Bayer zieht den DAX abwärts


An den weltweiten Finanzmärkten steht heute die Zinsentscheidung der amerikanischen Notenbank im Mittelpunkt (19 Uhr). Nach vier Leitzinserhöhungen von jeweils 25 Basispunkten im Jahresverlauf 2018 spekuliert der Markt auf eine längere Pause oder sogar Zinssenkung zum Jahresende. Seit Dezember hat sich die Kommunikation deutlich verändert, der künftige geldpolitische Kurs soll zunehmend datenabhängig erfolgen. Im Blickpunkt stehen heute die neuen Projektionen für Wachstum, Inflation und kurzfristige Zinsen. Spannend wird zudem die Frage, ob die Notenbanker einen Zeitplan für ihre Politik der Bilanzreduzierung vorstellen. Aktuell beträgt die Notenbankbilanz rund vier Billionen US-Dollar, der Höchststand lag 2015 bei 4,5 Billionen Dollar.

Derweil geht das Brexit-Drama in die Verlängerung. Berichten zufolge will Premierministerin Theresa May die EU um eine Verschiebung des für den 29. März geplanten Austritts ersuchen.

Bayer erleidet Rückschlag

Zur Wochenmitte wird der DAX schwächer erwartet, vorbörslich steht der Index 0,7 Prozent tiefer bei 11.710 Zählern. Besonders die kräftigen Verluste von rund zehn Prozent beim Indexschwergewicht Bayer drücken die Kauflaune. In einem wichtigen Prozess kamen die Geschworenen eines Gerichts in San Francisco einstimmig zu der Überzeugung, dass das glyphosathaltige Mittel Roundup der Bayer-Tochter Monsanto einen „erheblichen Faktor“ bei der Entstehung der Krebserkrankung des Klägers Edwin Hardeman ausgemacht habe. Heute geht der Prozess in eine zweite Phase, in der es um die Verantwortlichkeit des Konzerns und um eventuelle Schadenersatzansprüche geht.

Zahlen gab es vorbörslich von der Munich Re. Im laufenden Jahr will der weltgrößte Rückversicherer den Gewinn um rund 200 Mio. Euro steigern, der Konzerngewinn soll bei 2,5 Mrd. Euro liegen. Auch die Aktionäre profitieren von der guten Entwicklung: Aktien im Wert von bis zu einer Milliarde Euro sollen zurückgekauft werden.

FedEx wird vorsichtiger

Zudem rücken die Logistiker in den Vordergrund. Aufgrund der weltweit nachlassenden Wachstumsdynamik kassierte der US-Paketdienstleister FedEx seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr. Auch mit den Zahlen zum dritten Quartal erfüllte der Post-Konkurrent nur teilweise die Erwartungen, nachbörslich sackt der Kurs um gut fünf Prozent ab.

Durchwachsen sind zudem die Vorgaben aus den USA. Im späten Handel gaben die US-Börsen ihre Gewinne wieder ab, der Dow Jones verlor 0,1 Prozent. In Asien rückte der Nikkei um 0,2 Prozent vor, Minuszeichen dominieren hingegen in China. Die Ölpreise zeigen sich stabil, Brent steht bei 67,80 Dollar. Gold setzt sich wieder von der 1300er-Schwelle nach oben ab.

Hier geht es zu den wichtigsten Wirtschafts- und Unternehmensterminen der Woche: Termine der Woche

News

14.06.2019dailyUS: Dow Jones ohne Schwung
14.06.2019MÄRKTE AM MORGEN | Zum Wochenschluss steigt die Nervosität
14.06.2019dailyFX: EUR/USD driftete ab
14.06.2019dailyÖL: Klar nach oben
14.06.2019dailyDAX: Bullische Flagge
14.06.2019dailyAKTIEN: SAP zog an
14.06.2019dailyEDEL: Palladium mit Erholung
13.06.2019dailyUS: Dow Jones konsolidierte
13.06.2019MÄRKTE AM MORGEN | Chip-Aktien senden Warnsignal
13.06.2019dailyFX: EUR/USD in enger Spanne
13.06.2019dailyÖL: Leicht erholt
13.06.2019dailyDAX: Moderater Anstieg
13.06.2019dailyAKTIEN: Check Point Software korrigiert
13.06.2019dailyEDEL: Gold auf hohem Niveau
12.06.2019dailyEDEL: Platin mit Rückeroberung
12.06.2019dailyFX: EUR/USD - Fokus auf Draghi
12.06.2019dailyAKTIEN: Cisco Systems am Hoch
12.06.2019dailyÖL: Abwärtstrend setzt sich durch
12.06.2019dailyDAX: Ungünstiges Umfeld
12.06.2019dailyFX: EUR/USD - Fokus auf Draghi
12.06.2019dailyEDEL: Platin mit Rückeroberung
12.06.2019dailyÖL: Abwärtstrend setzt sich durch
12.06.2019dailyAKTIEN: Cisco Systems am Hoch
12.06.2019dailyDAX: Ungünstiges Umfeld
12.06.2019dailyUS: Dow Jones mit Abwärtswelle
12.06.2019dailyUS: Dow Jones mit Abwärtswelle
12.06.2019MÄRKTE AM MORGEN | Aufgepasst bei Tesla, Springer und T-Mobile US
11.06.2019dailyUS: Dow eröffnet mit Upgap
11.06.2019dailyUS: Dow eröffnet mit Upgap
11.06.2019MÄRKTE AM MORGEN | Handelskonflikt bestimmt weiter die Richtung
11.06.2019dailyDAX: Stagnation
11.06.2019FX 11.06.2019
11.06.2019Oel 11.06.2019
11.06.2019DAX 11.06.2019
11.06.2019Edelmetall 11.06.2019
11.06.2019Aktien 11.06.2019
07.06.2019MÄRKTE AM MORGEN | Anleger warten auf den US-Arbeitsmarktbericht
06.06.2019MÄRKTE AM MORGEN | Investoren warten auf die Ergebnisse der EZB-Sitzung
05.06.2019MÄRKTE AM MORGEN | DAX und S&P500 verbuchen Kurssprung
04.06.2019MÄRKTE AM MORGEN | Amazon, Facebook und Alphabet brechen ein




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr