Tagesausblick für 06.02.: DAX pendelt weiter seitwärts. MorphoSys und Redcare Pharmacy im Blickpunkt.


Der DAX® startete leichter in die neue Woche. Gegenwind kam am Nachmittag von der Wall-Street. Dow Jones® und Nasdaq®100 starteten mit Abschlägen in den Handelstag. So schloss der DAX® mit leichen Verlusten bei knapp 16.900 Punkten. Morgen werden einige Wirtschaftsdaten aus Europa erwartet. Möglicherweise geben sie neue Impulse,

Anleihen standen heute mehrheitlich weiter unter Druck. Die Renditen 2- und 10-jähriger Papiere setzten den am Freitag gestarteten Aufwärtstrend somit fort. Diese Entwicklung belastete Edelmetalle wie Gold und Silber. Der Goldpreis sank heute unter 2.020 US-Dollar. Die Feinunze Silber kostete weniger als 22,50 US-Dollar. Die Notierung für ein Barrel Brent Crude Oil fiel heute auf den tiefsten Stand seit fast drei Wochen.

Unternehmen im Fokus

Adidas bestätigte den Ausbruch über die 200-Tagelinie. Oberhalb von EUR 180 könnten weitere Kaufsignale folgen. Delivery Hero meldete heute Zahlen zum abgelaufenen Quartal. Demnach wurden die eigenen Ziele erreicht. Die Anleger quittierten dies zunächst mit einem kräftigen Kursanstieg. Im weiteren Verlauf brach die Aktie zeitweise deutlich ein. Zum Handelsschluss blieb ein kleines Plus. Spekulationen über eine mögliche Übernahme durch Novartis ließ die Aktie von MorphoSys heute abheben. Puma übersprang die Hürde bei EUR 38,80. Wird nun das Gap geschlossen? Der Digitalagentur Gematik zufolge wurden seit Jahresbeginn knapp 36 Millionen E-Rezepte eingelöst. Dies stützte die Aktie von Redcare PharmacyThyssenKrupp startete leichter in die Woche. Hintergrund ist zum einen der Dividendenabschlag. Konzernchef Miguel Lopez hat auf der Hauptversammlung am Freitag bekräftigt, die Bereiche Stahl und Marine-Schiffsbau zu verselbstständigen und den Konzern wieder auf die richtige Spur zu bringen. Die Investoren bleiben hingegen skeptisch und drücken die Aktie auf den tiefsten Stand seit Januar 2023.

Morgen werden unter anderem AirFrance KLM, Amgen, Aurubis, BP, Eli Lilly, Ford, GE Healthcare, Infineon, Linde, Metro, Qiagen, Rational und Spotify Zahlen für das abgelaufene Quartal veröffentlichen und möglicherweise einen Ausblick auf 2024 werfen.

Wichtige Termine:

  • Germany-Industrial Orders
  • Germany-PMI Construction
  • ECB publishes consumer expectations survey
  • Euro Zone-Retail Sales
  • Cleveland Federal Reserve Bank President Mester speaks on economy at bankers‘ conference
  • Minneapolis Federal Reserve Bank President Kashkari participates in Q&A
  • Boston Federal Reserve Bank President Collins gives opening remarks at Fed labor conference

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 16.982/17.000/17.155 Punkte

Unterstützungsmarken: 16.628/16.723/16.774/16.819/16.864/16.893 Punkte

Der DAX® eröffnete kaum verändert und bestätigte damit zunächst die Unterstützungsmarke bei 16.893 Punkten. Damit besteht die Chance auf eine Erholung bis in den Bereich von 17.000 Punkte. Dort wartet jedoch eine Kreuzunterstützung aus Allzeithoch und obere Begrenzung des Bollinger-Bands. Auf der Unterseite findet der Leitindex zwischen 16.819 und 16.864 Punkten eine Unterstützungszone. 

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 18.12.2023 – 05.02.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 03.02.2019 – 05.02.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Strukturierte Produkte wie Reverse-Bonus-Cap-Zertifikate könnten eine Investmentmöglichkeit sein. Sie eignen sich jedoch nur für Investoren, die nur noch ein begrenztes Potenzial nach oben sehen. Diese Wertpapiere sind mit einer Barriere und einem Bonuslevel/Cap ausgestattet. Notiert der Index bis zum finalen Bewertungstag stets unterhalb der Barriere, erhält der Investor am Laufzeitende den maximalen Rückzahlungsbetrag ausbezahlt. Dieser Betrag ergibt sich aus der Differenz aus Reverselevel und Bonuslevel – angepasst um das Bezugsverhaltnis (z.Bsp.: (24.000 – 14.000)/100 = 100 Euro). Andernfalls droht allerdings ein Verlust. Faktor Optionsscheine bieten risikofreudigen Anlegern die Möglichkeit, gehebelt von einer Auf- beziehungsweise Abwärtsbewegung des Leitindex teilzunehmen. Es drohen jedoch hohe Verluste, wenn der Index in die entgegengesetzte Richtung einschlägt.

Reverse Bonus Cap-Zertifikate auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in Pkt. Bonuslevel/Cap in Pkt. Reverselevel in Pkt.  Finaler Bewertungstag
DAX® HD14C2 95,04* 20.000 14.000 24.000 20.09.2024
DAX® HC9JHK 98,20** 19.000 11.750 22.250 21.06.2024
* max Rückzahlungsbetrag: 100 Euro; ** max. Rückzahlungsbetrag: 105 Euro; Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 05.02.2024; 17:30 Uhr

Faktor Optionsscheine Long auf DAX® für eine Spekulation auf einen Kursanstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
DAX® HC01KH 9,75 13.543,052505  15.235,934068  5 Open End
DAX® HC977R 11,60 15.235,412617  16.082,501559  10 Open End
DAX® HC0558 10,33 15.799,532654  16.363,57597  15 Open End
DAX® HD136D 9,71 16.250,828684  16.588,845921  25 Open End
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 05.02.2024; 17:30 Uhr

Faktor Optionsscheine Short auf DAX® für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
DAX® HC99KA 6,76 20.304,149725  18.612,814053  -5 Open End
DAX® HC8E76 4,33 18.611,789613  17.764,953186  -10 Open End
DAX® HC7FDJ 7,07 18.047,669576  17.482,777518  -15 Open End
DAX® HD15GY 3,61 17.596,373546  17.258,523174  -25 Open End
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 05.02.20224; 17:30 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus Cap-Zertifikaten und Faktor Optionsscheinen sowie zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank GmbH zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der Produkte

News

28.02.2024Tagesausblick für 29.02.: DAX – Aufwärtsdynamik läßt nach. Strompreis und Inflationsdaten im Blickpunkt.
28.02.2024Tagesausblick für 29.02.: DAX – Aufwärtsdynamik läßt nach. Strompreis und Inflationsdaten im Blickpunkt.
28.02.2024Anti Plastic Index deutet Trendwende an.
28.02.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX®Bullen treiben Bären vor sich her
28.02.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX®Bullen treiben Bären vor sich her
28.02.2024DAX zeigt noch keine Schwäche. Apple und US-BIP im Fokus.
27.02.2024Tagesausblick für 28.02.: DAX-Rally geht weiter. Apple-Zahlen und US-Notenbänker im Fokus.
27.02.2024Dow Jones – Aufwärtstrend intakt
27.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Calls auf US-Techwerte gefragt
27.02.2024DAX – Aufwärtsdynamik läßt nach. Autobauer und Tech-Titel gefragt.
26.02.2024Konami, Meta Platforms und Nvidia treiben eSports & Gaming-Index an
26.02.2024Tagesausblick für 27.02.: DAX – Bullen lassen nicht locker. eBay, Münchener Rück und US-Verbrauchervertrauen im Fokus
26.02.2024Adidas erreicht Abwärtstrend und Widerstandszone – das können Sie jetzt tun!
26.02.2024Bayern-Index auf Allzeithoch
26.02.2024Bayern-Index auf Allzeithoch
26.02.2024Bayern-Index auf Allzeithoch
26.02.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX schwächelt – Anleger setzen auf Puts
26.02.2024DAX pausiert auf hohem Niveau. SAP mit neuem Allzeithoch.
23.02.2024VW – Anleger steigen wieder ein!
23.02.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX stabil – Autowerte geben weiter Gas
23.02.2024DAX stabil auf Rekordniveau – Zahlenflut bewegt
22.02.2024Tagesausblick für 23.02.: DAX – Unternehmensdaten stimulieren.
22.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Anleger setzen auf DAX®-Bären. Mercedes und Infineon bullisch
22.02.2024DAX springt auf neues Allzeithoch! Autobauer und Chiphersteller gefragt.
21.02.2024Tagesausblick für 22.02.: DAX setzt sich bei 17.100 Punkten fest. Zahlen von Mercedes-Benz und Nestle erwartet
21.02.2024Super Micro Computer – KI-Fantasie erfasst Serverhersteller
21.02.2024Super Micro Computer – KI-Fantasie erfasst Serverhersteller
21.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Calls auf Versorger gefragt
21.02.2024DAX – Anleger warten auf Fed-Protokoll und Nvidia-Zahlen
21.02.2024DAX – Anleger warten auf Fed-Protokoll und Nvidia-Zahlen
20.02.2024Tagesausblick für 21.02.: DAX fehlen weiter die Impulse. Nordex, Nvidia und Notenbänker im Fokus.
20.02.2024Microsoft – KI beflügelt weiter
20.02.2024Microsoft – KI beflügelt weiter
20.02.2024Infineon steckt noch im Seitwärtstrend fest
20.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Dax wartet auf neue Impulse – Bayer und Heidelberg Materials im Fokus
20.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Dax wartet auf neue Impulse – Bayer und Heidelberg Materials im Fokus
20.02.2024DAX hält sich über 17.000 Punkte. FMC von Zahlen beflügelt.
20.02.2024DAX hält sich über 17.000 Punkte. FMC von Zahlen beflügelt.
19.02.2024Tagesausblick für 20.02.: DAX lustlos seitwärts. Adidas sprintet weiter aufwärts
19.02.2024Tagesausblick für 20.02.: DAX lustlos seitwärts. Adidas sprintet weiter aufwärts




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2024 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr