Tagesausblick für 04.04.: Zinsen halten DAX in Schach. BMW mit neuem Jahreshoch.


Der DAX® pendelte im Tagesverlauf mehrheitlich zwischen 18.280 und 18.360 Punkte und schloss am oberen Ende der Range. Zwar zeigten die Inflationszahlen aus der Eurozone wie erwartet einen deutlichen Rückgang. Die Arbeitsmarktdaten aus den USA fielen jedoch erneut robust aus und trübten entsprechend die Aussicht auf baldige Zinssenkungen. Dies bremste die Kauflaune. In der zweiten Wochenhälfte werden weitere wichtige Daten sowie Reden von Notenbänkern erwartet, die den Märkten Impulse geben könnten.

An den Anleihenmärkten zeigte sich ein zwiespältiges Bild. Während sich die Renditen deutscher Staatspapiere auf ihrem gestrigen Niveau stabilisierten, legte die Rendite 10-jähriger US-Papiere im frühen Handel bis auf 4,4 Prozent zu. Davon profitierten einmal mehr Edelmetalle wie Gold und Silber. Der Goldpreis setzte sich im Tagesverlauf im Bereich von 2.280 US-Dollar fest und die Notierung für eine Feinunze Silber schob sich auf 26,75 US-Dollar nach oben. Der Preis für ein Barrel Brent Crude Oil kratzte heute an der Marke von 90 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

BMW meldete in der Kernmarke für das erste Quartal 2024 ein Absatzplus in den USA. Die Aktie gab daraufhin kräftig Gas. Bankaktien wie Commerzbank und Deutsche Bank waren erneut gefragt. Die Aktie von Commerzbank erreichte dabei den höchsten Stand seit Februar 2018. Infineon und SAP profitierten von positiven Analystenkommentaren. Lanxess bestätigte den Ausbruch über die 200-Tage-Durchschnittslinie. Meyer Burger hat die Kapitalerhöhung mit einem Bruttoerlös von 206,75 Mio. CHF abgeschlossen. Nordex hat einen weiteren Großauftrag über 253 MW von UKA erhalten. Die Aktie gab dennoch nach.

Morgen meldet Auto1 Group Zahlen zum abgelaufenen Quartal. Adidas veröffentlicht den Geschäftsbericht. Das Kraftfahrbundesamt gibt Zahlen zu den Pkw-Neuzulassungen bekannt. Damit rücken Autobauer wie BMW, Mercedes-Benz, Porsche und VW in den Fokus.

Wichtige Termine:

  • Germany-PMI Services
  • United States-Jobless
  • Chicago Federal Reserve Bank President Goolsbee participates in moderated Q&A
  • Cleveland Federal Reserve Bank President Mester speaks on economy to GIC event
  • St. Louis Federal Reserve Bank’s Paese gives introductory remarks at Fed event

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 18.353/18.466/18.516/18.754 Punkte

Unterstützungsmarken: 18.203/18.277 Punkte

Der DAX® pendelte heute in einer engen Range und schloss mit 18.350 Punkten am oberen Ende der Bandbreite. Ein signifikanter Ausbruch über die Widerstandsmarke von 18.353 Punkten blieb zunächst aus. Neue Kaufimpulse wird es frühestens oberhalb dieser Marke mit dem Ziel bei 18.466 Punkten geben. Der langfristige RSI-Indikator liegt weiterhin auf einem sehr hohen Niveau. Solange der Ausbruch über 18.353 Punkten nicht erfolgt ist muss mit weiteren Rücksetzern bis 18.210 oder gar 18.135 Punkten gerechnet werden.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 28.02.2024 – 03.04.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 04.04.2019 – 03.04.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Strukturierte Produkte wie Reverse-Bonus-Cap-Zertifikate könnten eine Investmentmöglichkeit sein. Sie eignen sich jedoch nur für Investoren, die nur noch ein begrenztes Potenzial nach oben sehen. Diese Wertpapiere sind mit einer Barriere und einem Bonuslevel/Cap ausgestattet. Notiert der Index bis zum finalen Bewertungstag stets unterhalb der Barriere, erhält der Investor am Laufzeitende den maximalen Rückzahlungsbetrag ausbezahlt. Dieser Betrag ergibt sich aus der Differenz aus Reverselevel und Bonuslevel – angepasst um das Bezugsverhaltnis (z.Bsp.: (24.000 – 14.000)/100 = 100 Euro). Andernfalls droht allerdings ein Verlust. Turbo Open End Zertifikate bieten risikofreudigen Anlegern die Möglichkeit, gehebelt von einer Auf- beziehungsweise Abwärtsbewegung des Leitindex teilzunehmen. Es drohen jedoch hohe Verluste, wenn der Index in die entgegengesetzte Richtung einschlägt.

Reverse Bonus Cap-Zertifikate auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in Pkt. Bonuslevel/Cap in Pkt. Reverselevel in Pkt.  Finaler Bewertungstag
DAX® HD14C2 77,60* 20.000 14.000 24.000 20.09.2024
DAX® HD3CSL 114,28** 21.500 13.500 26.000 20.12.2024
* max Rückzahlungsbetrag: 100 Euro; ** max. Rückzahnlungsbetrag: 125 Euro; Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 03.04.2024; 17:00 Uhr

Tradingmöglichkeiten

Turbo Bull Open End auf DAX® für Spekulationen, dass der Indexkurs steigt

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in Punkte
Knock-Out Barriere in Punkte Hebel finaler Bewertungstag
DAX® HC2WCN 33,12 15034,919082  15034,919082  5,54 Open End
DAX® HD1421 18,05 16541,085107  16541,085107  10,16 Open End
DAX® HD2703 12,39 17113,509652  17113,509652  14,81 Open End
DAX® HD2PQC 7,71 17591,822164  17591,822164  23,80 Open End
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 03.04.2024; 17:00 Uhr

Turbo Bear Open End auf DAX® für Spekulationen, dass der Indexkurs fällt

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in Punkte
Knock-Out Barriere in Punkte Hebel finaler Bewertungstag
DAX® HD42UU 33,37 21676,156786  21676,156786  -5,51 Open End
DAX® HD06YL 11,42 19479,220181  19479,220181  -16,07 Open End
DAX® HC6VV8 8,63 19197,867444  19197,867444  -21,24 Open End
DAX® HC6F53 6,54 18982,109726  18982,109726  -28,07 Open End
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 03.04.2024; 17:00 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie der DAX® finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach Ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei stock3 Terminal können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank GmbH zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der Produkte

News

17.04.2024Intel erreicht Aufwärtstrend – Abprall bietet Inline-Chance!
17.04.2024Intel erreicht Aufwärtstrend – Abprall bietet Inline-Chance!
17.04.2024Aurubis – Kupferpreis stimuliert. Aktie steht vor wichtigem Ausbruch.
17.04.2024Die meistgehandelten Produkte: Tech-Werte gefragt
17.04.2024Die meistgehandelten Produkte: Tech-Werte gefragt
17.04.2024Dr. Spendigs Nachhaltigkeitssprechstunde – Taxonomy-aligning Benchmarks
17.04.2024DAX – steigende Zinsen und durchwachsene Unternehmenszahlen machen Anleger nervös
17.04.2024DAX – steigende Zinsen und durchwachsene Unternehmenszahlen machen Anleger nervös
16.04.2024Tagesausblick für 17.04.: DAX taucht ab. Drägerwerk, Fresenius und Netflix gefragt
16.04.2024Tagesausblick für 17.04.: DAX taucht ab. Drägerwerk, Fresenius und Netflix gefragt
16.04.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX®weiterhin stark im Fokus
16.04.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX®weiterhin stark im Fokus
16.04.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX®weiterhin stark im Fokus
16.04.2024DAX sackt deutlich ab. Beiersdorf erhöht Prognose.
16.04.2024DAX sackt deutlich ab. Beiersdorf erhöht Prognose.
15.04.2024Tagesausblick für 16.04.: Anleger bleiben vorsichtig. Ölpreis sinkt
15.04.2024Krypto-Miner – anstehendes Halving belastet
15.04.2024Krypto-Miner – anstehendes Halving belastet
15.04.2024Die meistgehandelten Produkte: Der Fokus liegt nach dem Nahost-Konflikt auf Long- und Short-Positionen im DAX® und NASDAQ
15.04.2024DAX startet mit Kursgewinnen in die Woche. Deutsche Bank und Lufthansa stehen an wichtigen Marken.
12.04.2024Die meistgehandelten Produkte: Verstärkte Nachfrage bei Gold und Industriewerten
12.04.2024HelloFresh und ProSiebenSat.1 beflügeln Merger-Index
12.04.2024HelloFresh und ProSiebenSat.1 beflügeln Merger-Index
12.04.2024DAX bügelt gestrige Verluste aus. Blick richtet sich auf Bankbilanzen
11.04.2024Tagesausblick für 12.04.: DAX sackt unter 18.000 Punkte Berichtssaison startet.
11.04.2024Nasdaq-100 Index – Zinsanstieg bremst die Bullen aus
11.04.2024Nasdaq-100 Index – Zinsanstieg bremst die Bullen aus
11.04.2024Cancom – IT-Dienstleister mit ehrgeizigen Zielen
11.04.2024Cancom – IT-Dienstleister mit ehrgeizigen Zielen
11.04.2024Die meistgehandelten Produkte: Anleger sehen den DAX®long und fragen US-Werte nach
11.04.2024DAX – Anleger halten sich vor EZB-Entscheidung zurück. Aurubis und ProSiebenSat.1 auffällig
10.04.2024Tagesausblick für 11.04.: DAX steckt US-Inflationszahlen locker weg. EZB-Zinsentscheid und ThyssenKrupp im Blickpunkt.
10.04.2024Tagesausblick für 11.04.: DAX steckt US-Inflationszahlen locker weg. EZB-Zinsentscheid und ThyssenKrupp im Blickpunkt.
10.04.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX® im Aufschwung, Ströer und Daimler Truck im Fokus
10.04.2024Barrick Gold – Ausbruch aus dem langfristigen Abwärtstrend gelungen
10.04.2024Barrick Gold – Ausbruch aus dem langfristigen Abwärtstrend gelungen
10.04.2024DAX – Warten auf US-Inflationszahlen. Infineon knackt wichtige Marke
10.04.2024DAX – Warten auf US-Inflationszahlen. Infineon knackt wichtige Marke
09.04.2024Tagesausblick für 10.04.: DAX – Anleger warten auf US-Inflationszahlen. Telekom und VW im Blickpunkt.
09.04.2024Die meistgehandelten Produkte: Marktvertrauen in Automobil- und DAX®-Strategien




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2024 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr