MÄRKTE AM MORGEN | Aufwärts an der Mauer der Angst


Selbst der deutlich schlechter als erwartete ZEW-Index konnte am Dienstag die Stimmung nicht trüben. Auf der anderen Seite wurden mit dem Kursrutsch seit Monatsbeginn auch viele negative Faktoren bereits eingepreist. Zudem interpretieren einige Investoren enttäuschende Konjunkturdaten auch positiv: Je durchwachsener die Signale ausfallen, desto später dürfte die EZB ihre Geldpolitik straffen und Zinserhöhungen vornehmen.

Netflix trumpft auf

Rückenwind erfahren die Aktienmärkte auch durch die Berichtssaison. In den USA können die meisten Firmen bisher punkten: Johnson & Johnson und UnitedHealth schraubten das Gewinnziel für das Gesamtjahr nach oben. Überzeugende Bilanzen präsentierten auch Goldman Sachs sowie Morgan Stanley. Auch der Software-Entwickler Adobe entfachte Kauflaune. Gute Nachrichten kamen zudem von Tesla. Der Streit zwischen Firmen-Chef Elon Musk und der Börsenaufsicht SEC wurde mit einem Vergleich beigelegt.

Mit Kursgewinnen von mehr als zehn Prozent reagierte die Aktie von Netflix auf das Zahlenwerk des Streamingdienstes. Die milliardenschweren Eigenproduktionen kommen gut an, im dritten Quartal lagen Kunden- und Gewinnwachstum über den Erwartungen. Untermauert wurde dies durch einen starken Ausblick auf das Schlussquartal.

Dank der erfreulichen Unternehmensdaten verzeichneten die US-Börsen den höchsten Tagesgewinn seit März. Der Dow Jones stieg um 2,2 Prozent und schloss nur knapp unter dem Tageshoch. Gewinne von knapp drei Prozent verzeichnete der Nasdaq 100. In Asien profitierten die Märkte ebenfalls von den guten Vorgaben, der Handelsstreit rückte in den Hintergrund. In Tokio legte der Nikkei um gut ein Prozent zu, Chinas Aktien tendieren nahezu unverändert.

Der DAX dürfte seine Erholung ebenfalls fortsetzen und wird vorbörslich rund 0,4 Prozent fester bei 11.830 Punkten erwartet. Etwas auf die Stimmung drückt die Gewinnwarnung von Fresenius Medical Care. Aufgrund eines unerwartet schwachen Geschäfts mit Gesundheitsdienstleistungen in Nordamerika und den schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in bestimmten Schwellenländern senkte der Konzern seine Jahresziele. Die Mutter Fresenius wird nur das untere Ende der Zielspanne erreichen.

Höhepunkt am Abend

Neben dem EU-Gipfel zum Brexit, dem Protokoll der Bank von England und frischen Inflationszahlen aus Europa richtet sich die Aufmerksamkeit der Anleger auf die anstehende Veröffentlichung des Fed-Protokolls zur jüngsten Zinssitzung (20 Uhr). Von den Mitschriften erhoffen sie sich Rückschlüsse auf Zeitpunkt und Tempo der erwarteten Zinserhöhungen durch die US-Notenbank.

Hier geht es zu den wichtigsten Wirtschafts- und Unternehmensterminen der Woche: Termine der Woche

News

23.01.2019BORN Akademie | MORGEN Abend live
23.01.2019dailyUS: Dow Jones - Rückfall gestoppt
23.01.2019MÄRKTE AM MORGEN | Die Stimmung wird wieder frostiger
23.01.2019dailyFX: EUR/USD trifft auf Widerstand
23.01.2019dailyÖL: Aufwärtstrend wurde verlassen
23.01.2019dailyDAX: Supportzone verteidigt
23.01.2019dailyAKTIEN: Qiagen - Gewinnmitnahmen
23.01.2019dailyEDEL: Palladium - Korrektur läuft
22.01.2019Euer Egmond | Heute Abend um 18:00 Uhr LIVE mit Finanzspezialist Egmond Haidt
22.01.2019dailyUS: Dow Jones - Ziele abgearbeitet
22.01.2019MÄRKTE AM MORGEN | Linde stemmt sich gegen die Marktschwäche
22.01.2019dailyFX: EUR/USD testet Bewegungstief
22.01.2019dailyEDEL: Silber mit Chance nach oben
22.01.2019dailyÖL: Aufwärtstrend unter Druck
22.01.2019dailyDAX: Neue Aufwärtsbewegung möglich
22.01.2019dailyAKTIEN: Wirecard - Erholung endet
21.01.2019MÄRKTE AM MORGEN | Zwischen Brexit-Ängsten und Hoffnungen im Handelsstreit
21.01.2019dailyFX: EUR/USD - Ruhiger Auftakt
21.01.2019dailyÖL: Hürde wurde überwunden
21.01.2019dailyDAX: Die Bullenherde rennt los
21.01.2019dailyAKTIEN: K+S mit guter Ausgangsbasis
21.01.2019dailyEDEL: Platin - Chance vergeben
18.01.2019Rendezvous mit Harry | Montag um 19:00 Uhr LIVE mit Börsenprofi Harald Weygand
18.01.2019dailyUS: Dow Jones zieht an
18.01.2019MÄRKTE AM MORGEN | Börsen auf Erholungskurs – nur ein Strohfeuer?
18.01.2019dailyFX: Horizontalunterstützung bei EUR/USD
18.01.2019dailyÖL: Weiterer Spielraum
18.01.2019dailyDAX: Neuorientierung ist nötig
18.01.2019dailyAKTIEN: Infineon mit Ausbruchsversuch
18.01.2019dailyEDEL: Palladium mit Aufwärtstrend
17.01.2019dailyUS: Dow Jones mit Ausbruchsbewegung
17.01.2019MÄRKTE AM MORGEN | Börsen gewöhnen sich an das Politik-Chaos
17.01.2019dailyFX: EUR/USD mit erneuten Avancen
17.01.2019dailyÖL: Erholung könnte ausgedehnt werden
17.01.2019dailyDAX: DAX in Stagnationsphase
17.01.2019dailyAKTIEN: Morphosys im Erholungsmodus
17.01.2019dailyEDELMETALL: Gold läuft die Zeit davon
16.01.2019BORN Akademie | HEUTE Abend live
16.01.2019dailyUS: Dow Jones - Zähe Aufwärtsbewegung
16.01.2019MÄRKTE AM MORGEN | Brexit-Chaos: Am Montag wird Plan B erwartet




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr