E.ON – Mittelfristiger Support hat gehalten


Seit Anfang Juli befindet sich die E.ON-Aktie nach einer längeren Abwärtsphase seit Beginn dieses Jahres in einer Gegenbewegung und konnte erste markante Impulse auf der Oberseite setzen. Technisch präsentiert sich das Chartbild durchaus bullisch, sollte es zu keinen frischen Verlaufstiefs mehr in diesem Monat kommen.

Übergeordnet hält sich E.ON seit Sommer 2017 in einer groben Seitwärtsspanne zwischen 7,90 und auf der Oberseite grob 11,25 Euro auf und schwankt in unregelmäßigen Abständen auf und ab. Nach dem letzten markanten Hochpunkt in diesem Jahr bei 12,54 Euro kam es zu beträchtlichen Kurseinbußen, diese reichten bis Anfang Juli auf 7,71 Euro abwärts. Die mittelfristige Unterstützung konnte jedoch für eine Stabilisierung sorgen und erste Gewinne an 9,61 Euro erlauben zu vollziehen. Seit Mitte August konsolidiert das Papier in einer eindeutigen dreiwelligen Konsolidierungsbewegung wieder gen Süden. Da es sich hierbei bislang um eine einfache Konsolidierung handelt, liegt die Vermutung einer zweiten größeren Kaufwelle ausgehend von den Julitiefs nahe und könnte in der Folge frische Anstiegschancen im zweiten Halbjahr bereithalten.

1-2-3-Konsolidierung

Aktuell hält sich die E.ON-Aktie seit Mitte August noch in einem untergeordneten Abwärtstrend auf, in der Summe könnte jedoch die Anfang Juli gestartete Anstiegsphase in eine zweite große Kaufwelle münden, sofern ein Niveau von mindestens 9,15 Euro in den nächsten Tagen überwunden wird. Zwar stellt dies eine nicht unerhebliche Herausforderung für Käufer dar, zumal der EMA 200 auf Tagesbasis im Bereich der Spätsommerhochs eine nicht zu unterschätzende Hürde bildet. Technisch allerdings lässt sich durchaus noch fortgesetztes Aufwärtspotenzial ableiten, sofern genügend Kapitalzuflüsse einsetzen. Ein bärisches Szenario mit Abwärtspotenzial zurück an die Jahrestiefs bei 7,71 Euro würden sich ganz klar unterhalb der aktuellen Wochentiefs von 8,19 Euro für das Papier von E.ON einstellen.

  • Widerstände: 8,48; 8,58; 8,68; 8,79; 8,93; 9,14 Euro
  • Unterstützungen: 8,24; 8,19; 8,11; 8,03; 7,88; 7,71 Euro

E.ON in Euro im Tageschart; 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 19.11.2021 – 22.09.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/DE000ENAG999

E.ON in Euro im Wochenchart; 1 Kerze = 1 Woche (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 18.09.2017 – 19.09.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/DE000ENAG999

Turbo Bull Open End Optionsschein auf E.ON für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in Euro Hebel Letzter Bewertungstag
E.ON HR2HW4 1,47 6,983865 5,74 Open End
E.ON HB8QH4 0,71 7,74894 11,94 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 22.09.2022; 11:56 Uhr

Turbo Bear Open End Optionsschein auf E.ON für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in Euro Hebel Letzter Bewertungstag
E.ON HB4TXR 1,87 10,280362 4,47 Open End
E.ON HC03SK 0,62 8,99721 13,69 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 22.09.2022; 11:58 Uhr

Weitere Produkte auf E.ON und andere Basiswerte finden Sie unter: www.onemarkets.de

Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag E.ON – Mittelfristiger Support hat gehalten erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

News

23.09.2022Wochenausblick: DAX sucht den Boden. Amazon, Tesla, ifo und Inflationszahlen im Fokus!
23.09.2022SAP – Bei dieser DAX-Aktie geht die Falltür auf
23.09.2022Unter großer Anspannung ins Wochenende
22.09.2022Aixtron – Eines der wenigen Aktien-Highlights in Deutschland im Jahr 2022
22.09.2022E.ON – Mittelfristiger Support hat gehalten
22.09.2022Ohne Schmerzen geht es nicht
21.09.2022Tagesausblick für 22.09.: DAX – Bullen zeigen sich!
21.09.20229 DAX-Aktien mit Kursverlusten von über 40 Prozent. Was nun?
21.09.2022VW – Alle Augen sind auf das Porsche-IPO gerichtet
21.09.2022Fed-Entscheid trifft auf angespanntes Marktumfeld
20.09.2022Tagesausblick für 21.09.: DAX – Anleger bleiben im Vorfeld der Fed-Entscheidung zurückhaltend!
20.09.2022Sixt – Geben jetzt die Bären weiter Vollgas?
20.09.2022EUR Swapkurve erstmals seit 2008 invertiert
19.09.2022Tagesausblick für 20.09.: DAX schließt nach schwachem Start dennoch im Plus!
19.09.2022NETFLIX – Aktie kurz vor Rallybewegung?
19.09.2022Ein halbes Dutzend Zinsanhebungen
16.09.2022Wochenausblick. DAX schließt mit deutlichen Verlusten. Fed im Blickpunkt!
16.09.2022ADOBE – Milliardenschwere Übernahme schockt die Anleger
16.09.2022Zinsanhebungssorgen dominieren
15.09.2022Tagesausblick für 16.09.: DAX schließt erneut schwächer!
15.09.2022Johnson & Johnson – Gelingt hier ein Doppelboden?
15.09.2022Delivery Hero – Die Insider machen Kasse
15.09.2022Die Nachwehen der US-Inflationsdaten
14.09.2022Tagesausblick für 15.09.: DAX sinkt auf 13.000 Punkte!
14.09.2022Hydrogen-Index – Zinsanstieg belastet vor allem Brennstoffzellenhersteller!
14.09.2022LVMH – Das Luxusgeschäft bleibt bullisch
13.09.2022Tagesausblick für 14.09.: DAX büßte die gestrigen Gewinne wieder ein!
13.09.2022VARTA – Wohin mit der Aktie?
13.09.2022Nur ein Thema: US-Inflationsrate
12.09.2022BASF – Aktie wieder im Aufwind?
12.09.2022Blickpunkt Zins: EZB hebt Zinsen an – Droht jetzt der Knall am Rentenmarkt?
12.09.2022EUR-USD klettert auf 1,01
09.09.2022Wochenausblick: Aktienmärkte bleiben volatil – US-Inflationsdaten im Fokus
09.09.2022Paypal Inc. – Zahlungsdienstleister beschert Ihnen schöne +36%-Gewinnchance
09.09.2022Deusche Telekom – Die Bullen klopfen erneut an
08.09.2022Tagesausblick für 09.09.: Aktienmärkte sehr volatil – EZB erhöht Leitzins um 75 Basispunkte
08.09.2022RWE – Kaufwelle und bald auch Kaufsignal?
08.09.2022Münchener Rück – Rounding Bottom par excellence
08.09.2022EZB: 50 Bp oder 75 Bp und viel drumherum
07.09.2022Tagesausblick für 08.09.: Aktienmärkte auf Erholungskurs – Rückenwind durch Renditerückgang




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2022 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr