Tagesausblick für 08.02.: DAX schwächelt. Anleger steigen bei Autobauern ein.


Der DAX® hat in den zurückliegenden Tagen deutlich an Schwung verloren. Nach dem gestrigen Ausbruch über 17.000 Punkte fehlten heute größere Anschlusskäufe. So sank der deutsche Leitindex heute zurück unter die magische Marke. Unterstützung bekamen die Bären von schwachen Wirtschaftsdaten aus Deutschland. Die freundliche Eröffnung an der Wall Street konnte keine Impulse setzen. Nun könnte sogar eine Aufwärtstrendlinie verletzt werden. 

Unternehmen im Fokus

Die Deutsche Post gab deutlich nach nachdem die staatliche KfW rund 50 Millionen Aktien verkauft. Hannover Rück. meldete ein EBIT unter den Erwartungen. Zum 01. Januar konnte der Rückversicherer allerdings erneut höhere Preise durchsetzen. Anleger quittierten dies mit einem Kursaufschlag. Die Revision der Ziele drückte weiter auf den Aktienkurs von Infineon. Das Papier sank dabei zurück auf die Unterstützungsmarke von EUR 31,85. Siemens Energy profitierte vom Verkauf von Anteilen seines indischen Geschäfts. Zudem legten Umsatz und Auftragsbestand im ersten Geschäftsquartal jeweils zweistellig zu. Das im DAX® notierte Papier zog daraufhin an und zog die Aktie des Konkurrenten Nordex mit. Autobauer wie BMW, Mercedes-Benz und VW profitierten von guten Absatzzahlen aus China. Bankaktien wie Commerzbank und Deutsche Bank setzten ihren Konsolidierungskurs hingegen fort. Die Commerzbank- Aktie testete heute die 200-Tage-Durchschnittslinie. 

Bei den US-Titeln fielen unter anderem Meta Platforms und Palo Alto Networks anfänglich mit deutlichen Kursgewinnen auf. Biotechnologiewerte wie Amgen und Gilead Sciences mussten in der ersten Handelsstunde hingegen Federn lassen.

Morgen werden unter anderem AP Moller-Maersk, AstraZeneca, Credit Agricole, Kering, LÒreal, Nemetschek, Siemens, Société Générale, Talanx und Unilever Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal veröffentlichen. Siemens lädt zur Hauptversammlung.

Wichtige Termine:

  • China (Mainland)-Inflation
  • United States-Jobless
  • ECB board member Elderson speaks
  • ECB chief economist Lane speaks
  • Richmond Federal Reserve Bank President Barkin speaks before Economic Club of New York

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 16.957/17.050/17.143/17.201 Punkte

Unterstützungsmarken: 16.800/16.866/16.900/16.915 Punkte

Heute tauchte der DAX® ab und riss die Unterstützungsmarken bei 16.957 und 17.000 Punkten. Nun deutet sich ein Test der Unterstützungszone zwischen 16.866 und 16.900 Punkten an. Halten die Bullen in diesem Bereich dagegen, besteht die Chance auf eine Gegenbewegung bis 17.050 Punkte. Die zurückliegenden Tage haben gezeigt, dass die Luft im Bereich von 17.000 Punkten dünn wird. Dies stützen auch Indikatoren wie MACD und RSI. Nachhaltige Kaufimpulse sind somit frühestens oberhalb des Allzeithochs zu erwarten. 

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 12.01.2024 – 07.02.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 07.02.2019 – 07.02.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Strukturierte Produkte wie Reverse-Bonus-Cap-Zertifikate könnten eine Investmentmöglichkeit sein. Sie eignen sich jedoch nur für Investoren, die nur noch ein begrenztes Potenzial nach oben sehen. Diese Wertpapiere sind mit einer Barriere und einem Bonuslevel/Cap ausgestattet. Notiert der Index bis zum finalen Bewertungstag stets unterhalb der Barriere, erhält der Investor am Laufzeitende den maximalen Rückzahlungsbetrag ausbezahlt. Dieser Betrag ergibt sich aus der Differenz aus Reverselevel und Bonuslevel – angepasst um das Bezugsverhaltnis (z.Bsp.: (24.000 – 14.000)/100 = 100 Euro). Andernfalls droht allerdings ein Verlust. Faktor Optionsscheine bieten risikofreudigen Anlegern die Möglichkeit, gehebelt von einer Auf- beziehungsweise Abwärtsbewegung des Leitindex teilzunehmen. Es drohen jedoch hohe Verluste, wenn der Index in die entgegengesetzte Richtung einschlägt.

Reverse Bonus Cap-Zertifikate auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in Pkt. Bonuslevel/Cap in Pkt. Reverselevel in Pkt.  Finaler Bewertungstag
DAX® HD14C2 94,99* 20.000 14.000 24.000 20.09.2024
DAX® HC9JHK 98,29** 19.000 11.750 22.250 21.06.2024
* max Rückzahlungsbetrag: 100 Euro; ** max. Rückzahnlungsbetrag: 105 Euro; Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 07.02.2024; 17:30 Uhr

Faktor Optionsscheine Long auf DAX® für eine Spekulation auf einen Kursanstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
DAX® HC01KH 9,79 13.629,439398  15.333,119323  5 Open End
DAX® HC977R 11,67 15.332,944323  16.185,456027  10 Open End
DAX® HC0558 10,36 15.900,779299  16.468,43712  15 Open End
DAX® HD136D 9,61 16.355,047279  16.695,232262  25 Open End
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 07.02.2024; 17:30 Uhr

Faktor Optionsscheine Short auf DAX® für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
DAX® HC99KA 6,70 20.440,659116  18.737,952212  -5 Open End
DAX® HC8E76 4,24 18.737,15419  17.884,613674  -10 Open End
DAX® HC7FDJ 6,82 18.169,319215  17.600,619524  -15 Open End
DAX® HD275V 8,47 17.715,051235  17.374,922251  -25 Open End
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 07.02.20224; 17:30 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus Cap-Zertifikaten und Faktor Optionsscheinen sowie zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank GmbH zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der Produkte

News

28.02.2024Tagesausblick für 29.02.: DAX – Aufwärtsdynamik läßt nach. Strompreis und Inflationsdaten im Blickpunkt.
28.02.2024Tagesausblick für 29.02.: DAX – Aufwärtsdynamik läßt nach. Strompreis und Inflationsdaten im Blickpunkt.
28.02.2024Anti Plastic Index deutet Trendwende an.
28.02.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX®Bullen treiben Bären vor sich her
28.02.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX®Bullen treiben Bären vor sich her
28.02.2024DAX zeigt noch keine Schwäche. Apple und US-BIP im Fokus.
27.02.2024Tagesausblick für 28.02.: DAX-Rally geht weiter. Apple-Zahlen und US-Notenbänker im Fokus.
27.02.2024Dow Jones – Aufwärtstrend intakt
27.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Calls auf US-Techwerte gefragt
27.02.2024DAX – Aufwärtsdynamik läßt nach. Autobauer und Tech-Titel gefragt.
26.02.2024Konami, Meta Platforms und Nvidia treiben eSports & Gaming-Index an
26.02.2024Tagesausblick für 27.02.: DAX – Bullen lassen nicht locker. eBay, Münchener Rück und US-Verbrauchervertrauen im Fokus
26.02.2024Adidas erreicht Abwärtstrend und Widerstandszone – das können Sie jetzt tun!
26.02.2024Bayern-Index auf Allzeithoch
26.02.2024Bayern-Index auf Allzeithoch
26.02.2024Bayern-Index auf Allzeithoch
26.02.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX schwächelt – Anleger setzen auf Puts
26.02.2024DAX pausiert auf hohem Niveau. SAP mit neuem Allzeithoch.
23.02.2024VW – Anleger steigen wieder ein!
23.02.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX stabil – Autowerte geben weiter Gas
23.02.2024DAX stabil auf Rekordniveau – Zahlenflut bewegt
22.02.2024Tagesausblick für 23.02.: DAX – Unternehmensdaten stimulieren.
22.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Anleger setzen auf DAX®-Bären. Mercedes und Infineon bullisch
22.02.2024DAX springt auf neues Allzeithoch! Autobauer und Chiphersteller gefragt.
21.02.2024Tagesausblick für 22.02.: DAX setzt sich bei 17.100 Punkten fest. Zahlen von Mercedes-Benz und Nestle erwartet
21.02.2024Super Micro Computer – KI-Fantasie erfasst Serverhersteller
21.02.2024Super Micro Computer – KI-Fantasie erfasst Serverhersteller
21.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Calls auf Versorger gefragt
21.02.2024DAX – Anleger warten auf Fed-Protokoll und Nvidia-Zahlen
21.02.2024DAX – Anleger warten auf Fed-Protokoll und Nvidia-Zahlen
20.02.2024Tagesausblick für 21.02.: DAX fehlen weiter die Impulse. Nordex, Nvidia und Notenbänker im Fokus.
20.02.2024Microsoft – KI beflügelt weiter
20.02.2024Microsoft – KI beflügelt weiter
20.02.2024Infineon steckt noch im Seitwärtstrend fest
20.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Dax wartet auf neue Impulse – Bayer und Heidelberg Materials im Fokus
20.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Dax wartet auf neue Impulse – Bayer und Heidelberg Materials im Fokus
20.02.2024DAX hält sich über 17.000 Punkte. FMC von Zahlen beflügelt.
20.02.2024DAX hält sich über 17.000 Punkte. FMC von Zahlen beflügelt.
19.02.2024Tagesausblick für 20.02.: DAX lustlos seitwärts. Adidas sprintet weiter aufwärts
19.02.2024Tagesausblick für 20.02.: DAX lustlos seitwärts. Adidas sprintet weiter aufwärts




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2024 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr