Wochenausblick: DAX schließt Woche mit Verlusten. EZB und Hexensabbat im Blickpunkt.


Die zurückliegende Woche begann für die europäischen Leitindizes DAX® und EuroSTOXX®50 mit einem Sprung nach oben. Im weiteren Verlauf der Woche pendelten die Indizes seitwärts, um dann mit einem Sprung nach unten die Woche zu vollenden. Unter dem Strich bleibt beim DAX® ein Wochenminus von rund 1,2 Prozent und beim EuroSTOXX®50 Verluste gegenüber der Vorwoche von rund 1,8 Prozent. Angesichts weiterhin zweistelliger Kursgewinne seit Jahresbeginn, sind derlei Rücksetzer sicherlich zu verkraften. Kommende Woche werden eine Reihe vielbeachteter Wirtschaftsdaten aus Europa und den USA erwartet. Zum Höhepunkt der Woche zählt gleichwohl die Zinsentscheidung der EZB.

An den Anleihemärkten hat sich die Lage zum Wochenschluss etwas entspannt. Die Renditen 10jähriger Staatspapier in Europa und den USA gaben um bis zu 20 Prozentpunkte nach. Dies stützte vor allem die Notierungen der Edelmetallen. Die Preise für eine Feinunze Gold und Silber schoben sich am Freitag in den Bereich des jeweiligen Wochenhochs. Am Ölmarkt hatten hingegen die Bären das Zepter in der Hand. Am Freitag sank der Kurs für ein Barrel Brent Crude Oil auf rund 81,60 US-Dollar und stellte die untere Grenze des seit Anfang Dezember 2022 gebildeten aufwärtsgerichteten Dreiecks auf eine harte Probe. Die Notierung des  ICE EUA Future (CO2-Future) erreichte derweil wieder knapp EUR 100.

 

Unternehmen im Fokus 

Die Wochenverluste im DAX® wurden von der großen Mehrheit der DAX®-Mitglieder getragen. Zu den wenigen Wochengewinnern zählten die Aktien von Adidas, Continental und Infineon. Autobauer wie BMW und VW kamen hingegen stark unter die Räder. Die Aktien von Deutsche Bank, Vonovia und Zalando gaben gar 8,4 bis 12 Prozent gegenüber dem Vorwochenschlussstand ab und waren damit die größten Wochenverlierer. Beim MDAX® büßten mit den beiden Internetkonzernen HelloFresh und United Internet sowie den drei Immobilienunternehmen Aroundtown, LEG Immobilien und TAG Immobilien fünf Aktien zweistellig ein.

Kommende Woche werden unter anderem Adobe, Bechtle, Bilfinger, Elmos Semiconductor, E.On, Fraport, K+S, Lanxess, Mercedes-Benz, Morphosys, Munich Re., Porsche, Rheinmetall, Talanx, Teamviewer, Vonovia, VW, Wacker Chemie und Wacker Nelson Geschäftszahlen zum zurückliegenden Quartal veröffentlichen beziehungsweise zur Bilanzpressekonferenz laden. Möglicherweise wir ein aktualisierter Ausblick auf das laufende Jahr geben. BMW lädt zum Investorentag. 

Wichtige Termine

MONTAG, 13. MÄRZ 2023

  • Rede von Bundesbank-Vorstand Balz zum Thema: „Das Projekt ‘Digitaler Euro’“ in der Deutschen Bundesbank-Hauptverwaltung in Sachsen und Thüringen

DIENSTAG, 14. MÄRZ 2023

  • Italien: Industrieproduktion, Januar
  • IWH-Konjunkturprognose Frühjahr 2023
  • USA: Verbraucherpreise, Februar
  • EZB: Veröffentlichung der wöchentlichen APP- und PEPP-Portfolioaktualisierungen und der CSPP-Wertpapierleihdaten

MITTWOCH, 15. MÄRZ 2023

  • ifo Institut veröffentlicht seine neue Konjunktur-Prognose im Frühling 2023
  • Bank of Japan veröffentlicht Protokoll der geldpolitischen Sitzung vom 17. und 18. Januar
  • China: Industrieproduktion, Januar und Februar
  • Deutschland: Großhandelspreise, Februar
  • Deutschland: Konsumausgaben privater Haushalte, 2022
  • Frankreich: Verbraucherpreise, Februar, endgültig
  • Eurozone: Industrieproduktion, Januar
  • USA: Einzelhandelsumsatz, Februar
  • USA: Empire State Index, März
  • USA: Erzeugerpreise, Februar

DONNERSTAG, 16. MÄRZ 2023

  • Deutschland: Pressemeldung des Bundeswirtschaftsministeriums zur wirtschaftlichen Lage, März
  • Eurozone: EZB-Zinssitzung – 14:15 Zinsentscheid – 14:45 PK mit EZB-Präsidentin Lagarde
  • USA: Wohnbaubeginne, Februar
  • USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe KW10
  • USA: Industrieindex Philly Fed, März
  • USA: Einfuhrpreise, Februar
  • EZB: Veröffentlichung der makroökonomischen Projektionen der EZB für den Euroraum
  • Der EZB-Podcast: EZB-Präsidentin Lagarde stellt die jüngsten geldpolitischen Entscheidungen vor

FREITAG, 17. MÄRZ 2023

Großer Verfallstag an den Terminbörsen

  • Deutschland: Baugenehmigungen, Januar
  • Eurozone: Verbraucherpreise, Februar, endgültig
  • USA: Industrieproduktion, Februar
  • USA: Frühindikatoren, Februar
  • USA: Uni Michigan Verbrauchervertrauen, März, vorläufig

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 15.460/15.500/15.540/5.660/15.690 Punkte

Unterstützungsmarken: 15.110/15.200/15.300 Punkte

Zum Wochenschluss startete der DAX® mit einem Gap nach unten in den Handel und stabilisierte sich zunächst bei 15.350 Punkten. Im weiteren Verlauf zeigten sich einige Bullen, die den DAX® zeitweise auf 15.500 Punkte schoben. Am Nachmittag fehlten allerdings Anschlusskäufe, um den Index auf diesem Niveau zu halten oder gar das Gap zu schließen. Eine schwache Eröffnung der US-Börsen ließ den Leitindex auf 15.400 Punkte zurückfallen. Damit hat der DAX® innerhalb des seit fünf Wochen bestehenden Seitwärtstrends eine neue Range zwischen 15.300 und 15.460 Punkten gebildet. Bei einem Ausbruch nach oben, besteht die Chance auf eine Erholung bis 15.500/15.540 Punkte. Eine Verletzung der Unterstützung bei 15.300 Punkten könnte hingegen eine weitere Verkaufswelle bis 15.110 Punkte auslösen.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 31.01.2023 – 10.03.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAX®in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 11.03.2016 – 10.03.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar.Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Top Zins Garant Zertifikat auf den DAX® für Spekulationen, das sich der Index seitwärts oder moderat aufwärts bewegt

Basiswert WKN Emissionspreis in EUR Finaler Beobachtungstag Bemerkung
DAX® A2FHD9* 1.025,00 24.03.2028 Chance auf Ertragszahlung von 42,50 EUR p.a.; 100% Kapitalschutz**
*Zeichnungsfrist bis 28.03.2023 (vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung); ** durch den Emittenten zum Laufzeitende; Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 10.03.2023; 17:00 Uhr; 

Faktorzertifikate Long auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Faktor Basispreis in Pkt. Resetbarriere in Pkt. FinalerBewertungstag
DAX® HB9WK8 21,04 15 14.593,27151 15.114,251303 Open End
DAX® HC4J55 13,88 25 14.703,7248 15.009,562276 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 10.03.2023; 17.00 Uhr

Faktorzertifikate Short auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Faktor Basispreis in Pkt. Resetbarriere in Pkt. FinalerBewertungstag
DAX® HC3612 4,99 -15 16.675,424 16.153,483229 Open End
DAX® HC4J4X 10,72 -25 16.258,357277 15.946,196817 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 10.03.2023; 17:00 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise Faktor-Optionsscheinen sowie zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Wochenausblick: DAX schließt Woche mit Verlusten. EZB und Hexensabbat im Blickpunkt. erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

17.04.2024Aurubis – Kupferpreis stimuliert. Aktie steht vor wichtigem Ausbruch.
17.04.2024Die meistgehandelten Produkte: Tech-Werte gefragt
17.04.2024Die meistgehandelten Produkte: Tech-Werte gefragt
17.04.2024Dr. Spendigs Nachhaltigkeitssprechstunde – Taxonomy-aligning Benchmarks
17.04.2024DAX – steigende Zinsen und durchwachsene Unternehmenszahlen machen Anleger nervös
17.04.2024DAX – steigende Zinsen und durchwachsene Unternehmenszahlen machen Anleger nervös
16.04.2024Tagesausblick für 17.04.: DAX taucht ab. Drägerwerk, Fresenius und Netflix gefragt
16.04.2024Tagesausblick für 17.04.: DAX taucht ab. Drägerwerk, Fresenius und Netflix gefragt
16.04.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX®weiterhin stark im Fokus
16.04.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX®weiterhin stark im Fokus
16.04.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX®weiterhin stark im Fokus
16.04.2024DAX sackt deutlich ab. Beiersdorf erhöht Prognose.
16.04.2024DAX sackt deutlich ab. Beiersdorf erhöht Prognose.
15.04.2024Tagesausblick für 16.04.: Anleger bleiben vorsichtig. Ölpreis sinkt
15.04.2024Krypto-Miner – anstehendes Halving belastet
15.04.2024Krypto-Miner – anstehendes Halving belastet
15.04.2024Die meistgehandelten Produkte: Der Fokus liegt nach dem Nahost-Konflikt auf Long- und Short-Positionen im DAX® und NASDAQ
15.04.2024DAX startet mit Kursgewinnen in die Woche. Deutsche Bank und Lufthansa stehen an wichtigen Marken.
12.04.2024Die meistgehandelten Produkte: Verstärkte Nachfrage bei Gold und Industriewerten
12.04.2024HelloFresh und ProSiebenSat.1 beflügeln Merger-Index
12.04.2024HelloFresh und ProSiebenSat.1 beflügeln Merger-Index
12.04.2024DAX bügelt gestrige Verluste aus. Blick richtet sich auf Bankbilanzen
11.04.2024Tagesausblick für 12.04.: DAX sackt unter 18.000 Punkte Berichtssaison startet.
11.04.2024Nasdaq-100 Index – Zinsanstieg bremst die Bullen aus
11.04.2024Nasdaq-100 Index – Zinsanstieg bremst die Bullen aus
11.04.2024Cancom – IT-Dienstleister mit ehrgeizigen Zielen
11.04.2024Cancom – IT-Dienstleister mit ehrgeizigen Zielen
11.04.2024Die meistgehandelten Produkte: Anleger sehen den DAX®long und fragen US-Werte nach
11.04.2024DAX – Anleger halten sich vor EZB-Entscheidung zurück. Aurubis und ProSiebenSat.1 auffällig
10.04.2024Tagesausblick für 11.04.: DAX steckt US-Inflationszahlen locker weg. EZB-Zinsentscheid und ThyssenKrupp im Blickpunkt.
10.04.2024Tagesausblick für 11.04.: DAX steckt US-Inflationszahlen locker weg. EZB-Zinsentscheid und ThyssenKrupp im Blickpunkt.
10.04.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX® im Aufschwung, Ströer und Daimler Truck im Fokus
10.04.2024Barrick Gold – Ausbruch aus dem langfristigen Abwärtstrend gelungen
10.04.2024Barrick Gold – Ausbruch aus dem langfristigen Abwärtstrend gelungen
10.04.2024DAX – Warten auf US-Inflationszahlen. Infineon knackt wichtige Marke
10.04.2024DAX – Warten auf US-Inflationszahlen. Infineon knackt wichtige Marke
09.04.2024Tagesausblick für 10.04.: DAX – Anleger warten auf US-Inflationszahlen. Telekom und VW im Blickpunkt.
09.04.2024Die meistgehandelten Produkte: Marktvertrauen in Automobil- und DAX®-Strategien
09.04.2024DAX prallt an 18.300 Punktemarke ab. Halbleiteraktien ziehen an
08.04.2024Tagesausblick für 09.04.: DAX mit Kursgewinnen zum Wochenauftakt. EZB und Berichtssaison im Blickpunkt




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2024 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr