Euro/US-Dollar – Konsolidierung nach Kursrallye!


Der Euro/US-Dollar Wechselkurs sprang in der ersten Wochenhälfte auf den höchsten Stand seit Anfang 2015. Der Trend weist bereits seit Jahresbeginn steil nach oben. Ende vergangener Woche bekam das Währungspaar allerdings noch einmal einen kräftigen Schwung. Katalysator waren unter anderem die Notenbank-Chefs der Eurozone und der USA.

Trader und Anleger aufgepasst:

Flatfee-Aktionen bei flatex und 1822direct. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Am vergangenen Wochenende fand das jährliche Treffen der internationalen Notenbanker in den Bergen von Wyoming, Jackson Hole, statt. Marktteilnehmer fieberten dem Treffen entgegen, weil sie Indizien für den künftigen Zinskurs der Notenbanken erwarteten. Janet Yellen von der FED hüllte sich zur Geldpolitik jedoch in Schweigen und konzentrierte sich in ihren Äußerungen auf die Bankenregulierung. Bisher gingen die Marktteilnehmer von weiteren US-Zinserhöhungen in diesem Jahr aus. Yellens Schweigen und die niedrige US-Inflation schüren hingegen Spekulationen, dass weitere Erhöhungen keineswegs ausgemacht sind. Dies drückte auf die Anleihenrenditen und ließ den Zinsunterschied zwischen 10-jährigen US-Staatsanleihen und deren deutschen Pendant auf 176 Basispunkte zusammenschrumpfen. Im Dezember 2016 lag dieser Spread noch bei über 230 Basispunkten.

EZB-Präsident Mario Draghi hielt sich mit Äußerungen zu einem möglichen Ende des Anleihenkaufprogramms ebenfalls zurück. Nach bisherigen Planungen endet das Programm im Dezember 2017. Kommende Woche steht die nächste EZB-Sitzung an. Möglicherweise gibt es dann neue Hinweise über den Kurs der Notenbank.

Charttechnischer Ausblick: Euro/US-Dollar

Widerstandsmarken: 1,196/1,206/1,210 US-Dollar

Unterstützungsmarken: 1,189/1,19/1,193 US-Dollar.

Der Euro/Dollar-Wechselkurs stieg gestern zeitweise über 1,20 US-Dollar. Heute legt der Wechselkurs hingegen den Rückwärtsgang ein. Dabei sackt der Kurs bereits unter die kurzfristige 38,2%-Retracementlinie (1,196 US-Dollar). Damit eröffnet sich weiteres Konsolidierungsrisiko bis 1,189/1,19 US-Dollar.

Der mittelfristige Trend ist hingegen aufwärtsgerichtet. Bei Notierungen von über 1,20 US-Dollar eröffnet sich weiteres Potenzial bis 1,21 US-Dollar.

Euro/US-Dollar in US-Dollar; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 08.08.2017 – 30.08.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Euro/US-Dollar in US-Dollar; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 31.08.2011 –30.08.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Turbo Open End Bull auf den Euro/US-Dollar-Kurs für eine Spekulation auf einen Anstieg des Wechselkurses

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in US-Dollar Hebel letzter Bewertungstag
Euro/US-Dollar HW2ZGC 9,39 1,082687 10,03 Open End
Euro/US-Dollar HW3QH6 4,40 1,142297 20,00 Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 30.08.2017; 09:32 Uhr

Turbo Open End Bear auf den Euro/US-Dollar-Kurs für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Wechselkurses

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock Out in US-Dollar Hebel letzter Bewertungstag
Euro/US-Dollar HW2ZPR 10,59 1,320453 10,16 Open End
Euro/US-Dollar HW4F32 5,70 1,261904 19,88 Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 30.08.2017; 09:34 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise Turbo Open End Optionsscheinen finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Weitere Produkte auf den Euro/US-Dollar-Wechselkurs finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Knock-Out-Produkt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Euro/US-Dollar – Konsolidierung nach Kursrallye! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

22.01.2018Tagesausblick für 23.1.: DAX auf dem Weg zum Allzeithoch. Banken und Biotechs im Fokus!
22.01.2018Nasdaq-100 – Starke Biotechs
22.01.2018DAX – Konsolidierung auf hohem Niveau
19.01.2018Wochenausblick: DAX nimmt Angriff auf das Allzeithoch – US-Berichtssaison im Fokus
19.01.2018Dow Jones – Konsolidierung um 26.000 Punkte
19.01.2018DAX – Verfallstagsrally
18.01.2018Tagesausblick für 19.1.: DAX erholt sich. Infineon und Thyssenkrupp im Fokus!
18.01.2018Nasdaq-100 – Durchmarsch oder zweite Abwärtswelle?
18.01.2018DAX – Wichtige Unterstützung hält erneut
18.01.2018Tagesausblick für 18.1.: DAX weiter schwach. Medigene und IBM im Fokus!
17.01.2018Dow Jones – Was folgt nach dem bärischen Reversal?
17.01.2018DAX – Scheitert am 13.335er Widerstand
16.01.2018Tagesausblick für 17.1.: Euro hält DAX in Schach. Hugo Boss und Immoaktien im Fokus!
16.01.2018Nasdaq-100 – Ohne Worte
16.01.2018Deutsche Wohnen – Immobilienaktie profitiert vom Berlin-Boom!
16.01.2018DAX – Bullen kehren zurück
15.01.2018Tagesausblick für 16.1.: DAX erneut schwächer als Europa. ProSieben und Schaeffler im Fokus!
15.01.2018DAX – Starker Euro belastet
12.01.2018Wochenausblick: DAX-Pause nach der Rally. Banken und Berichtssaison im Fokus!
12.01.2018Dow Jones – Das ging flott!
12.01.2018DAX – Minimalziel erreicht!
11.01.2018Tagesausblick für 12.1.: DAX gibt weiter nach. Commerzbank, GE und Ölaktien im Fokus!
11.01.2018Nasdaq-100 – Ein kleiner Dämpfer
11.01.2018ATX läuft DAX & Co. davon!
11.01.2018DAX – Schneller Rutsch am Mittag
10.01.2018Tagesausblick für 11.1.: DAX – Renditen drücken. Banken und Nordex heben ab!
10.01.2018Dow Jones – Chance auf eine Verschnaufpause
10.01.2018DAX – Entscheidung im Bereich 13.335/50 Punkte
09.01.2018Tagesausblick für 10.1.: DAX pausiert. Continental und Adidas im Fokus!
09.01.2018Nasdaq-100 – Die Luft wird dünner
09.01.2018DAX – Wird das ein Doppeltop im Stundenchart?
08.01.2018Tagesausblick für 9.1.: DAX nimmt Kurs auf Allzeithoch. Autobauer und Biotechs im Fokus!
08.01.2018Dow Jones – Das könnte es kurzfristig gewesen sein
08.01.2018DAX – Erneutes Gap gen Norden
05.01.2018Wochenausblick: DAX in Rallylaune. Banken- und Techwerte im Fokus!
05.01.2018Nasdaq-100 – Etappenziel erreicht
05.01.2018Commerzbank – Starke Vorstellung der Bullen
05.01.2018DAX – Macht Nägel mit Köpfen
04.01.2018Tagesausblick für 05.01.: Banken befeuern Europas Indizes. ADVA und GEA im Fokus!
04.01.2018Dow Jones – Da ist die 25.000!




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2018 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr