Amazon, Apple, Tesla & Co – Kurssturz bietet interessante Investmentchancen!


CAC®40, DAX® und EuroSTOXX®50 starteten stark ins neue Jahr. Dow und vor allem der technologielastige Nasdaq-100 Index konnten bei dem Tempo bisher nicht mithalten. Alphabet und Apple haben sich seit Jahresbeginn kaum von der Stelle bewegt. Microsoft und Tesla verbuchen sogar Verluste. Zu den wenigen Lichtblicken zählen Amazon, Netflix und Nvidia, die zuletzt Boden gutmachen. Gleichwohl sind all diese Tech-Giganten weit von ihrem jeweiligen 52-Wochenhoch entfernt. Apple und Microsoft gibt es zwischen knapp 30 Prozent günstiger. Die übrigen Titel büßten seither rund die Hälfte ein. Druck auf den Tech-Sektor kam vor allem von der Zinsseite. Der Anstieg der Zinsen und Renditen sorgte für eine Neubewertung am Aktienmarkt. Ein Ende der Zinserhöhungen in den USA ist zwar noch nicht in Sicht, aber das Tempo der Erhöhungen könnte im Jahresverlauf nachlassen. Zudem sind die Aktienbewertungen deutlich gesunken. Apple wird mit einem KGV von 21, Microsoft mit 25 und Alphabet gar mit 18 (Quelle: Refinitiv) gehandelt. Die übrigen hier besprochenen Aktien sind inzwischen immer noch kein Schnäppchen aber deren Bewertung inzwischen vertretbar. Weitere Rückschläge sind dennoch nicht ausgeschlossen.

In der kommenden Woche startet die Berichtssaison. Die meisten Tech-Konzerne in der letzten Januar und ersten Februar-Woche Zahlen für das abgelaufene Quartal veröffentlichen und möglicherweise einen Ausblick auf das Jahr 2023 geben. Dies könnte zu größeren Ausschlägen führen. Die zuletzt schwache Entwicklung dieser und zahlreicher weiterer Aktien sorgten jedoch für teils interessante Konditionen bei Bonus Cap-Zertifikaten.

Die Aktie von Microsoft notiert aktuell bei USD 228,85. Der Kurs für das Bonus Cap-Zertifikat liegt bei EUR 354,62 und ist damit teurer als der Direkteinstieg in die Aktie. Allerdings ist beim Bonus Cab-Zertifikat eine Barriere und ein Bonuslevel/Cap eingebaut. Wird die Barriere von in diesem Fall USD 175 bis zum finalen Beobachtungstag am 15.12.2023 nicht berührt oder unterschritten, erhalten Inhaber des Papiers EUR 460,00 pro Zertifikat. Das Zertifikat is währungsgesichert. Das heißt: Das Bonuslevel/Cap wird 1:1 in Euro ausgezahlt. Investoren haben somit auch dann die Chance auf einen Ertrag, wenn die Aktie stagniert oder leicht fällt.  Wird die fixierte Barriere jedoch verletzt, ist die Chance auf die Zahlung von EUR 460 erloschen. Damit droht ein Verlust.

Die in der Tabelle aufgeführten Produkte haben einen Abstand zur festgelegten Barriere von jeweils über 20 Prozent. Allerdings bietet HypoVereinsbank auch eine Vielzahl von Bonus Cap-Zertifikaten mit noch höheren Abständen zur Barriere.

Investmentmöglichkeiten

Bonus Cap-Zertifikat für Spekulationen, dass sich die Aktie seitwärts oder moderat aufwärts bewegt

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Barriere in USD Bonuslevel/Cap in USD aktueller Kurs in USD Barriere zuletzt berührt/unterschritten Finaler Beobachtungstag weitere Produkte finden sie 
Alphabet  HC14DA* 120,99 62,00 140,00 89,24 Oktober 2020 15.09.2023 hier
Amazon  HB862D* 113,82 65,00 150,00 89,88 Dezember 2018 15.12.2023 hier
Apple HB860X* 153,79 153,74 100,00 190,00 Juli 2020 15.12.2023 hier
Microsoft HB9ST1* 354,62 175,00 460,00 228,85 Mai 2020 15.12.2023 hier
Netflix HC1JLF* 35,87** 220,00 450,00 326,50 Oktober 2022 15.09.2023 hier
Nvidia HB9L77* 173,38 105,00 230,00 158,42 Juli 2020 15.12.2023 hier
Tesla HC2VGQ* 112,75 80,00 160,00 118,85 Juli 2020 15.12.2023 hier
* Quanto; **Bezugsverhältnis 0,1; Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 11.01.2023; 10:30 Uhr; 

Weitere Produkte auf diese und weitere Aktien finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach Ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei stock3 Terminal können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Amazon, Apple, Tesla & Co – Kurssturz bietet interessante Investmentchancen! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

17.04.2024Aurubis – Kupferpreis stimuliert. Aktie steht vor wichtigem Ausbruch.
17.04.2024Die meistgehandelten Produkte: Tech-Werte gefragt
17.04.2024Die meistgehandelten Produkte: Tech-Werte gefragt
17.04.2024Dr. Spendigs Nachhaltigkeitssprechstunde – Taxonomy-aligning Benchmarks
17.04.2024DAX – steigende Zinsen und durchwachsene Unternehmenszahlen machen Anleger nervös
17.04.2024DAX – steigende Zinsen und durchwachsene Unternehmenszahlen machen Anleger nervös
16.04.2024Tagesausblick für 17.04.: DAX taucht ab. Drägerwerk, Fresenius und Netflix gefragt
16.04.2024Tagesausblick für 17.04.: DAX taucht ab. Drägerwerk, Fresenius und Netflix gefragt
16.04.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX®weiterhin stark im Fokus
16.04.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX®weiterhin stark im Fokus
16.04.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX®weiterhin stark im Fokus
16.04.2024DAX sackt deutlich ab. Beiersdorf erhöht Prognose.
16.04.2024DAX sackt deutlich ab. Beiersdorf erhöht Prognose.
15.04.2024Tagesausblick für 16.04.: Anleger bleiben vorsichtig. Ölpreis sinkt
15.04.2024Krypto-Miner – anstehendes Halving belastet
15.04.2024Krypto-Miner – anstehendes Halving belastet
15.04.2024Die meistgehandelten Produkte: Der Fokus liegt nach dem Nahost-Konflikt auf Long- und Short-Positionen im DAX® und NASDAQ
15.04.2024DAX startet mit Kursgewinnen in die Woche. Deutsche Bank und Lufthansa stehen an wichtigen Marken.
12.04.2024Die meistgehandelten Produkte: Verstärkte Nachfrage bei Gold und Industriewerten
12.04.2024HelloFresh und ProSiebenSat.1 beflügeln Merger-Index
12.04.2024HelloFresh und ProSiebenSat.1 beflügeln Merger-Index
12.04.2024DAX bügelt gestrige Verluste aus. Blick richtet sich auf Bankbilanzen
11.04.2024Tagesausblick für 12.04.: DAX sackt unter 18.000 Punkte Berichtssaison startet.
11.04.2024Nasdaq-100 Index – Zinsanstieg bremst die Bullen aus
11.04.2024Nasdaq-100 Index – Zinsanstieg bremst die Bullen aus
11.04.2024Cancom – IT-Dienstleister mit ehrgeizigen Zielen
11.04.2024Cancom – IT-Dienstleister mit ehrgeizigen Zielen
11.04.2024Die meistgehandelten Produkte: Anleger sehen den DAX®long und fragen US-Werte nach
11.04.2024DAX – Anleger halten sich vor EZB-Entscheidung zurück. Aurubis und ProSiebenSat.1 auffällig
10.04.2024Tagesausblick für 11.04.: DAX steckt US-Inflationszahlen locker weg. EZB-Zinsentscheid und ThyssenKrupp im Blickpunkt.
10.04.2024Tagesausblick für 11.04.: DAX steckt US-Inflationszahlen locker weg. EZB-Zinsentscheid und ThyssenKrupp im Blickpunkt.
10.04.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX® im Aufschwung, Ströer und Daimler Truck im Fokus
10.04.2024Barrick Gold – Ausbruch aus dem langfristigen Abwärtstrend gelungen
10.04.2024Barrick Gold – Ausbruch aus dem langfristigen Abwärtstrend gelungen
10.04.2024DAX – Warten auf US-Inflationszahlen. Infineon knackt wichtige Marke
10.04.2024DAX – Warten auf US-Inflationszahlen. Infineon knackt wichtige Marke
09.04.2024Tagesausblick für 10.04.: DAX – Anleger warten auf US-Inflationszahlen. Telekom und VW im Blickpunkt.
09.04.2024Die meistgehandelten Produkte: Marktvertrauen in Automobil- und DAX®-Strategien
09.04.2024DAX prallt an 18.300 Punktemarke ab. Halbleiteraktien ziehen an
08.04.2024Tagesausblick für 09.04.: DAX mit Kursgewinnen zum Wochenauftakt. EZB und Berichtssaison im Blickpunkt




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2024 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr