Allianz – Fehlendes Kaufinteresse nach vorläufigen Zahlen


Der Versicherungskonzern Allianz SE zählt zu den Schwergewichten im deutschen Leitindex DAX®. Noch im Januar markierte die Allianz-Aktie ein neues Allzeithoch, musste im Anschluss aber deutlich Federn lassen. Die Mitte Februar gemeldeten vorläufigen Zahlen, vor allen Dingen aber der Ausblick, lockten keine neuen Käufergruppen an.

Dividende über Erwartungen

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 hat die Allianz einen Gesamtumsatz von 126,1 Mrd. EUR erzielt, was einem Zuwachs von rund 3% entspricht. Das operative Ergebnis legte leicht zu um 0,4% auf 11,1 Mrd. EUR. Beide Kennzahlen fielen im Rahmen der Analystenerwartungen aus. Zu dem soliden Ergebnis trugen vorrangig das Asset Management und das Lebens- und Krankenversicherungsgeschäft bei. Im Schaden- und Unfallgeschäft ging das operative Ergebnis dagegen um 7,5% zurück. Hier schlugen sich vorrangig hohe Schadenansprüche aus Naturkatastrophen im Jahr 2017 nieder. Deutlich über der Prognose der Experten fiel dagegen die Dividende aus. Für 2017 will die Allianz 8,00 EUR je Aktie ausschütten, was auf Basis der aktuellen Kurse einer Dividendenrendite von 4,2% entspricht.

Enttäuscht zeigten sich viele Marktbeobachter über den Ausblick für das laufende Geschäftsjahr. So stellte der neue Finanzvorstand Giulio Terzariol erneut ein stabiles operatives Ergebnis von 11,1 Mrd. EUR in Aussicht mit einer Schwankungsbreite von einer halben Milliarde EUR nach oben wie nach unten. Analysten hatten hier etwas mehr erwartet. Daher reduzierten einige Experten im Nachgang ihre Gewinnprognosen. Aktuell wird für 2018 im Schnitt ein EBIT von 11,53 Mrd. EUR und ein Umsatz von 122,43 Mrd. EUR erwartet. Die Dividende könnte weiter auf 8,70 EUR steigen.

Standardinvestment für Dividendenjäger

Nimmt man diese Erwartungen als Basis, ergibt sich für die Aktie auf dem derzeitigen Kursniveau ein KGV von 11 und eine prognostizierbare Dividendenrendite von 4,6%. Damit liegt der Titel bewertungstechnisch unter dem Durchschnitt des DAX, ist also als günstig anzusehen. Die Dividendenrendite liegt dagegen deutlich über der des DAX. Die Aktie ist damit ein klassischer Dividendenplay.

Charttechnischer Ausblick: Allianz

Widerstandsmarken: 195,00/201,50/206,85 EUR

Unterstützungsmarken: 188,00/187,30/181,90 EUR

Das Chartbild der Aktie der Allianz hat sich mit dem starken Rücksetzer im Februar deutlich eingetrübt. Im Zuge des jüngsten Erholungsversuchs blieb der Titel im Bereich des EMA50 bei 195 EUR hängen. Kurzfristig rückt nun erneut der EMA200 bei 188 EUR in den Fokus. Knapp darunter notiert bei 187,30 EUR eine Unterstützung. Werden beide Marken unterboten, steigt die  Gefahr eines Durchrutschens auf das bisherige Jahrestief bei 181,90 EUR. Noch tiefere Kurse würden sogar eine scharfe Korrektur auf das langfristige Unterstützungsniveau bei 180,15 EUR ermöglichen. Steigt der DAX-Titel dagegen über 195 EUR, läge das erste Erholungsziel bei 201,50 EUR. Über dem Mehrjahreshoch bei 206,85 EUR würde der langfristige Aufwärtstrend eine Bestätigung erfahren.

Allianz in EUR; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 13.07.2017 – 01.03.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Allianz in EUR; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

 
Betrachtungszeitraum: 24.08.2015 – 01.03.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: onemarkets.tradingdesk.de

Investmentmöglichkeiten

Bonus-Cap-Zertifikat auf die Aktie von RWE für Spekulationen, dass sich die Aktie seitwärts oder moderat aufwärts bewegt

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in EUR Cap (obere Kursgrenze) in EUR
finaler Bewertungstag
Allianz HX05QU 233,89 130,00 240,00 21.09.2018
Allianz HX05Q3 174,99 170,00 180,00 15.06.2018

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 01.03.2018; 13:36 Uhr

Tradingmöglichkeiten

Optionsschein auf die Aktie von RWE für Spekulationen, dass sich die Aktie aufwärts (Call) beziehungsweise abwärts (Put) entwickelt

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in EUR
Hebel finaler Bewertungstag
Allianz (Call) HU8GKK 2,06 170,00 9,19 13.06.2018
Allianz (Put) HW7275 1,81 198,00 10,58 13.06.2018

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 01.03.2018; 13:42 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie der Allianz finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Allianz – Fehlendes Kaufinteresse nach vorläufigen Zahlen erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Bastian Galuschka

News

14.12.2018Wochenausblick: DAX stabilisiert sich. Ifo, Nokia und Nike im Fokus!
14.12.2018RIB Software – Chancen auf Erholung steigen
14.12.2018Dow Jones – Wer zuerst zuckt, hat verloren
14.12.2018BASF – Chemieriese kämpft um Anlegervertrauen!
14.12.2018DAX – Doch keine Jahresendrally?
13.12.2018Tagesausblick 14.12.: DAX stabilisiert sich bei 10.900 Punkte. Leoni und RWE im Fokus!
13.12.2018Nasdaq-100 – Kursziel erreicht
13.12.2018DAX – An der 11.000 zurückgewiesen.
12.12.2018Tagesausblick 13.12.: DAX und Dow weiter aufwärts. Analysten bewegen die Kurse!
12.12.2018Dow Jones – Einmal Hölle und zurück
12.12.2018DAX – Nur ein Strohfeuer?
11.12.2018Tagesausblick 12.12.: Aktien und Öl erholen sich. Auto- und Medientitel im Fokus!
11.12.2018Nasdaq-100 – Das nächste Reversal
11.12.2018DAX – Bullisches Reversal bei US-Indizes beflügelt
10.12.2018Tagesausblick für 11.12.: DAX taucht weiter ab. Autobauer und BASF im Fokus!
10.12.2018Dow Jones – Da passt kein Blatt mehr dazwischen
10.12.2018DAX – Stabil nach schwachem Wochenstart
07.12.2018Wochenausblick: DAX knickt deutlich ein. Öl, Gold und Euro fester!
07.12.2018Fresenius – Ziele für 2020 zusammengestrichen
07.12.2018Nasdaq-100 – Ein ansehnliches Reversal am Donnerstag
07.12.2018DAX – Was kommt nach dem Washout?
06.12.2018Tagesausblick für 07.12.: Ausverkauf an den Börsen. Immoaktien halten dagegen!
06.12.2018Dow Jones – Am Abwärtstrend war Schluss
06.12.2018DAX – Panik am Donnerstag
06.12.2018Juventus steigt auf!
05.12.2018Tagesausblick für 06.12.: Dow drückt den DAX. Bayer stellt sich gegen den Trend!
05.12.2018DAX – Gapsaison statt Weihnachstrally!
04.12.2018Tagesausblick für 05.12.: DAX weiter labil. Lufthansa, Bayer und Autobauer im Fokus!
04.12.2018Nasdaq-100 – Nach dem Rücklauf wird es interessant
04.12.2018DAX – Wichtige Unterstützung erreicht
04.12.2018Bayer – Mit Sparprogramm zurück auf Wachstumskurs!
03.12.2018Tagesausblick für 04.12.: DAX startet stark in den Dezember. Autobauer und Biotechs im Fokus!
03.12.2018Dow Jones – Die Bullen geben weiter Vollgas
03.12.2018DAX – G20-Gap zum Wochenstart
30.11.2018Wochenausblick: DAX mit leichtem Wochenplus. EZB- und Fed-Chef sowie Autobauer im Fokus!
30.11.2018DOW JONES – Technische Korrektur nach Aufwärtsimpuls
30.11.2018DAX – Gap-Unterstützung im Visier
29.11.2018DAX – Gute Vorgaben bleiben ungenutzt
29.11.2018Tagesausblick für 30.11.: DAX kaum verändert. Lufthansa und Wirecard deutlich im Plus!
29.11.2018Nasdaq-100 – Kursexplosion nach Powell-Rede




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2018 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr