MÄRKTE AM MORGEN | Fünf auf einen Streich


Aus technischer Sicht hat der DAX in den vergangenen Wochen einige wichtige Hürden genommen, die Lage hat sich deutlich verbessert. Von fundamentaler Seite liegen die Fakten nun ebenfalls bald auf dem Tisch, die Berichtssaison für das Auftaktquartal ist bald gelaufen. In den Vordergrund rücken dann wieder Konjunkturdaten. Vor allem die Inflationszahlen bleiben ein Unruhefaktor: Über den steigenden Ölpreis könnte die Teuerung anspringen und so auch die Zinsen weiter nach oben führen. Die richtungsweisenden 10-jährigen US-Anleihen kletterten zu Wochenbeginn wieder über die Marke von drei Prozent. An den Aktienmärkten ist dies ein zusätzlicher Risikofaktor, der die Börsen im Sommer bewegen wird.

Konjunkturdaten enttäuschen

Zeichen der Entspannung im Handelskonflikt zwischen den USA und China bescherten dem Dow Jones am Montag dennoch den achten Gewinntag in Folge. In der Spitze kletterte der Index bis auf wenige Punkte an die 25.000er-Schwelle, bis zur Schlussglocke blieb aber nur ein geringer Aufschlag. Aus Asien kommen hingegen durchwachsene Zahlen: Die Investitionen in China sowie die Einzelhandelsdaten fielen schwächer aus als erwartet, nur die Industrieproduktion überraschte positiv. Eine Abkühlung der Wirtschaft wird zunehmend wahrscheinlich. Das deutsche BIP-Wachstum lag im ersten Quartal mit 0,3 Prozent ebenfalls unter den Markterwartungen. Um 11 Uhr folgt der ZEW-Index, gegen 14.30 Uhr die US-Einzelhandelsumsätze.

Berichtssaison mit Schlussakkord

In Frankfurt beschäftigen sich Anleger zunächst mit zahlreichen Quartalszahlen. RWE kämpfte im ersten Quartal mit geringeren Ergebnissen aus der konventionellen Stromerzeugung, der Nettogewinn lag aber über den Prognosen. Zudem bestätigte der Energiekonzern den Ausblick für das Gesamtjahr, die Umsetzung der Transaktion mit EON geht ebenfalls planmäßig voran. Auch die Allianz sieht sich trotz der schwankenden Finanzmärkte und des starken Euro auf Kurs zu einem operativen Gewinn von mehr als elf Mrd. Euro in diesem Jahr. Die Zahlen zum ersten Quartal lagen zudem leicht über den Erwartungen.

Die Commerzbank verdiente zum Auftakt operativ weniger, steigerte aber dank deutlich gesunkener Steueraufwendungen das Konzernergebnis überraschend kräftig. Bei ThyssenKrupp verliefen die ersten Monate ebenfalls recht gut, Umsatz und bereinigtes Ebit lagen im Rahmen der Analystenprognosen. Hingegen hinterließen der schwache Dollar und Marktanteilsverluste bei Flüssigkristallen deutliche Bremsspuren in der Bilanz von Merck.

Hier geht es zu den wichtigsten Wirtschafts- und Unternehmensterminen der Woche: Termine der Woche

News

24.05.2018dailyFX: Stabilisierung bei EUR/USD.
24.05.2018dailyÖL: Chancen vorhanden.
24.05.2018Dax 24.05.2018
24.05.2018dailyEDELMETALL: Gold an Haltemarke.
24.05.2018dailyAKTIEN: Allzeithoch bei MTU Aero Engines.
23.05.2018MÄRKTE AM MORGEN | Warten auf das Fed-Protokoll
23.05.2018BORN Akademie | Heute Abend LIVE um 18:30 mit Top-Trader Rüdiger Born
23.05.2018dailyUS: Dow Jones könnte sinken.
23.05.2018dailyFX: Erholung bei EUR/USD möglich
23.05.2018dailyÖL: Konsolidierung denkbar.
23.05.2018dailyDAX: Bei neuem Wochenhoch.
23.05.2018dailyEDELMETALL: Platin nach oben gezogen.
23.05.2018Aktien 23.05.2018
22.05.2018Euer Egmond | Jeden Dienstag um 18:00 Uhr LIVE mit Finanzspezialist Egmond Haidt
22.05.2018dailyUS: Denkbare Ziele bei Dow Jones.
22.05.2018MÄRKTE AM MORGEN | Deeskalation im Handelskrieg beflügelt Aktienmärkte
22.05.2018dailyFX: Erholungsphase bei EUR/USD
22.05.2018dailyÖL: Weiterer Anstieg möglich.
22.05.2018dailyAKTIEN: Commerzbank könnte steigen.
22.05.2018dailyEDELMETALL: Chancen bei Palladium.
22.05.2018dailyDAX: Kleine Schwächephasen denkbar.
21.05.2018Rendezvous mit Harry | Montag um 19:00 Uhr LIVE mit Börsenprofi Harald Weygand
20.05.2018Rendezvous mit Harry | Montag um 19:00 Uhr LIVE mit Börsenprofi Harald Weygand
18.05.2018MÄRKTE & ZERTIFIKATE weekly - Im Extremfall invers
18.05.2018dailyUS: Abschläge im Dow Jones möglich
18.05.2018Trends vom Parkett | Das Kursmakler-Interview. Jede Woche LIVE
18.05.2018MÄRKTE AM MORGEN | Ölpreis und Zinsen ziehen durch
18.05.2018dailyFX: Erholung denkbar bei EUR/USD.
18.05.2018dailyÖL: Aufnahme der Rally denkbar.
18.05.2018dailyDAX: Erneute Pullbackphasen denkbar.
18.05.2018dailyEDELMETALL: Erholung bei Silber möglich.
18.05.2018dailyAKTIEN: Aufwärtsschub bei Sap denkbar.
17.05.2018Trader´s Box® App | Diese Kurse sind schneller als ihr eigener Schatten
17.05.2018dailyUS: Alles offen im Dow Jones
17.05.2018MÄRKTE AM MORGEN | Schwacher Euro und steigende Zinsen
17.05.2018dailyFX: EUR/USD in Erholungsphase.
17.05.2018dailyDAX: Mögliche Kaufsignale.
17.05.2018dailyEDELMETALL: Gold bietet Chance.
17.05.2018dailyAKTIEN: Netflix könnte Ausbrechen.
17.05.2018dailyÖL: Ausdehnung der Rally möglich.




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2018 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr