LBBW Morgeninfo: Italien rückt nach rechts


Herr Powell schockt
Bis zu Wochenschluss war der Zinskurs der Notenbanken das beherrschende Thema an den Börsen. Aktienmärkte gingen weltweit auf Tauchstation, nachdem die großen westlichen Notenbanken unter der Führung der Fed im Kampf gegen die Inflation die geldpolitischen Zügel weiter gestrafft hatten. Am Mittwoch ließ Fed-Chef Powell keinen Zweifel daran, dass die Inflationsbekämpfung oberste Priorität hat: „I wish there were a painless way to do that. There isn´t“, so Powell. Auch an den Rentenmärkten setzte sich der Ausverkauf fort: Die Renditen für 10jährige-Treasuries stiegen am Freitag in der Spitze auf über 3,8 % an. Und zehnjährige Bundesanleihen rentierten am Freitag zum ersten Mal seit über zehn Jahren wieder oberhalb von 2 %.

Frau Truss überrascht
Nach nur wenigen Wochen im Amt schickt sich die neue britische Premierministerin Liz Truss an, Spuren in den Geschichtsbüchern zu hinterlassen. Vermutlich wird man bald vom „Trusslizm“ sprechen, wenn man die Wirtschafts- und Finanzpolitik ihrer Ägide benennt. Am Freitag kündigte ihr Schatzkanzler Kwasi Kwarteng die größten Steuersenkungen seit den 70er Jahren an, die umgerechnet rund 50 Mrd. Euro schwer sein sollen. Die Anleger fällten ein harsches Urteil. Ihre Bedenken über die Höhe der Ausweitung der Staatsverschuldung ließen die Renditen für 10jährige britische Staatsanleihen auf 3,8 % ansteigen, ein Tagesplus von 30 Basispunkten. Und das britische Pfund fiel unter die Marke von 1,09 USD, den niedrigsten Stand seit 1985.

Frau Meloni gewinnt
Es kam wie erwartet: Die laut Umfragen hoch favorisierte Allianz der drei Mitte/Rechts-Parteien Fratelli d’Italia (FdI), Lega und Forza Italia vereinte Hochrechnungen zufolge bis zu 47 % der Stimmen. Dies bedeutet dem italienischen Wahlrecht zufolge die absolute Mehrheit. Stärkste Partei sind die „Brüder Italiens“ unter der Führung von Giorgia Meloni, der designierten künftigen Regierungschefin. Im Vorfeld der Wahl war sie bemüht, sanftere Töne gegen über der EU anzuschlagen, was die Risikoprämien italienischer Staatsanleihen stabil hielt. Nun besteht jedoch das Risiko einer spürbaren Ausweitung, falls sich heraus stellen sollte, dass Frau Meloni nun gewissermaßen ihr wahres Gesicht zeigen wird, nachdem sie im Vorfeld der Wahl aus taktischem Kalkül auch gemäßigte Wähler für sich gewinnen wollte. Das politische Italien bleibt ein Unsicherheitsfaktor.

Frau Lagarde spricht
Heute um 16:00 Uhr dürfte EZB-Chefin Lagarde im Rahmen ihres Rechenschaftsberichts vor dem EU-Parlament vermutlich ihre Entschlossenheit zur Inflationsbekämpfung bekräftigen, auch um den Preis einer Rezession. Dass jene hierzulande bereits vor der Tür steht, dürfte das um 10:00 Uhr avisierte ifo-Geschäftsklima für den September zeigen.



Wichtige Hinweise
Diese Publikation richtet sich ausschließlich an Empfänger in der EU, Schweiz und Liechtenstein. Diese Publikation wird von der LBBW nicht an Personen in den USA vertrieben und die LBBW beabsichtigt nicht, Personen in den USA anzusprechen.

Aufsichtsbehörden der LBBW: Europäische Zentralbank (EZB), Sonnemannstraße 22, 60314 Frankfurt am Main und Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn / Marie-Curie-Str. 24-28, 60439 Frankfurt.

Diese Publikation beruht auf von uns nicht überprüfbaren, allgemein zugänglichen Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit wir jedoch keine Gewähr übernehmen können. Sie gibt unsere unverbindliche Auffassung über den Markt und die Produkte zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses wieder, ungeachtet etwaiger Eigenbestände in diesen Produkten. Diese Publikation ersetzt nicht die persönliche Beratung. Sie dient nur zu Informationszwecken und gilt nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf. Für weitere zeitnähere Informationen über konkrete Anlagemöglichkeiten und zum Zwecke einer individuellen Anlageberatung wenden Sie sich bitte an Ihren Anlageberater. Wir behalten uns vor, unsere hier geäußerte Meinung jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern.

Wir behalten uns des Weiteren vor, ohne weitere Vorankündigung Aktualisierungen dieser Information nicht vorzunehmen oder völlig einzustellen. Die in dieser Ausarbeitung abgebildeten oder beschriebenen früheren Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für die künftige Wertentwicklung dar.

Herausgeber
Landesbank Baden-Württemberg
Am Hauptbahnhof 2
70173 Stuttgart

News

06.12.2022LBBW Morgeninfo: Stimmung – eine Frage der Perspektive
05.12.2022LBBW Morgeninfo: Fed wird Straffungskampagne fortsetzen
02.12.2022LBBW Morgeninfo: Denk ich an Europa in der Nacht…
01.12.2022LBBW Morgeninfo: Anleger reagieren auf Powell zu euphorisch
30.11.2022LBBW Morgeninfo: Inflationsrate sinkt – bleibt aber zweistellig
29.11.2022LBBW Morgeninfo: Ende der Zero-Covid Strategie?
28.11.2022LBBW Morgeninfo: ESG-Neuemissionen bei Corporates gefragt
25.11.2022LBBW Morgeninfo: Von Truthähnen und anderem Federvieh
24.11.2022LBBW Morgeninfo: Fed signalisiert geringeres Tempo
23.11.2022LBBW Morgeninfo: Schon Herberger war klar: Es geht ums Geld
22.11.2022LBBW Morgeninfo: Wiederaufflammen der Corona-Pandemie in China
21.11.2022LBBW Morgeninfo: Corona zieht Ölpreis nach unten
18.11.2022LBBW Morgeninfo: Mehr Moll als Dur in der Weltwirtschaft
17.11.2022LBBW Morgeninfo: UK-Inflation auf 41-Jahres-Hoch
16.11.2022LBBW Morgeninfo: Trouble in Cryptoverse
15.11.2022LBBW Morgeninfo: EUR-Zinskurve hat sich verflacht
14.11.2022LBBW Morgeninfo: Stimmung an den Börsen weiterhin gut
11.11.2022LBBW Morgeninfo: Paukenschlag durch US-Inflation
10.11.2022LBBW Morgeninfo: Nur eine rote Pfütze
09.11.2022LBBW Morgeninfo: US-Wahlen - Aktuell wird noch ausgezählt
08.11.2022LBBW Morgeninfo: Bärenmarktrally setzt sich fort
07.11.2022LBBW Morgeninfo: Weichen stehen auf höhere Leitzinsen
04.11.2022LBBW Morgeninfo: Anleihemärkte sind noch nicht beruhigt
03.11.2022LBBW Morgeninfo: Für eine Pause ist es noch zu früh
02.11.2022LBBW Morgeninfo: Mit Tempo 75 auf die Bremse
31.10.2022LBBW Morgeninfo: Notenbanken werden auf die Bremse treten
28.10.2022LBBW Morgeninfo: EZB erneut mit Jumbo-Zinsschritt
27.10.2022LBBW Morgeninfo: Die EZB macht es heute noch einmal
26.10.2022LBBW Morgeninfo: Google und Microsoft enttäuschen
25.10.2022LBBW Morgeninfo: Rezession in Deutschland gewinnt Konturen
24.10.2022LBBW Morgeninfo: China sorgt für Diskussionsstoff
21.10.2022LBBW Morgeninfo: Chaostage in Großbritannien
20.10.2022LBBW Morgeninfo: Fluss an schlechten Nachrichten hält an
19.10.2022LBBW Morgeninfo: Düstere Konjunkturlage
18.10.2022LBBW Morgeninfo: Briten vor den Toren Canossas
17.10.2022LBBW Morgeninfo: Chaos in UK, Kontinuität in China
14.10.2022LBBW Morgeninfo: US-Inflation verspult die Märkte
13.10.2022LBBW Morgeninfo: Negative Stimmung im Mittelstand dominiert
12.10.2022LBBW Morgeninfo: Kaum Lichtblicke für die Weltwirtschaft
11.10.2022LBBW Morgeninfo: Angst vor Eskalation




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2022 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr