Siemens – Spin-off und neuer Chef beflügeln!


Zum 01. Oktober 2020 übernahm COO Roland Busch die CEO-Aufgaben von Konzernchef Joe Kaeser. Ab Februar wird der gelernte Physiker den Münchener Konzern komplett allein führen. Seit seiner Amtsübernahme im Sommer 2013 Jahr hat Kaeser das Münchener Konglomerat kräftig umstrukturiert, Unternehmensteile verkauft und einige Einheiten abgespalten. Der Medizintechnikbereich Siemens Healthineers ist bereits seit zwei Jahren an der Börse. Hier hält Siemens noch 85 Prozent. Ende September 2020 folgte Siemens Energy. Bei dieser Sparte hält der Mutterkonzern jetzt noch 35 Prozent. Damit bleiben die Bereiche Digital Industries mit Automatisierungstechnik, Smart Infrastructure mit Industrie Software sowie Mobility mit der Bahntechnik im Konzern.

Ein Kursfeuerwerk zündet Kaeser mit seinem Umbau (noch) nicht. Der Aktienkurs ist seit Mitte 2013 rund 50 Prozent gestiegen und schnitt damit ähnlich ab wie der DAX®. Nach Angaben von Thomson Reuters zeigt sich aktuell die Mehrheit der Analysten mittelfristig optimistisch für die Aktie. Zuversichtlich stimmen die Experten zum einen die finanzielle Solidität und die global starke Marktposition, um von der global zunehmenden Automatisierung und Digitalisierung der Industrie zu profitieren. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2019/20 (endete im September 2020) schrumpfte der Umsatz nur um ein Prozent und der Auftragseingang ging nur um 9 Prozent zurück. Dank der bereits 2019 eingeleiteten Sparmaßnahmen konnte Siemens in dem Zeitraum dennoch eine zweistellige EBITDA-Marge verbuchen. Mit dem Börsengang der Energiesparte könnte der Konglomeratsabschlag sinken. Der angehende Chef Busch könnte die Lorbeeren für Kaesers Maßnahmen einfahren. Dennoch bleiben noch einige Baustellen. Ein Ende der Corona-Krise ist noch nicht in Sicht. Zudem ist die Zukunft der Mobility-Sparte noch offen. 2019 scheiterte eine Fusion der Zugsparte mit Alstom.

Charttechnischer Ausblick: Siemens

Widerstandsmarken: 107,80/110,75 EUR

Unterstützungsmarken: 101/104,80/EUR

Die Aktie von Siemens bildet seit März diesen Jahres einen Aufwärtstrend. In den zurückliegenden Wochen befand das Papier in einer kurzfristigen Konsolidierung und testete dabei die 38,2%-Retracementlinie bei EUR 104,80. Aktuell deutet sich ein Rebound an. Oberhalb von EUR 107,80 könnten weitere Kaufimpulse bis EUR 110,75 folgen. Auf der Unterseite findet die Siemens-Aktie zwischen EUR 101 und 104,80 eine breite Unterstützung.

Siemens in EUR; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 29.05.2020 – 06.10.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Siemens in EUR; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 10.07.2014 – 09.07.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: onemarkets.tradingdesk.de

Investmentmöglichkeiten

Bonus-Cap-Zertifikate auf die Aktie von Siemens für Spekulationen, dass sich die Aktie seitwärts oder moderat aufwärts bewegt

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Barriere in EUR Cap (obere Kursgrenze) in EUR Finaler Bewertungstag
Siemens HR22VG 111,66 85,00 120,00 19.03.2021
Siemens HR22VS 118,42 80,00 130,00 18.06.2021

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 06.10.2020; 15:38 Uhr

NEU: Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!
Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App oder online über die Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Siemens – Spin-off und neuer Chef beflügeln! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

26.10.2020Tagesausblick für 27.10.: DAX bricht ein. SAP, Lufthansa und Microsoft im Blick!
26.10.2020Dow Jones – Vorbörslich fällt die 28.000-Punkte-Marke
26.10.2020DAX – Fällt zum Wochenstart aus dem Bett
23.10.2020Wochenausblick: DAX mit Wochenschlusssprint. EZB und Datenreigen im Fokus!
23.10.2020Nasdaq 100 – Noch einmal gerettet
23.10.2020Alphabet – Aktie startet schon wieder durch
23.10.2020DAX – Einkaufsmanagerindex überzeugt
22.10.2020Tagesausblick für 23.10.: DAX – Lage bleibt labil. Adidas und ProSiebenSat.1 mit Sprung nach oben!
22.10.2020Dow Jones – Die Situation ist unverändert
22.10.2020DAX – Schwache Eröffnung wird gekauft
21.10.2020Tagesausblick für 22.10.: DAX gibt weiter nach. Tesla, Bilfinger und Compleo im Fokus!
21.10.2020The trend is your friend – in einer kostenlosen Webinarreihe erfahren Sie, wie sie von den aktuellen Trends profitieren können!
21.10.2020DAX – Nimmt Unterstützung ins Visier
20.10.2020Tagesausblick für 21.10.: DAX im Rückwärtsgang. Lufthansa und ThyssenKrupp gefragt!
20.10.2020Dow Jones – Durchgefallen!
20.10.2020Stockers Börsencheck: Die zweite Welle läuft – wie reagieren die Aktienmärkte?
20.10.2020Lufthansa, K+S, Varta – hohe Schwankungen bieten interessante Chancen
20.10.2020DAX – Vorsicht, Rutschgefahr!
19.10.2020Nasdaq 100 – Nichts Halbes und nichts Ganzes
19.10.2020DAX – Abwärtskurslücke geschlossen
16.10.2020Wochenausblick: DAX mit starkem Rebound. Bilanzen im Blick!
16.10.2020Dow Jones – Auf Umwegen
16.10.2020DAX – Technische Erholung nach Sell-Off
15.10.2020Tagesausblick für 16.10.: DAX bricht ein. Autowerte im Blickpunkt!
15.10.2020Nasdaq 100 – Die Verkäufer zeigen sich
14.10.2020Tagesausblick für 15.10.: DAX stagniert. Nordex, Siemens Healthineers und Varta gefragt!
14.10.2020Dow Jones – Das passt bislang sehr gut
14.10.2020DAX – Es fehlen die Impulse
13.10.2020Tagesausblick für 14.10.: DAX mit Rücksetzer. Bayer und Biotechs im Blick!
13.10.2020Nasdaq 100 – Außer Rand und Band
13.10.2020Bayer – Gewinnwarnung bietet interessante Möglichkeiten!
13.10.2020DAX – Gute Vorgaben werden nicht genutzt
12.10.2020Tagesausblick für 13.10.: DAX erneut fester. Apple und Bankaktien im Fokus!
12.10.2020Dow Jones – Es ist vollbracht
12.10.2020DAX – Kurslücke geschlossen
12.10.2020Amazon.com – Weihnachtsgeschäft im Fokus
09.10.2020Wochenausblick: DAX hält sich über 13.000. Apple und Berichtsaison im Fokus!
09.10.2020Nasdaq 100 – Es ist weiter Geduld gefragt
09.10.2020DAX – Wird erneut verkauft am Vormittag
08.10.2020Tagesausblick für 09.10.: DAX steigt über 13.000 Punkte. Lufthansa und Halbleiter im Fokus!




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2020 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr