Deutsche Telekom – Dieser Widerstand ist entscheidend!


Der Telekommunikationsriese Deutsche Telekom hat heute die Zahlen zum abgelaufenen zweiten Quartal präsentiert. Diese wussten zu überzeugen. Unter anderem erhöhte das Management die Jahresprognose. Im Detail verdiente die Telekom im Zeitraum April bis Juni 1,46 Mrd. EUR und übertraf die Analystenprognose von 946 Mio. EUR deutlich. Der Umsatz legte von 26,6 auf 27,2 Mrd. EUR zu und traf damit die Markterwartung. Beim Free Cashflow lagen die Verantwortlichen mit einem Ergebnis von 2,77 Mrd. EUR leicht über der Expertenschätzung von 2,76 Mrd. EUR. Beim bereinigten operativen Gewinn nach Leasingkosten (bereinigtes EBITDA AL) rechnet die Telekom für 2022 nun mit rund 37 Milliarden EUR, nachdem zuvor mehr als 36,6 Milliarden EUR in Aussicht gestellt wurden.

Chart: Deutsche Telekom

Widerstandsmarken: 19,39/20,86 EUR

Unterstützungsmarke: 17,82/17,55/16,10/14,59 EUR

Aus charttechnischer Sicht hat die Aktie sich in diesem Jahr sehr gut geschlagen, notiert als einer der wenigen Titel im DAX seit Jahresbeginn im Plus. Allerdings hemmte in den vergangenen Monaten eine deckelnde Trendlinie stets den Aktienkurs. Aktuell verläuft diese in etwa bei 19 EUR. Zusammen mit dem Zwischenhoch bei 19,39 EUR ergibt sich somit eine Widerstandszone, die der Wert hinter sich lassen muss, um ein Kaufsignal auszubilden. Sollte dies gelingen, wäre ein Anstieg in Richtung 20,86 EUR zu erwarten.

Zwischen 19,39 und 17,82 EUR liegt kurzfristig eine neutrale Ausgangslage vor. Bricht die Aktie den EMA50 auf der Unterseite bei derzeit 17,55 EUR, könnte sie in Richtung des EMA200 nachgeben. Dort wäre der Wert wieder für Antizykliker interessant. Unter 14,59 EUR würde sich das mittelfristige Bild dagegen wieder deutlich eintrüben.

Deutsche Telekom in EUR; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 05.08.2019 – 11.08.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

Deutsche Telekom in EUR; Monatschart (1 Kerze = 1 Monat)

Betrachtungszeitraum: 01.08.2017 – 11.08.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

Investmentmöglichkeiten

Basiswert Produkttyp WKN Emissions-/Verkaufspreis  Maximaler Rückzahlungsbetrag Finaler Bewertungstag Bemerkung
Deutsche Telekom Bonus Pro Zertifikat* HVB6ZB 1.010,00 EUR 30.08.2027 Abstand zum Basiswert bei Auflage: 40%
Deutsche Telekom Bonus-Cap Zertifikat HB5ZY4 20,24 EUR 22,00 EUR 16.12.2022 Barriere 17,00 EUR
*In Zeichnung bis 01.09.2022 (vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung); ** des Nennbetrags; Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 11.08.2022; 10:34 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie der Deutschen Telekom finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei Guidants können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Deutsche Telekom – Dieser Widerstand ist entscheidend! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Bastian Galuschka

News

02.10.2023Tagesausblick für 03.10.: DAX mit schwachem Wochenauftakt. Öl und Gold knicken ein.
02.10.2023Thyssenkrupp AG – steht ein Ausbruch nach oben bevor?
02.10.2023DAX stabil. Fokus auf Powell-Rede.
02.10.2023DAX stabil. Fokus auf Powell-Rede.
29.09.2023LEG Immobilien operativ stark. Zinsen belasten.
29.09.2023LEG Immobilien operativ stark. Zinsen belasten.
29.09.2023Die meistgehandelten Produkte: Bären geben sich noch nicht geschlagen
29.09.2023DAX – wie weit geht die Erholung?
29.09.2023DAX – wie weit geht die Erholung?
28.09.2023Tagesausblick für 29.09.: DAX fängt sich vorerst. MTU Aero Engines gewinnt wieder an Höhe.
28.09.2023Nasdaq-100 – Reif für den Rebound?
28.09.2023Öl – ein Ende der Rally ist noch nicht in Sicht.
28.09.2023Öl – ein Ende der Rally ist noch nicht in Sicht.
28.09.2023Goldman Sachs – Bullen unter Zugzwang
28.09.2023Goldman Sachs – Bullen unter Zugzwang
28.09.2023Die meistgehandelten Produkte: Erwarten die Anleger eine Bodenbildung beim DAX?
28.09.2023DAX deutet Stabilisierung an. Inflationszahlen im Blickpunkt
28.09.2023DAX deutet Stabilisierung an. Inflationszahlen im Blickpunkt
27.09.2023Tagesausblick für 28.09.: Aktienmärkte unter Druck. Amazon und MTU Aero Engines im Blickpunkt
27.09.2023Die meistgehandelten Produkte: Anleger beim DAX weiter zweigespalten. Bei FMC sind die Bären los.
27.09.2023Die meistgehandelten Produkte: Anleger beim DAX weiter zweigespalten. Bei FMC sind die Bären los.
27.09.2023DAX mit dem Versuch einer Stabilisierung
26.09.2023Tagesausblick für 27.09.: DAX bleibt unter Druck. Öl volatil auf hohem Niveau.
26.09.2023Tagesausblick für 27.09.: DAX bleibt unter Druck. Öl volatil auf hohem Niveau.
26.09.2023DAX weiter im Abwärtstrend. Rückversicher bleiben gefragt.
26.09.2023DAX weiter im Abwärtstrend. Rückversicher bleiben gefragt.
25.09.2023Tagesausblick für 26.09.: DAX sinkt auf den tiefsten Stand seit Ende März. Ölrally pausiert.
25.09.2023Finanzwerte und Microsoft stützen Amundi Climate Focus Equity Fund
25.09.2023Blickpunkt Zins: Zinserhöhungen vermutlich zu Ende, aber keine Begeisterung in Sicht!
25.09.2023EURO STOXX 50 – garantiert oder gehebelt
25.09.2023DAX – schwacher ifo drückt auf die Stimmung
22.09.2023Wochenausblick: DAX – Zinsentscheidungen sind verdaut. Ifo- und Inflationsdaten stehen an.
22.09.2023ProSiebenSat.1 – Neuer Chef setzt auf KI und Digitales
22.09.2023Die meistgehandelten Produkte: Anleger greifen zu Call Optionsscheinen!
22.09.2023Die meistgehandelten Produkte: Anleger greifen zu Call Optionsscheinen!
22.09.2023Die meistgehandelten Produkte: Anleger greifen zu Call Optionsscheinen!
22.09.2023DAX – 200-Tagelinie in Gefahr.
22.09.2023DAX – 200-Tagelinie in Gefahr.
21.09.2023Tagesausblick für 22.09.: DAX schwächelt. Chemiesektor besonders unter Druck
21.09.2023Die meistgehandelten Produkte: Anleger nutzen niedrige DX-Vola für Absicherungen




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2023 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr