Deutsche Telekom – Aktie trotzt Dividendenabschlag


Das Wertpapier der Deutschen Telekom führt heute die Dax-Verliererliste klar an, jedoch sind diese Abgaben auf einen Dividendenabschlag zurückzuführen. Mittelfristig stehen dem Wertpapier mit einem kürzlich vollzogenen Ausbruch über eine mehrjährige Hürde dennoch alle Türen offen.

Einst wurde das Wertpapier der Deutschen Telekom als große Hoffnung der New Economy gehandelt und zugleich gerne auch als Volksaktie bezeichnet – Der Zusammenbruch der Blase führte zu einem anschließenden Kurssturz auf 8,14 Euro – von einst über 85,00 Euro wohlgemerkt. Ab 2002 konnte der Wert zwar eine tragfähige Unterstützung vorweisen, tendierte zunächst aber einige Jahre in einer Handelsspanne zwischen grob 7,80 und 17,60 Euro seitwärts.

Trendverläufe wechselten sich schließlich alle Jahre wieder ab, bis das Wertpapier zusammen mit dem wieder erstarkten Gesamtmarkt im April 2015 an die obere Begrenzung vorstieß und diese auch vor wenigen Tagen überwinden konnte. Der heutige Kursabschlag führte jedoch zu einem Rücksetzer zurück unter das Niveau von 17,60 Euro, mittelfristig steht der Deutschen Telekom-Aktie aber noch ein entscheidender Kursanstieg bevor.

Trotz Dividendenausschüttung mittelfristig interessant

Obwohl die Aktie mit einem deutlichen Minus in den heutigen Handelstag gestartet ist, fällt der aktuelle Kursabschlag weitaus nicht so groß aus, wie die Höhe der Dividende. Das spricht von relativer Stärke des Telekom-Papiers und macht ein Long-Investment auf mittelfristiger Ebene sehr interessant. Dennoch sollten Anleger kurzfristig noch mit einem Rücksetzer zurück auf das Niveau um 16,63 Euro rechnen, ehe die übergeordnete Kurszielmarke von 20,00 Euro in Angriff genommen wird.

Kleinere Long-Positionen können aber auch auf aktuellem Kursniveau erfolgen, eine direkte Trendwende könnte nämlich bereits im morgigen Handel einsetzen. Deutlich eintrüben dürfte sich das Chartbild hingegen bei einem Rückfall unter die runde Marke von 16,00 Euro, in diesem Fall droht ein Rücksetzer auf den zuvor überwundenen Abwärtstrendkanal aus 2016 und die Marke von grob 14,00 Euro.

  • Widerstände: 17,39; 17,55; 17,72; 18,00; 18,14; 18,50 Euro
  • Unterstützungen: 17,15; 17,00; 16,63; 16,40; 16,02; 15,84 Euro

 

Deutsche Telekom in EUR im Tageschart: 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 13.07.2016 – 01.06.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/DE0005557508

Deutsche Telekom in EUR im Wochenchart: 1 Kerze = 1 Woche (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 28.05.2012 – 01.06.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/DE0005557508

Investmentmöglichkeiten

Turbo-Bull Open End auf Deutsche Software für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Abstand zum Knock-Out in Prozent Hebel
Deutsche Telekom
HU5A1A 3,72 13,629745 21,14
4,68
Deutsche Telekom HU8H96 1,67 15,721478 9,07
10,54
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 01.06.2017; 13:09 Uhr

Turbo-Bear Open End auf Deutsche Telekom für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Abstand zum Knock-Out in Prozent Hebel
Deutsche Telekom HU8RJL 4,53 21,781362 26,02 3,82
Deutsche Telekom
HU184P 3,02 20,247507 17,15
5,74
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 01.06.2017; 13:12 Uhr

Weitere Produkte auf Deutsche Telekom und andere Basiswerte finden Sie unter: www.onemarkets.de

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Deutsche Telekom – Aktie trotzt Dividendenabschlag erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

News

23.02.2018Wochenausblick: DAX bleibt in enger Range. Autos, Versorger und Italien im Fokus!
23.02.2018NASDAQ100 – Rounding-Top im Stundenchart?
23.02.2018DAX – Ist bei 12.500 erneut Schluss?
22.02.2018Tagesausblick für 23.2: DAX mit später Erholung. Innogy und Ströer im Fokus!
22.02.2018DOW JONES – Technische Korrektur gestartet
22.02.2018DAX – Bullenkonter im Zielbereich
21.02.2018Tagesausblick für 22.2: DAX richtungslos. AXA, Medigene und ProSiebenSat.1 im Fokus!
21.02.2018NASDAQ100 – Warten auf die FED-Protokolle
21.02.2018DAX – 12.500 war eine Nummer zu groß
20.02.2018Tagesausblick für 21.2: DAX – Bullen am Drücker. Auto- und Maschinenbauer im Fokus!
20.02.2018DOW JONES – Erholungsziel erreicht
20.02.2018DAX – Abwärtsrisiken dominant
19.02.2018Tagesausblick für 20.2: DAX mit Ladehemmungen!
19.02.2018DAX – Positiver Start wird abverkauft
16.02.2018Wochenausblick: DAX mit zaghafter Erholung. Ifo, Fed und Bilanzzahlen im Fokus!
16.02.2018Euro/US-Dollar – Mittelfristige Entscheidung
16.02.2018RWE – Versorger im Umbau!
16.02.2018DAX – Die Bullen bleiben am Drücker
16.02.2018Tagesausblick für 16.2.: DAX ohne Inspiration. Airbus, Allianz und Renault im Fokus!
15.02.2018DOW JONES – Ein wilder Ritt zur Wochenmitte
15.02.2018DAX – Wunden lecken bei den Bären
14.02.2018Tagesausblick für 15.2.: DAX – Bullen zeigen sich! Airbus, Aixtron und Nestlé im Fokus!
14.02.2018Wirecard auf Wachstumskurs!
14.02.2018DAX – Geht den Bullen hier schon die Puste aus?
13.02.2018Tagesausblick für 14.2.: DAX pausiert. Inflation- und BIP-Daten im Fokus!
13.02.2018DAX – Kommt eine zweite Erholungswelle?
12.02.2018Tagesausblick für 13.2.: DAX erholt sich. Deutsche Bank und Evotec im Fokus
12.02.2018Dow Jones – Bullisches Reversal zum Wochenausklang
12.02.2018DAX – Bullenkonter zum Wochenstart
09.02.2018Wochenausblick: DAX taucht auf 12.000 Punkte ab. Finanz- und Autowerte im Fokus!
09.02.2018Nasdaq-100 – Im freien Fall
09.02.2018Nestlé – Stabilisierung vor Bekanntgabe der Geschäftszahlen!
09.02.2018DAX – Fahrplanmäßig in den Keller
08.02.2018Dow Jones – Erste Stabilisierungsversuche
08.02.2018DAX – Verkaufsinteresse am Gap-Widerstand
08.02.2018Tagesausblick für 09.02.: DAX bricht ein. Allianz, Swiss Re und Twitter im Blick.
07.02.2018Nasdaq-100 – Die Konsolidierung liefert nun die Entscheidung
07.02.2018DAX – Die Kuh ist noch nicht vom Eis
07.02.2018Discounter – vom Volasprung profitieren!
07.02.2018Tagesausblick für 08.02.: DAX erholt sich. L’Oreal und Heidelberger Druck im Fokus!




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2018 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr