Nokia – starkes Schlussquartal gibt Aktie Schwung!


Am 25. Februar ist es soweit. Dann wird Nokia auf ihrem Pre-MWC-Event in Barcelona neue Produkte präsentieren. Im vergangenen Jahr startete HMD Global unter der Marke Nokia und dem revival des legendären 3310 und der Markteinführung der Smartphones Nokia 3, Nokia 5 und Nokia 6 das Comeback. Nun werden die Nachfolger-Produkte erwartet.

Nokia hat eine äußerst bewegte Vergangenheit. Vor rund über 155 Jahren, im Jahr 1865, startete der am Fluss Nokianvirta gelegene Konzern mit dem Betrieb einer Papiermühle. Später produzierte Nokia Gummistiefel und Reifen. In den 70er Jahren wandelte sich Nokia zum Telekommunikationskonzern und war ab Anfang der 90er bis 2010 mit einem Marktanteil von zeitweise 38 Prozent die unbestrittene Nummer eins unter den Handyherstellern. 2007 präsentierte Steve Jobs das erste iPhone und gab de m Mobilfunkmarkt eine entscheidende Wende. In den folgenden Jahren bröckelte der Marktanteil der Finnen. Nokia konnte den neuen Trendsettern Apple und Samsung nicht mehr folgen und der Marktanteil bröckelte. 2014 übernahm Microsoft den Mobiltelefonbereich von Nokia für rund 7,2 Milliarden US-Dollar. Ein Comeback unter einem neuen Dach und einem Windows-Betriebssystem blieb jedoch ohne großen Erfolg. Zwei Jahre später gingen die Namensrechte wieder zurück an Nokia.

Nokia erfindet sich neu

Nokia fokussiert sich nach dem Verkauf der Kartensparte Here an die deutschen Autobauer Audi, BMW und Daimler auf zwei Bereiche: Nokia Networks mit Telekommunikationsnetzen und Nokia Technologies mit Digital Health: Das Netzwerkgeschäft steuert seit der Übernahme von Alcatel-Lucent im Jahr 2016 rund 90 Prozent zum Gesamtumsatz bei. Die zurückliegenden Quartale haben zwar gezeigt, dass das Netzwerkgeschäft derzeit schwierig ist. Zum einen sind viele Mobilfunknetze der neusten Generation bereits aufgestellt. Zum anderen hat Nokia vor allem mit HTC und Huawei starke Konkurrenz. Andererseits verfügt Nokia mit dem Zukauf von Alcatel-Lucent über ein sehr umfangreiches Produktangebot, das sich keineswegs auf Mobilfunknetze beschränkt. Nach zuletzt rückläufigen Umsätzen schüren geplante Investitionsprojekte der US-Telekomkonzerne die Hoffnung auf neue Aufträge.

Der Bereich Nokia Technologies steuerte zwar bisher nur einen kleinen Beitrag zum Gesamtumsatz bei. Gleichzeitig ist er außerordentlich rentabel und zeigte zuletzt kräftiges Wachstum. Mit der Übernahme von Withings bietet Nokia unter anderem Tracking-Uhren, smarte Waagen, Heimüberwachungs- und Blutdruckmessgeräte. Darüber hinaus verfügt Nokia über umfangreiche Patente, welche die Finnen als Lizenzen verkaufen. So läuft das Arrangement mit HMD Global derzeit über zehn Jahre. Ende 2017 schloss Nokia eine Patent-Vereinbarung mit Huawei. Damit nutzen vier der fünf größten Mobilfunkgerätehersteller Patente von Nokia.

Ein überraschend starkes Ergebnis (ohne Sondereffekte) schob die Aktie am Donnerstag kräftig nach oben. Bei der Bekanntgabe der Zahlen für 2017 dämpfte Konzernchef Rajeev Suri jedoch die Erwartungen und geht nur noch von einem marginalen Umsatzplus und von einem Ergebnisrückgang in 2018 aus. Die Analysten sind nach Angaben von Thomson Reuters sind mittelfristig dennoch mehrheitlich optimistisch für die Aktie gestimmt. Schließlich hat sich mit dem Zukauf von Alcatel-Lucent die Produktpalette deutlich vergrößert und in den zurückliegenden Jahren in allen Bereichen auf die Kostenbremse gedrückt. Die eingeleiteten Sparprogramme und Synergieeffekte sollen ab 2018 zu Einsparungen in Höhe von rund 1,2 Milliarden Euro führen. Langfristig will Nokia zudem 40 bis 70 Prozent des bereinigten Gewinns pro Aktie als Dividende ausschütten.

Frei von Risiken ist die Aktie dennoch nicht. Ein deutlicher Rückgang im Netzwerkgeschäft könnte das Ergebnis nachhaltig nach unten drücken. Zudem könnte ein schwacher Gesamtmarkt auch die Aktie der Finnen nach unten ziehen.

 

Charttechnischer Ausblick: Nokia Oji

Widerstandsmarken: 4,50/5,00/5,50 Euro

Unterstützungsmarken: 3,85/4,00/4,25 Euro

Die Aktie von Nokia kam in den zurückliegenden Monaten deutlich unter Druck und bildete im Dezember/Januar einen Boden im Bereich von EUR 4,00. Mit dem gestrigen Anstieg schob sich die Aktie in den Bereich des Novemberhochs. Gelingt es die Unterstützung bei EUR 4,25 zu verteidigen besteht die Chance auf eine mittelfristige Erholung bis 5,00/5,50 Euro.

Nokia in EUR; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum:31.01.2017 – 01.02.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: guidants.com

Nokia in EUR; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 02.02.2013 – 01.02.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Bonus Cap Zertifikat auf die Aktie von Nokia für Spekulationen, dass sich die Aktie seitwärts oder moderat aufwärts bewegt

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in Euro Bonuslevel/Cap in Euro
finaler Bewertungstag
Nokia HW93VN 8,92 3,00 15,00 20.12.2019
Nokia HW93VJ 12,53 3,00 15,00 21.09.2018

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 02.02.2018; 08:46 Uhr

Tradingmöglichkeiten

Optionsschein auf die Aktie von Nokia für Spekulationen, dass sich die Aktie aufwärts (Call) beziehungsweise abwärts (Put) entwickelt

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in Euro
Hebel finaler Bewertungstag
Nokia (Call) HW88VA 0,34 4,40 12,8 19.09.2018
Nokia (Put) HW911W 0,27 3,80 14,6 19.09.2018

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 02.02.2018; 11:18 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie von Nokia finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Nokia – starkes Schlussquartal gibt Aktie Schwung! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

23.01.2019DAX – Ausbruchsmarke erfolgreich getestet
22.01.2019Tagesausblick für 23.01.: Dow drückt den DAX, Hugo Boss überrascht
22.01.2019Dow Jones – Einfach durchgezogen
22.01.2019DAX – Abwärtsgap wird zunächst gekauft
21.01.2019Tagesausblick für 22.01.: DAX fehlt der Impuls. Aumann, Henkel und Wirecard im Fokus!
21.01.2019DAX – Ruhiger Wochenauftakt nach Short-Squeeze
18.01.2019Wochenausblick: DAX zieht auf über 11.200 Punkte. Berichtsaison, ifo und China-BIP im Fokus!
18.01.2019Nasdaq-100 – Die Bullenherde überrennt alles
18.01.2019UnitedHealth – Das Geschäft des US-Krankenversicherers boomt!
18.01.2019Wirecard – Technologietitel ziehen wieder an
18.01.2019DAX – Neues Jahreshoch am Vormittag
17.01.2019Tagesausblick für 18.1.: DAX wartet auf Impulse. Auto- und Medientitel unter Druck!
17.01.2019Dow Jones – Abpraller am EMA50
17.01.2019DAX – Vorsicht, Rutschgefahr!
16.01.2019Tagesausblick für 17.1.: DAX schleicht weiter aufwärts. Finanz-Werte im Fokus!
16.01.2019Nasdaq-100 – Nun rückt dieser Abwärtstrend in den Fokus
16.01.2019DAX – Defensive bleibt TRumpf
15.01.2019Tagesausblick für 16.1.: DAX stagniert bei 10.900 Punkten. US-Banken und US-Techs im Fokus!
15.01.2019Dow Jones – Warten auf neue Signale
15.01.2019Scale – Kleine Werte mit viel Fantasie!
15.01.2019DAXplus Minimum Variance – eine echte Alternative zum DAX!
15.01.2019DAX – Bullen scheitern an der 11.000er Marke
15.01.2019Total – neue Förderprojekte und Expansion in Flüssiggas sollen Gewinne sprudeln lassen!
14.01.2019Tagesausblick für 15.1.: DAX pausiert vor der Brexit-Plan-Abstimmung!
14.01.2019Nasdaq-100 – Die Spannung steigt
14.01.2019DAX – Startet schwach in die neue Handelswoche
11.01.2019Wochenausblick: DAX zeigt sich fest. Berichtssaison und Brexit-Plan Abstimmung im Fokus !
11.01.2019Dow Jones – Kampf um 24.000 Punkte
11.01.2019DAX – Die Luft wird dünner für die Bullen
10.01.2019Tagesausblick für 10.1.: DAX erneut leicht verbessert. Lufthansa und Versorger im Fokus!
10.01.2019Nasdaq-100 – Endet jetzt die Erholung?
10.01.2019DAX – 10.800 wird zunächst gekauft
09.01.2019Tagesausblick für 9.1.: DAX pausiert bei 10.900 Punkten. ProSiebenSat.1 und Gerry Weber erholen sich!
09.01.2019Dow Jones – Die Bullen drücken weiter
09.01.2019DAX – Zollverhandlungen dominieren das Geschehen
09.01.2019DAXplus Minimum Variance – besser als der DAX!
08.01.2019Tagesausblick für 9.1.: DAX schielt über 10.900 Punkte. Airbus, Bayer und Lufthansa im Aufwind!
08.01.2019Nasdaq-100 – Wichtiges Zwischenhoch erreicht
08.01.2019Deutsche Lufthansa hebt ab!
08.01.2019DAX – Den Bullen geht die Luft erst einmal aus




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr