Bayer – gekipptes Urteil beflügelt!


Als Werner Baumann am ersten Mai 2016 beim Life-Science-Konzern Bayer in die Fußstapfen von Majin Dekkers trat, zeigten sich viele Investoren äußerst zurückhaltend. Schließlich krempelte der niederländische Manager den Konzern komplett um, spaltete vermeintlich wachstumsschwache Bereiche wie Covestro ab und setzte den Fokus auf wachstumsstarke und überdurchschnittlich rentable Sparten. Bei den Anlegern kam der Umbau an. Unter Dekkers Regie hat sich der Aktienkurs zeitweise mehr als verdreifacht. Seit Baumann die Führung übernahm, gab die Aktie gegen den allgemeinen Trend hingegen nach. Nach Einschätzung der meisten Analysten ist die Aktie auf den aktuellen Niveau allerdings haltens- oder gar kaufenswert.

Pharma und Pflanzenschutz

Bayer gliedert sich in vier Bereiche: Pharmaceuticals mit verschreibungspflichtigen Medikamenten, Consumer Health Care mit rezeptfreien Medika-menten wie beispielsweise Aspirin, Bepanthen, Sonnenschutzmitteln, Crop Science mit Saatgut- und Pflanzen-schutzmitteln sowie Animal Heahlt mit Produkten zur Vorbeugung und Behandlung von Erkrankung von Nutz- und Haustieren. Bis Ende Mai diesen Jahres steuerte der Pharmaceuticalsbereich weit über die Hälfte des Vorsteuergewinns bei. Zu den größten Wachstumstreibern zählten dabei das Blutgerinnungsmedikament Xeralto, das Augenmedikament Eylea und das Mittel gegen Prostatakrebs Xofigo.

Das zweitgrößte Segment war Crop Science. Im Zahlenwerk für Q2 war bereits eine deutlicher Anstieg zu verzeichen. Im dritten Quartal wird er voraussichtlich noch stärker ausfallen. Der Grund ist Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto. Knapp zwei Jahre zog sich die Übernahme der Amerikaner hin. Seit Anfang Juni sind sie Bestandteil von Bayer. Nach eigenen Angaben schiebt sich die Liaison von Bayer und Monsanto im Bereich Agrochemie- und Pflanzenschutz-Bereich weltweit auf Platz eins – vor dem jüngsten Bündnis Syngenta und ChemChinna.

Wachstum und Synergien

Größe bedeutet in diesem Markt auch eine gewisse (Preis-)macht. Das allein schürt jedoch keine Fantasie. Das Bayer-Management sieht in der Akquisition von Monsanto große Synergieeffekte und große Wachstumschancen. So sollen bis 2022 rund 1,2 Milliarden Dollar durch Synergien eingespart werden. Die Wachstumschancen stehen ebenfalls günstig. Studien der UN zufolge wird die Weltbevölkerung bis 2050 auf rund 9,8 Milliarden steigen. Nach Einschätzung von Bayer wird der Bedarf nach Nahrungs-mitteln und Biokraftstoff gegenüber 2017 um rund 50 Prozent ansteigen. Die Nachfrage ist nur durch höhere Ernteerträge zu befriedigen. Dies wiederum ist nur mit einem wachsenden Einsatz von Dünge- und Pflanzenschutzmittel zu erzielen. Der Zusammenschluss zwischen Bayer und Monsanto macht auch geografisch sind. Schließlich ist Bayer vor allem in Europa und Asien gut positioniert während Monsanto einen Großteil des Geschäfts in Nord- und Südamerika macht. Damit steigt der Crop Science-Anteil am Gesamtumsatz auf rund 44 Prozent. Nach Einschätzung vieler Analysten steckt in der Fusion Potenzial. Mit einem KGV von rund 10,6 und einer Dividendenrendite von 3,9 Prozent (Quelle: Thomson Reuters, 12.10.2018) ist der DAX®-Wert zudem moderat bewertet.

Glyphosat belastet

Der jüngster Kursrückgang von Bayer hat jedoch Gründe. Zum einen musste Bayer eine Vielzahl von Bereichen verkaufen, um die Zustimmung der Kartellbehörden zu erhalten. Zudem wog die Diskussion um die glyophosathaltigen Unkrautvernichtungsmittel von Monsanto schwer. So wurde der Konzern Anfang August zur Zahlung von 289 Millionen Dollar Schmerzensgeld  verurteilt, weil Glyphosat Krebs verursacht haben soll. Im Oktober wurde das Urteil vorläufig wieder aufgehoben und möglicherweise neu aufgerollt. Einem Beitrag auf NTV vom 11. Oktober 2018 zufolge sind rund 8.700 Klagen anhängig. Hinzu kommt das Gesamtmarktrisiko. Schließlich zeigen sich DAX® & Co. aktuell äußerst labil.

Charttechnischer Ausblick: Bayer

Widerstandsmarken: 80,00/84,60 EUR

Unterstützungsmarken: 70,20 EUR

Die Aktie Bayer kam in den zurückliegenen 12 Monaten deutlich unter Druck. Aktuell bahnt sich eine Stabilisierung im Bereich von EUR 75 an. Eine Trendwende ist noch nicht in Sicht. Allerdings hat sich bei rund EUR 70,20 zuletzt eine Unterstützung gebildet. Solange diese Marke hält ist eine Erholung bis EUR 80,00/84,60 möglich.

Bayer in EUR; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 24.03.2017- 15.10.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Bayer in EUR; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 16.10.2013 – 15.10.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: onemarkets.tradingdesk.de

Investmentmöglichkeiten

Bonus-Cap-Zertifikate auf die Aktie von Bayer für Spekulationen, dass sich die Aktie seitwärts oder moderat aufwärts bewegt

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Barriere in EUR Cap (obere Kursgrenze) in EUR finaler Bewertungstag
Bayer HX1BVV 136,61 68,886647 206,659942 15.03.2019
Bayer HX1BVY 84,44 63,966172 98,409496 15.06.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 15.10.2018; 10:00 Uhr

Tradingmöglichkeiten

Inline-Optionsscheine auf die Aktie von Bayer für Spekulationen, dass sich die Aktie seitwärts bewegt

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR untere Barriere in EUR obere Barriere in EUR finaler Bewertungstag
Bayer HX42EG 5,96 65,00 85,00 19.12.2018
Bayer HX4G7V 3,35 70,00 90,00 13.03.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 15.10.2018; 9:56 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie von Bayer finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei Guidants können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Bayer – gekipptes Urteil beflügelt! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

23.01.2019Nasdaq-100 – Verschnaufpause in der Erholung
23.01.2019DAX – Ausbruchsmarke erfolgreich getestet
22.01.2019Tagesausblick für 23.01.: Dow drückt den DAX, Hugo Boss überrascht
22.01.2019Dow Jones – Einfach durchgezogen
22.01.2019DAX – Abwärtsgap wird zunächst gekauft
21.01.2019Tagesausblick für 22.01.: DAX fehlt der Impuls. Aumann, Henkel und Wirecard im Fokus!
21.01.2019DAX – Ruhiger Wochenauftakt nach Short-Squeeze
18.01.2019Wochenausblick: DAX zieht auf über 11.200 Punkte. Berichtsaison, ifo und China-BIP im Fokus!
18.01.2019Nasdaq-100 – Die Bullenherde überrennt alles
18.01.2019UnitedHealth – Das Geschäft des US-Krankenversicherers boomt!
18.01.2019Wirecard – Technologietitel ziehen wieder an
18.01.2019DAX – Neues Jahreshoch am Vormittag
17.01.2019Tagesausblick für 18.1.: DAX wartet auf Impulse. Auto- und Medientitel unter Druck!
17.01.2019Dow Jones – Abpraller am EMA50
17.01.2019DAX – Vorsicht, Rutschgefahr!
16.01.2019Tagesausblick für 17.1.: DAX schleicht weiter aufwärts. Finanz-Werte im Fokus!
16.01.2019Nasdaq-100 – Nun rückt dieser Abwärtstrend in den Fokus
16.01.2019DAX – Defensive bleibt TRumpf
15.01.2019Tagesausblick für 16.1.: DAX stagniert bei 10.900 Punkten. US-Banken und US-Techs im Fokus!
15.01.2019Dow Jones – Warten auf neue Signale
15.01.2019Scale – Kleine Werte mit viel Fantasie!
15.01.2019DAXplus Minimum Variance – eine echte Alternative zum DAX!
15.01.2019DAX – Bullen scheitern an der 11.000er Marke
15.01.2019Total – neue Förderprojekte und Expansion in Flüssiggas sollen Gewinne sprudeln lassen!
14.01.2019Tagesausblick für 15.1.: DAX pausiert vor der Brexit-Plan-Abstimmung!
14.01.2019Nasdaq-100 – Die Spannung steigt
14.01.2019DAX – Startet schwach in die neue Handelswoche
11.01.2019Wochenausblick: DAX zeigt sich fest. Berichtssaison und Brexit-Plan Abstimmung im Fokus !
11.01.2019Dow Jones – Kampf um 24.000 Punkte
11.01.2019DAX – Die Luft wird dünner für die Bullen
10.01.2019Tagesausblick für 10.1.: DAX erneut leicht verbessert. Lufthansa und Versorger im Fokus!
10.01.2019Nasdaq-100 – Endet jetzt die Erholung?
10.01.2019DAX – 10.800 wird zunächst gekauft
09.01.2019Tagesausblick für 9.1.: DAX pausiert bei 10.900 Punkten. ProSiebenSat.1 und Gerry Weber erholen sich!
09.01.2019Dow Jones – Die Bullen drücken weiter
09.01.2019DAX – Zollverhandlungen dominieren das Geschehen
09.01.2019DAXplus Minimum Variance – besser als der DAX!
08.01.2019Tagesausblick für 9.1.: DAX schielt über 10.900 Punkte. Airbus, Bayer und Lufthansa im Aufwind!
08.01.2019Nasdaq-100 – Wichtiges Zwischenhoch erreicht
08.01.2019Deutsche Lufthansa hebt ab!




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr