2,07 18,698178 9,12
9,94
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 07.09.2017; 10:56 Uhr

Turbo-Bear Open End auf K+S für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Abstand zum Knock-Out in Prozent Hebel
K+S HU72DW 4,26 24,705446 24,705446 4,81
K+S
HU9CTK 2,45 22,82278 10,93
8,40
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 07.09.2017; 10:59 Uhr

Weitere Produkte auf K+S und andere Basiswerte finden Sie unter: www.onemarkets.de

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag K+S – Charttechnisch jetzt interessant erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

News

23.02.2018Wochenausblick: DAX bleibt in enger Range. Autos, Versorger und Italien im Fokus!
23.02.2018NASDAQ100 – Rounding-Top im Stundenchart?
23.02.2018DAX – Ist bei 12.500 erneut Schluss?
22.02.2018Tagesausblick für 23.2: DAX mit später Erholung. Innogy und Ströer im Fokus!
22.02.2018DOW JONES – Technische Korrektur gestartet
22.02.2018DAX – Bullenkonter im Zielbereich
21.02.2018Tagesausblick für 22.2: DAX richtungslos. AXA, Medigene und ProSiebenSat.1 im Fokus!
21.02.2018NASDAQ100 – Warten auf die FED-Protokolle
21.02.2018DAX – 12.500 war eine Nummer zu groß
20.02.2018Tagesausblick für 21.2: DAX – Bullen am Drücker. Auto- und Maschinenbauer im Fokus!
20.02.2018DOW JONES – Erholungsziel erreicht
20.02.2018DAX – Abwärtsrisiken dominant
19.02.2018Tagesausblick für 20.2: DAX mit Ladehemmungen!
19.02.2018DAX – Positiver Start wird abverkauft
16.02.2018Wochenausblick: DAX mit zaghafter Erholung. Ifo, Fed und Bilanzzahlen im Fokus!
16.02.2018Euro/US-Dollar – Mittelfristige Entscheidung
16.02.2018RWE – Versorger im Umbau!
16.02.2018DAX – Die Bullen bleiben am Drücker
16.02.2018Tagesausblick für 16.2.: DAX ohne Inspiration. Airbus, Allianz und Renault im Fokus!
15.02.2018DOW JONES – Ein wilder Ritt zur Wochenmitte
15.02.2018DAX – Wunden lecken bei den Bären
14.02.2018Tagesausblick für 15.2.: DAX – Bullen zeigen sich! Airbus, Aixtron und Nestlé im Fokus!
14.02.2018Wirecard auf Wachstumskurs!
14.02.2018DAX – Geht den Bullen hier schon die Puste aus?
13.02.2018Tagesausblick für 14.2.: DAX pausiert. Inflation- und BIP-Daten im Fokus!
13.02.2018DAX – Kommt eine zweite Erholungswelle?
12.02.2018Tagesausblick für 13.2.: DAX erholt sich. Deutsche Bank und Evotec im Fokus
12.02.2018Dow Jones – Bullisches Reversal zum Wochenausklang
12.02.2018DAX – Bullenkonter zum Wochenstart
09.02.2018Wochenausblick: DAX taucht auf 12.000 Punkte ab. Finanz- und Autowerte im Fokus!
09.02.2018Nasdaq-100 – Im freien Fall
09.02.2018Nestlé – Stabilisierung vor Bekanntgabe der Geschäftszahlen!
09.02.2018DAX – Fahrplanmäßig in den Keller
08.02.2018Dow Jones – Erste Stabilisierungsversuche
08.02.2018DAX – Verkaufsinteresse am Gap-Widerstand
08.02.2018Tagesausblick für 09.02.: DAX bricht ein. Allianz, Swiss Re und Twitter im Blick.
07.02.2018Nasdaq-100 – Die Konsolidierung liefert nun die Entscheidung
07.02.2018DAX – Die Kuh ist noch nicht vom Eis
07.02.2018Discounter – vom Volasprung profitieren!
07.02.2018Tagesausblick für 08.02.: DAX erholt sich. L’Oreal und Heidelberger Druck im Fokus!




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2018 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr