Siemens – Industrieriese knackt wieder die 100-Euromarke!


Die Aktie von Siemens kommt in diesem Jahr nicht in die Gänge. Knapp 2,5 Prozent Kursplus stehen seit Jahresbeginn zu Buche. Zum Vergleich: Der DAX® steht 19 Prozent höher. Als Bremsklotz erweist sich die andauernde Transformation und die schwache Entwicklung der operativen Marge und des Konzernumsatzes. Im Frühsommer stellte Kaeser den vermeintlich letzten Schritt im Transformationsprozess auf dem Weg zu Siemens Vision 2020+ vor. Ein Kursfeuerwerk blieb zwar bisher aus. Ein großer Teil der Analysten ist mittelfristig jedoch optimistisch, dass Kaesers Rechnung aufgehen könnte und der Konzern mittelfristig wieder stärker wächst.

So plant Kaeser die Abspaltung der Energiesparte „Gas und Power“.  Dazu gehört unter anderem die schwächelnde Kraftwerksparte, die rund 80.000 Mitarbeiter beschäftigt und rund ein Drittel des Konzernumsatzes beisteuert. Dieser Sparte werden zudem die Anteile an Siemens Gamesa (59 Prozent) übertragen. Damit werden die Technologien für konventionelle und erneuerbaren Energien unter einem Dach vereint. Im Laufe des nächsten Jahres soll das neue Unternehmen an die Börse gebracht werden.

Mit diesem Schritt verbleiben noch zwei Technologiesparten Smart Infrastructure und Digital Industries als Kernbereiche im Konzern. Dazu kommen (Beteiligungen) an drei strategischen Unternehmen: Mobility mit der Bahntechnik, die Medizintechniktochter Siemens Healthineers (bereits an der Börse) und das neue Energieunternehmen. Bei der Mobility-Tochter ist die Fusion mit Alstom aus kartellrechtlichen Gründen gescheitert. Hier sucht Siemens weiter nach einem neuen Partner. An der Medizintechniktochter hält Siemens aktuell 85 Prozent und beim Energieunternehmen will Siemens langfristig mit einer Minderheit von mindestens 25 Prozent beteiligt bleiben. Neben der Restrukturierung treibt Kaeser die Kostensenkungsmaßnahmen voran, um die gesteckten Margenziele zu erreichen. So sollen bis 2023 rund 10.400 Stellen gestrichen und eine Milliarde Euro eingespart werden.

Am 7. November wird der Industriekonzern Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr veröffentlichen. Die Daten für die ersten neun Monates des Geschäftsjahres verfehlten die Erwartungen der Marktteilnehmer. Das Umsatzplus von vier Prozent hat Siemens nur den beiden ausgegliederten notierten Töchtern Siemens Healthineers und Siemens Gamesa zu verdanken und die Margen lagen mehrheitlich deutlich unter den mittelfristigen Zielen. Der Konzern hielt dennoch an den Zielen für das Gesamtjahr fest.

Bewertung und Aktienrückkauf stützen

Nach Angaben von Thomson Reuters stuft ein Großteil der Analysten die Aktie von Siemens als haltens- oder gar kaufenswert ein. Die global starke Marktposition, die finanzielle Stärke und solide Auftragslage stimmt die Marktexperten mittelfristig optimistisch. Mit der Abspaltung der Energiesparte und dem Fokus auf zwei Technologiebereiche dürften alle Bereiche agiler agieren können. Bestes Beispiel ist Siemens Healthineers, das im August des US-Robotikspezialisten Corindus einfädelte. Mit einem KGV von 13,7 und einer Dividendenrendite von 3,9 Prozent ist das Papier aktuell günstiger bewertet als der Sektordurchschnitt. Im November vergangenen Jahres verkündete der Konzern zudem ein Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu drei Milliarden Euro. Trotz der aktuell guten Vorzeichen und positiven Einschätzungen ist die Siemens-Aktie nicht frei von Risiken. So hinterlässt die Schwäche im Automobil- und Maschinenbaubereich bereits Spuren in den Auftragsbüchern. Sollte die Weltkonjunktur weiter ins Stottern kommen oder die globalen Aktienmärkte unter Druck geraten, könnte auch das Siemens-Papier Federn lassen.

Charttechnischer Ausblick: Siemens

Widerstandsmarken: 103,30/106,50 EUR

Unterstützungsmarken: 91,60/94,40/98,25 EUR

Die Aktie von Siemens bildet langfristig einen Abwärtstrend. Seit dem Tief im August konnte sich das Papier jedoch deutlich erholen. Kürzlich gelang der Ausbruch über die Widerstandsmarke von EUR 98,25. Damit eröffnet sich aus technischer Sicht Potenzial bis EUR 103,30 und im weiteren Verlauf bis EUR 106,50. Eine solide Unterstützung findet die Siemens-Aktie derweil im Bereich von EUR 94,40. Unterhalb dieses Levels könnte eine Konsolidierung bis EUR 91,60 (50%-Retracementlinie) folgen.

Siemens in EUR; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 12.06.2018 – 16.10.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Siemens in EUR; Monatschart (1 Kerze = 1 Monat)

Betrachtungszeitraum: 17.10.2014 – 16.10.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: onemarkets.tradingdesk.de

Investmentmöglichkeiten

Bonus-Cap-Zertifikate auf die Aktie von Siemens für Spekulationen, dass sich die Aktie seitwärts oder moderat aufwärts bewegt

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Barriere in EUR Cap (obere Kursgrenze) in EUR finaler Bewertungstag
Siemens HX884B 218,01 80,00 265,00 19.06.2020
Siemens HZ41KH 224,05 87,50 300,00 20.03.2020

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 16.10.2019; 09:45 Uhr

Tradingmöglichkeiten

Turbo-Open-Optionsscheine auf die Aktie von Siemens für Spekulationen, dass sich die Aktie steigt (Bull) bzw. fällt (Bear)

Basiswert WKN Produkttyp
Verkaufspreis in EUR Basispreis/K.o.-Barriere in EUR Hebel finaler Bewertungstag
Siemens HZ2KCT Bull 1,01 90,252821 10,01 Open End
Siemens HX3ELH Bear 0,98 109,616024 10,31 Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 16.10.2019; 09:50 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie von Siemens finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei Guidants können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Siemens – Industrieriese knackt wieder die 100-Euromarke! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

15.11.2019Wochenausblick: DAX stagniert. Edelmetalle, Öl und Fed-Protokoll im Fokus!
15.11.2019Nasdaq100 – Neues Allzeithoch zum Wochenschluss?
15.11.2019Caterpillar – Rücklauf für Einstieg attraktiv
15.11.2019DAX – Konsolidierung auf hohem Niveau
14.11.2019Tagesausblick für 15.11.: DAX gibt leicht nach. Daimler, Qiagen und K+S im Fokus!
14.11.2019Dow Jones – Mini-Range im Tageschart
14.11.2019SAP – Neues Führungsduo mit neuem Fokus!
14.11.2019DAX – Verbleibt in der jüngsten Handelsspanne
13.11.2019Tagesausblick für 14.11.: DAX pausiert. Bilanzdaten und Powellrede im Fokus!
13.11.2019Nasdaq-100 – Es fehlen nur mehr wenige Punkte
13.11.2019DAX – Korrektur nach neuem Jahreshoch
13.11.2019Interview: „Defensive Werte spielen derzeit ihre Stärke aus.“
12.11.2019Tagesausblick für 13.11.: DAX steigt weiter. Post, Infineon und Lufthansa im Blick!
12.11.2019Dow Jones – Das kleine Gap ist zu
12.11.2019DAX – Nimmt erneut die 13.300er Marke ins Visier
12.11.2019Biotech boomt!
11.11.2019Nasdaq-100 – Bislang alles im Fahrplan
11.11.2019DAX – Kommt die überfällige Korrektur?
08.11.2019Wochenausblick: DAX – Pause nach dem 13.300 Punktesprint. BIP, ZEW und Unternehmenszahlen im Fokus!
08.11.2019FedEx – Technisch jetzt äußerst interessant!
08.11.2019Dow Jones – Einfach nur wunderbar!
08.11.2019DAX – Zäh wie Kaugummi
07.11.2019Nasdaq-100 – Das Ziel rückt näher
07.11.2019DAX – Springt mit Gap auf neues Jahreshoch
06.11.2019Dow Jones – Der Pullback ist erfolgt
06.11.2019DAX – Schiebezone: Trendkonsolidierung oder Topbildung?
05.11.2019Nasdaq-100 – Das läuft wie am Schnürchen
05.11.2019DAX – Kurzfristige Pattsituation
04.11.2019Dow Jones – Es ist soweit!
04.11.2019DAX – Neues Jahreshoch zum Wochenstart
01.11.2019NASDAQ100 – Nimmt neues Allzeithoch ins Visier
01.11.2019DAX – Weiter im Kaufmodus
31.10.2019Tagesausblick für 01.11.: DAX stagniert. Autobauer im Fokus!
31.10.2019Dow Jones – Gute Ansätze
31.10.2019Bayer – Starke Zahlen beflügeln!
31.10.2019DAX – Nach dem US-Leitzinsentscheid
29.10.2019Tagesausblick für 30.10.: DAX pausiert. Fed, Beyon Meat und Apple im Fokus!
29.10.2019Nasdaq-100 – Nach Alphabet gestern stehen Zahlen von Apple und Facebook an
29.10.2019LVMH greift nach Tiffany – so können sie vom Fusionskarussell profitieren!
29.10.2019DAX – 13.000er Marke angetestet




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr