Wochenausblick: DAX steigt über 14.000. Öl steigt – Gold fällt!


Feuerwerkskörper blieben an Silvester am Boden. Dafür zündeten die Börsianer in der ersten Woche des Jahres ein Kursfeuerwerk. DAX® & Dow® markierten neue Allzeithochs. Themenindizes wie der Global Hydrogen legte gar zweistellig zu. Mit der bevorstehenden Amtsübernahme von Joe Biden, der Brexit-Vereinbarung und dem Start der Corona-Impfungen in vielen Ländern treibt nun die Hoffnung auf eine Konjunkturerholung die Märkte an.

 

„Risk on“ bedeutete, dass viele Investoren von sicheren Anleihen in riskantere Anlageklassen umgeschichtet haben. Dies spiegelte sich in einem Anstieg der Renditen wider. So verbesserte sich die Rendite langfristiger Bundesanleihen um sechs Stellen auf Minus 0,52 Prozent und die Rendite vergleichbarer US-Papiere sogar um 15 Stellen auf 1,1 Prozent. Auch bei den Edelmetallen hinterließen die Umschichtungen deutliche Spuren. Der Goldpreis brach in der zweiten Wochenhälfte auf 1.860 US-Dollar und Silber auf 25,80 US-Dollar ein. Einer der Gewinner einer möglichen Konjunkturerholung ist der Ölpreis. Entsprechende Spekulationen sowie die geplanten Förderkürzungen seitens der OPEC+-Staaten trieben den Preis für das schwarze Gold kräftig nach oben.

Unternehmen im Fokus

Mehr als zwei Drittel der DAX®-Titel startete mit einem Wochenplus ins neue Jahr. Zu den größten Gewinnern zählten dabei die Aktien von HeidelbergCement und RWE, die jeweils zweistellig zulegten. Auf der Verliererseite standen derweil Autowerte wie BMW und VW. In der zweiten Reihe war K+S der Star der Woche. Eine positive Studie zum Düngemittelmarkt war dabei ein wichtiger Katalysator für die Aufwärtsbewegung. Besonders gefragt waren zudem die Aktien von Siemens Energy sowie Stahlwerte wie Salzgitter und ThyssenKrupp.

Kommende Woche findet die vielbeachtete Consumer Electronics Show statt.

Wichtige Termine

  • China – Verbraucherpreise
  • Deutschland – VDMA, Auftragseingang für November
  • Europa – Industrieproduktion
  • Frankreich – Verbraucherpreise, Dezember
  • USA – Verbraucherpreise
  • USA – Fed veröffentlicht Beige Book
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 9. Januar
  • USA – Empire State Index, Januar
  • USA – Einzelhandelsumsatz, Dezember
  • USA – Industrieproduktion, Dezember
  • USA – Uni Michigan Verbrauchervertrauen, Januar

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 14.100/14.430 Punkte

Unterstützungsmarken: 13.780/13.900/14.000/14.030 Punkte

In der zweiten Wochenhälfte übernahmen die Bullen das Zepter und trieben den DAX® über 14.000 Punkte. Zum Handelsschluss bröckelten die Tagesgewinne zwar etwas. Gelingt der Ausbruch über 14.100 Punkte besteht die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis 14.430 Punkte. Unterhalb von 14.030 Punkten muss hingegen mit einem Rücksetzer bis 13900 oder gar 13.780 Punkte gerechnet werden.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 23.12.2020– 08.01.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 09.01.2014– 08.01.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf eine Seitwärtsbewegung des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR untere Barriere in Punkten obere Barriere in Punkten Letzter Bewertungstag
DAX® Index HR2LJ4 3,71 10.700 15.000 17.06.2021
DAX® Index HR2LQF 4,41 11.100 14.700 18.03.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 08.01.2021; 17:43 Uhr

Weitere Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

NEU: Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!
Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App oder online über die Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Wochenausblick: DAX steigt über 14.000. Öl steigt – Gold fällt! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

21.01.2021Nasdaq 100 – Eine beeindruckende Vorstellung
21.01.2021DAX – Grünes Licht vor der EZB
20.01.2021Tagesausblick für 21.01.: DAX erneut fester. Anleger steigen bei Autoaktien ein!
20.01.2021Dow Jones – Noch einmal gerettet
20.01.2021DAX – Die Bullen klopfen erneut an
19.01.2021Tagesausblick für 20.02.: DAX etwas leichter. Öl gefragt!
19.01.2021Nasdaq 100 – Noch hält der Aufwärtstrend
19.01.2021DAX – Die Bullen bleiben im Spiel
18.01.2021Tagesausblick für 19.01.: DAX leicht erholt. ThyssenKrupp im Fokus!
18.01.2021M&A-Index: Strategieindex hängt Standardindizes deutlich ab!
18.01.2021DAX – Ein Wochenstart ohne Amerika
18.01.2021Newmont Mining – Gegenwehr der Käufer steigt
15.01.2021Wochenausblick: DAX schwächelt zum Wochenschluss. Berichtsaison und EZB im Fokus!
15.01.2021Dow Jones – Das neue Allzeithoch wird verkauft
15.01.2021DAX – Kommt nun etwas Druck auf?
14.01.2021Tagesausblick für 15.01.: DAX fester. Airbus und MTU heben ab!
14.01.2021Nasdaq 100 – Nun muss etwas kommen!
14.01.2021DAX – Starke Eröffnung wird verkauft
13.01.2021Tagesausblick für 14.01.: DAX fester. Bayer und RWE im Fokus!
13.01.2021Dow Jones – Unveränderte Ausgangslage
13.01.2021Wasserstoff-Boom treibt Index auf Allzeithoch!
13.01.2021DAX – Unveränderte Ausgangslage
12.01.2021Tagesausblick für 13.01.: DAX fehlen Impulse. Wasserstoffindex steigt deutlich!
12.01.2021Nasdaq 100 – Zwischen Hoffen und Bangen
12.01.2021VW – Autofahrer steigen beim ID.3 ein!
12.01.2021DAX – Die Zeit der Bullen läuft ab
11.01.2021Tagesausblick für 12.1.: DAX leichter. Maschinenbauer gefragt!
11.01.2021Dow Jones – Jetzt kommt es darauf an!
11.01.2021DAX – Schwacher Start in die neue Handelswoche
11.01.2021Stockers Börsencheck: DAX im Höhenflug – Kann das so weitergehen?
08.01.2021Wochenausblick: DAX steigt über 14.000. Öl steigt – Gold fällt!
08.01.2021Nasdaq 100 – Knapp daneben ist auch vorbei
08.01.2021DAX – Gab auf neues Allzeithoch
08.01.2021HeidelbergCement – Stark gestiegen
07.01.2021Tagesausblick 08.01.: DAX im Rallyemodus. Bayer und ThyssenKrupp im Fokus!
07.01.2021Dow Jones – Die Deckelung ist aufgebrochen
07.01.2021DAX – Klettert auf neues Allzeithoch
06.01.2021Tagesausblick für 07.01.: DAX springt auf 13.900 Punkte. Banken und Öl im Fokus!
06.01.2021Nasdaq 100 – Zweites Standbein oder mehr?
06.01.2021DAX – Gap geschlossen




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2021 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr