Coca Cola – Brausehersteller orientiert sich neu!


Die Aktie von Coca Cola zählte in den zurückliegenden Wochen zu den stärksten Titeln im S&P 500 Index. Beflügelt wurde das Papier von überraschend starken Ertragszahlen. Nach Angaben von Bloomberg sind ein großer Teil der Analysten für die Aktie mittelfristig weiter optimistisch. Als Grund führen sie unter anderem die Strategie des neuen Konzernchefs an.

Über 130 Jahre ist es inzwischen her, als John Stith Pemperton durch Zufall Coca Cola erfand. Ursprünglich wollte er ein Sirup gegen Kopfschmerzen finden. Heute werden weltweit täglich rund 1,7 Milliarden Flaschen des braunen Zuckerwassers getrunken. Das Rezept ist ein wohl gehütetes Geheimnis und spülte dem Konzern über Jahrzehnte Milliarden Dollar in die Kassen. Seit einigen Jahren ist der Absatz jedoch rückläufig. Umsatz und Gewinn schrumpfen. Der Grund: Allen voran die Millennials sind keineswegs mehr so markentreu wie die Vorgängergenerationen. Zudem geht der Trend zu weniger zuckerhaltigen Produkten. Selbst Anteilseigner und Coca Cola-Fan Warren Buffett erklärte kürzlich, dass für den Brausehersteller harte Zeiten anbrechen.

Umbau schmeckt den Anlegern

Im Mai 2017 übernahm James Quincey den Chefsessel in Atlanta. Mit ihm soll sich der Konzern neu erfinden. Mit Apollinaris und Vio verfügt Coca Cola bereits über alternative Produkte. Zuletzt wurden Säfte, Smoothies, Tees und eine ganze Linie von zuckerfreien Cokes wie Ginger Lime, Zesty Blood Orange ins Sortiment aufgenommen. Gleichzeitig wurden zahlreiche Abfüllanlagen an Franchisenehmer abgegeben. Im Rahmen der US-Steuerreform führte Coca Cola zuletzt Milliarden Dollar zurück. Die angefallenen Steuern sorgten zuletzt zwar für kräftige Ergebnisschwankungen. Einen Teil des zurückgeführten Gewinns soll zum Abbau der Schulden genutzt werden, denn Ende Q2 2018 lag der Schuldenberg bei rund 31 Milliarden Dollar. Mittelfristig dürfte der Konzern von der Steuerreform profitieren, denn die effektive Steuerquote sinkt von 26 auf 21 Prozent. Die Anleger zeigen sich von den Umbaumaßnahmen erfreut.

Trotz des eingeschlagenen Wachstumskurses mit neuen Produkten und der Steuerreform ist die Aktie von Coca Cola nicht frei von Risiken. In einigen Ländern gibt es bereits Strafsteuern für zuckerhaltige Produkte. Weitere Ländern könnten dies adaptieren. Mit einem KGV von 23 und einer Dividendenrenditen von 3,4 Prozent (Quelle: Bloomberg) ist das Papier zudem kein Schnäppchen.

Charttechnischer Ausblick: Coca Cola

Widerstandsmarken: 46,70/48,60 USD

Unterstützungsmarken: 42,00/44,90/45,30 USD

Die Aktie von Coca Cola zeigte sich in den zurückliegenden Jahren äußerst schwankungsfreudig. Seit Mitte Mai diesen Jahres zieht sie kräftig nach oben. Im Bereich von USD 46,70 ging dem Papier zunächst die Puste aus. Ein Rücksetzer auf die Unterstützungszone von USD 44,90/45,30 sollte also einkalkuliert werden.

Coca Cola in USD; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 27.11.2017- 14.08.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Coca Cola in USD; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 15.08.2013 – 14.08.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: onemarkets.tradingdesk.de

Investmentmöglichkeiten

Discount-Zertifikate auf die Aktie von Coca Cola für Spekulationen, dass sich die Aktie seitwärts bewegt.

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Cap (obere Kursgrenze) in USD finaler Bewertungstag
Coca Cola HW78UU 37,00 45,00 21.06.2019
Coca Cola HW78UV 38,62 50,00 21.06.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 14.08.2018; 13:30 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie von Coca Cola finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei Guidants können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Coca Cola – Brausehersteller orientiert sich neu! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

20.09.2018Tagesausblick für 21.9.: Dow zieht DAX nach oben. Conti und Coba deutlich im Plus!
20.09.2018Nasdaq-100 – Kann die Underperformance beseitigt werden?
20.09.2018DAX – Ist die 12.300er Marke eine Nummer zu groß aktuell?
19.09.2018Tagesausblick für 20.9.: DAX steigt über 12.200. Linde und Coba an DAX-Spitze!
19.09.2018Dow Jones – Auf einem guten Weg
19.09.2018DAX – Der Tweet-Weltmeister und die Chinesen
18.09.2018Tagesausblick für 19.9.: DAX schleicht aufwärts. Osram überrascht, Zalando schockt!
18.09.2018Nasdaq-100 – Es geht ans Eingemachte
18.09.2018DAX – Das Gezerre geht los
17.09.2018Tagesausblick für 18.9.: DAX schwächelt. Fussballaktien heben ab.
17.09.2018Dow Jones – Der Konter folgte am Freitag
17.09.2018DAX – Vorsicht Rutschgefahr
14.09.2018Wochenausblick: DAX erholt sich. Daten von Autobauern und Rocket Internet erwartet!
14.09.2018Nasdaq-100 – Kommt da noch mehr?
14.09.2018DAX – War es das schon liebe Bullen?
13.09.2018Tagesausblick für 14.09.: DAX leicht verbessert. Adyen, Juve und Dialog im Fokus!
13.09.2018Dow Jones – Gelingt der Ausbruch?
13.09.2018DAX – Vorfreude auf Mario?
12.09.2018Tagesausblick für 13.09.: DAX kämpft um 12.000-Punkte-Marke, Apple u. EZB im Fokus
12.09.2018Nasdaq-100 – Die 7.400-Punkte-Marke hat gehalten
12.09.2018DAX – Erholung wird erneut abverkauft
11.09.2018Tagesausblick für 12.09.: DAX wieder unter Druck, VW könnte Kapitalmarkt zu spät informiert haben
11.09.2018Dow Jones – Er droht nach unten durchzufallen
11.09.2018DAX – China wehrt sich: Neue Bewegungstiefs am Vormittag
10.09.2018Tagesausblick für 11.09.: DAX unternimmt Stabilisierungsversuch, Commerzbank im Fokus!
10.09.2018Nasdaq-100 – Entscheidung am EMA50
10.09.2018DAX – Ganz schwache Nummer
07.09.2018Wochenausblick: DAX fällt im Tief unter 11.900 Punkte, Tesla und Deutsche Bank im Fokus!
07.09.2018Dow Jones – Das ist bislang viel zu wenig
07.09.2018DAX – Bullisches Versagen an der 11.990er Marke
06.09.2018Tagesausblick für 07.09.: DAX rutscht unter 12.000-Punkte-Marke
06.09.2018Nasdaq-100 – Der Rücklauf ist erfolgt
06.09.2018DAX – Erholung startet an der 12.000er Marke
05.09.2018Tagesausblick für 06.09.: DAX weiter unter Druck
05.09.2018Dow Jones – Jetzt wieder aufwärts?
05.09.2018DAX – Die Bullen beziehen ordentlich Prügel
04.09.2018Tagesausblick für 05.09.: DAX fällt kräftig
04.09.2018Nasdaq-100 – Rücksetzer einplanen!
04.09.2018DAX – Starke Eröffnung wird abverkauft
03.09.2018Tagesausblick für 04.09.: DAX tendiert schwächer, US-Markt geschlossen




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2018 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr